Offizin Immobilienverwaltung AG ++ Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Charlottenburg hat unter dem Aktenzeichen 36o IN 5434/17 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Offizin Immobilienverwaltungsgesellschaft AG, vertreten durch den Vorstand Brigitte Ehlert, eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Joachim Voigt-Salus bestellt.

Offizin Insolvenz: Gläubiger müssen Forderungen anmelden
Die Insolvenzgläubiger werden aufgefordert, bis zum 06. April 2018 ihre Forderungen anzumelden. Das betrifft auch die Nachrangdarlehensgeber. Es bleibt abzuwarten, wie der Insolvenzverwalter diese Forderungen bewerten wird. Am 22. Februar 2018 findet dann die Gläubigerversammlung statt. Resch Rechtsanwälte werden für ihre Mandanten an dieser Versammlung teilnehmen.

Offizin Insolvenz: Aufstieg aus dem Nichts

Damit ist nun auch offiziell das Ende der Offizin Immobilienverwaltung AG eingeläutet. Die Offizin AG kann als eine der kuriosesten Markterscheinungen der letzten Jahre betrachtet werden. Aus dem Nichts tauchte sie in Berlin auf, gab aber vor, eine über 150-jährige Geschichte gehabt zu haben. Sie residierte in den besten Adressen am Kurfürstendamm. Sie holte sich durchaus renommierte Namen in den Vorstand und Aufsichtsrat.

Offizin Insolvenz: An- und Verkauf von Immobilien
Nachrangdarlehen wurden über das Internet eingesammelt. Angeblich seien diese grundbuchmäßig abgesichert. Der Prospekt der Offizin gaukelte vor, dass im schnellen An- und Verkauf von Immobilien Millionen verdient worden seien. Wie aber leicht festzustellen war, gehörte kein einziges der im Flyer genannten Beispielobjekte der Offizin oder einem Mitglied ihrer Führungsmannschaft.

Offizin Insolvenz: Mehmed Dertop der Mann im Hintergrund
Nach den bisherigen Erkenntnissen von Resch Rechtsanwälte wurde die Offizin von Mehmet Dertop gesteuert. Der hat eine berühmt-berüchtigte Karriere auf verschiedenen Geschäftsgebieten. Neben der Offizin betreibt er im Wesentlichen Sicherheitsdienste und Flüchtlingsheime. Auch hier gibt es dem Vernehmen nach immer wieder Probleme. Die letzte Anschrift der Offizin AG in der Brahestraße in Berlin war das Büro eines solchen Sicherheitsdienstes, der Dertop zuzurechnen ist.

Offizin Insolvenz: Fehlgeschlagene Immobiliengeschäfte
Es konnte bislang nicht festgestellt werden, ob und wie viel Immobilien die Offizin tatsächlich erworben hat. Spektakulär gescheiterte Geschäfte gab es aber beispielsweise in Gifhorn oder in Lauterbach. Der Kaufpreis konnte von der Offizin nicht belegt werden, so stand es in der Presse.

Offizin Insolvenz: Vorstand gab Garantieerklärung ab
Voller Überraschung konnten die Geldgeber der Offizin AG dann lesen, dass die Offizin durch den neuen Vorstand Brigitte Ehlert liquidiert werden sollte. In einem Schreiben an die Anleger erklärte sie, dass die gesamten Gelder samt Zinsen zurückgezahlt werden würden. Was Frau Ehlert dazu getrieben haben mag, eine solche waghalsige Erklärung abzugeben, als es bereits an allen Ecken „brannte“, mag vielleicht im Insolvenzverfahren geklärt werden.

Offizin Insolvenz: Strafanzeigen gegen Verantwortliche
Gegen die Macher der Offizin Immobilien AG sind zahlreiche Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft in Berlin eingereicht worden. Über den derzeitigen Ermittlungsstand ist allerdings hier nichts bekannt.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Offizin AG die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung.