P&R Container Pleite: Wer ist Eigentümer der Container?

Die P&R Container Gruppe hat Container an Anleger mit Kauf- und Verwaltungsverträgen verkauft, in denen lediglich die Stückzahl, eine Typenbezeichnung und der Kaufpreis für die Container angegeben wurden

P&R: Haben die Anleger Eigentum an den Containern erworben?
Voraussetzung des Eigentumserwerbs ist eine Einigung mit der P&R als bisheriger Eigentümerin und die Übergabe der Container. Die Übergabe kann dadurch ersetzt werden, dass die P&R im Rahmen des Verwaltungsvertrages den Besitz für die Eigentümer ausübt.

P&R: mangelnde Bestimmbarkeit der Container
Bei einer wirksamen Übereignung muss allerdings die übereignete Sache so bestimmt bezeichnet sein, dass sie ohne Heranziehung weiterer Umstände von anderen gleichartigen Sachen deutlich unterschieden werden kann. Jeder Standard-Seecontainer verfügt eine spezielle Containernummer, die weltweit einmalig ist.

Diese Containernummer setzt sich nach der ISO-Norm 6346 aus vier Elementen zusammen und wird bereits vom Hersteller des Containers aufgeklebt oder aufgemalt. Die Elemente sind der Eigentümer - oder Betreibercode, die Kategorieziffer, die Seriennummer und die Prüfziffer.

P&R: Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater
P&R Container Pleite: Wer ist Eigentümer der Container?

P&R: Aussonderung und Absonderung im Insolvenzverfahren
Die Containernummer ist also für die Identifizierung erforderlich. Wenn der Insolvenzverwalter über eine exakte Aufstellung der bei der P&R verwalteten Container mit den jeweiligen Containernummern verfügt und die P&R diese Container auch den jeweiligen Kaufverträgen zugeordnet hatte, kann auch der Insolvenzverwalter diese Zuordnung übernehmen und Sie können abgesonderte Befriedigung beantragen. Der Insolvenzverwalter wird im Laufe des Verfahrens die Container verkaufen und Ihnen den Erlös auskehren.

Verfügt der Insolvenzverwalter nicht über eine exakte Aufstellung mit der sich die Zuordnung ermöglicht, kann er Ihren Anspruch auf abgesonderte Befriedigung bestreiten und Sie können nur Schadenersatzansprüche zur Insolvenztabelle anmelden.

P&R: Schadenersatzansprüche gegen Anlageberater
Verkauft wurde das Produkt der P & R Container über freie Finanzvertriebe und Anlageberater. Die Anlageberater waren unter anderem dazu verpflichtet, die von ihnen empfohlene Kapitalanlage auf deren Plausibilität zu prüfen. Bei dieser Prüfung musste auffallen, dass die Container weder im Kaufvertrag konkret bestimmt waren und auch bei Austausch nicht ausreichend bestimmt werden konnten. Die Empfehlung eines nicht nachvollziehbaren Produktes durfte nicht erfolgen.

Rechtsfolge einer pflichtwidrigen Empfehlung dieser Kapitalanlage ist ein Schadenersatzanspruch, der zum Ausgleich des gesamten Schadens verpflichtet.

Einzelfallprüfung erforderlich
Käufer der P & R Container sollten in jedem Einzelfall prüfen lassen, ob Schadenersatzansprüche gegen die Anlageberater begründet werden können.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986 

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der P & R Container die kostenlose Prüfung Ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.