P&R Container - Sammelklage – Interessengemeinschaft

Können wir nicht eine Sammelklage machen, fragen sich viele Geschädigte der P und R Container? Die Anleger der P&R Container wollen sich mit einer Sammelklage zusammenschließen, ihre Kräfte bündeln und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Und sie wollen natürlich mit einer Sammelklage ihren Schaden ersetzt haben. Was ist von solchen Überlegungen zu halten? Ist eine Sammelklage gegen P&R Container möglich?

P&R Container: Keine Sammelklagen in Deutschland

Unzählige Anfragen erreichen Resch Rechtsanwälte, ob man sich einer Sammelklage gegen P&R Container anschließen kann. Das Bild der Sammelklage ist in den Gedanken der geschädigten Anleger fest verankert. Mit dem Begriff „Sammelklage“ verbinden viele Anleger vielfach große Prozessverfahren mit anschließenden Vergleichen, wie sie zuletzt für die Dieselfahrer von Volkswagen in Amerika durchgesetzt wurden. In dieser Sammelklage wurden den Volkswagen-Dieselkäufern rund 15 Milliarden Dollar zum Ersatz des Schadens zugesprochen.

P&R Container Sammelklage: Was wäre mit einer class action?
Aber Sammelklagen in Deutschland sind eine Illusion. Es gibt sie schlicht nicht und es wird sie auch nicht geben. Außerdem stellt sich die Frage, was man im konkreten Falle mit einer Sammelklage nach amerikanischen Vorbild – also einer class action - gegen P&R Container erreichen könnte? Wohl gar nichts. P&R Container sind insolvent.

P&R Container Sammelklage nach dem KapMuG?
In Deutschland gibt es auf der einen Seite eine abgespeckte und auf der anderen Seite aber die frustrierend komplexe und komplizierte Variante der Sammelklage, nämlich das Kapitalanleger-Musterverfahren nach dem KapMuG. Dies gilt aber nur für Kapitalanleger. Die Anleger der P&R Container haben aber bekanntlich Container im Direktinvestment erworben und sind nicht Gesellschafter, die sich an einer solchen Art von „Sammelklage“ auch nur theoretisch anschließen könnten.

P&R Container Sammelklage: Was bringt das neue Musterverfahren?

Schon seit Ausbruch des Dieselskandals ist auch von einer Sammelklage im Bereich von Massenschäden die Rede. Also einer Sammelklage vom Typ KapMuG für Dieselfahrer zum Beispiel. Nun wird man aber erst mal abwarten müssen, was eine solche Sammelklage in der Massenschadensvariante des KapMuG aussehen wird. Für die Geschädigten der P und R Container wird sie jedenfalls keine Hilfe bringen. Gegen wen soll sich eine solche Sammelklage richten? Gegen die Prospektverantwortlichen? Ein Prospekt musste für Containerinvestments erst ab 2015 bzw. 2017 erstellt werden. Wenn es denn eine Sammelklage im Bereich Container nach dem Vorbild des KapMuG gäbe, stünden lang andauernde Prozesse an. Ein KapMuG-Verfahren läuft zwischen 5 und 7 Jahre.

P&R Container Sammelklage: Könnten die Schuldigen überhaupt alles bezahlen?
Zudem erscheint recht unwahrscheinlich, dass die Prospektverantwortlichen, wenn sie denn am Ende rechtskräftig verurteilt sind, auch nur annähernd in der Lage sein könnten, den Schaden von über 1 Milliarde Euro wieder gut zu machen. Aber das sind alles theoretische Erörterungen. Eine Sammelklage gibt es nicht. Und selbst wenn es sie in irgendeiner Form als Sammelklage in einer deutschen Variante geben würde, würde es den Anlegern der P&R Container nicht helfen.

P&R Container: Statt Sammelklage besser Interessengemeinschaft
Nichtsdestoweniger ist es sinnvoll, die Interessen zu bündeln. Das gilt für das anstehende Insolvenzverfahren. Hier werden die Gläubiger das entscheidende Wort mitreden. Interessengemeinschaften zu gründen und die Kräfte zu bündeln, ist sicherlich ein vernünftiger Ansatz. Hier der Link zur P&R Interessengemeinschaft der SGK!

P&R Container: Schadensersatz vom Vermittler
Unabhängig davon werden viele Anleger individuelle Schadensersatzansprüche gegen die Anlageberater haben, die ihrerseits hätten erkennen können, dass das Geschäftsmodell der P&R Container überaus fragwürdig war. Aber weil es scheinbar so gut lief, hat keiner hinter die Kulissen geschaut und das Geschäftsmodell der P&R Container hinterfragt.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Geschädigter der P&R Container sind und wissen möchten, welche Optionen Sie haben, Ihr Geld zurückzuerlangen, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.