Schadensersatz ++ Wandlung ++ Rückabwicklung

Schadensersatz verlangen Resch Rechtsanwälte für ihre Mandanten in ihren Fällen zum Kapitalanlagerecht.

Schadensersatzanspruch gegenüber der Fondsgesellschaft

Dieser kann in den Fällen einer Fondsbeteiligung gegenüber dem Vermittler beansprucht werden. Schadensersatzansprüche gegen die Gesellschaft scheitern meist an dem Rechtsinstitut der sogenannten fehlerhaften Gesellschaft. Ist die Gesellschaft in Kraft gesetzt, hat der Anleger regelmäßig nur noch Ansprüche auf das sogenannte Auseinandersetzungsguthaben, wenn er die Beteiligung widerrufen kann oder das Recht auf eine außerordentliche Kündigung besteht. Eine höchst ärgerliche Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, die es betrügerischen Unternehmen faktisch erlaubt, die Ansprüche auf Rückzahlung ihres Geldes den Anlegern zu verweigern.

Schadensersatzansprüche gegen Vermittler

Allerdings bestehen Schadensersatzansprüche gegen den Vermittler, wenn dieser den Anleger falsch beraten hat.

Schadensersatz bei Schrottimmobilien

Anders ist es bei den sogenannten Schrottimmobilien. Hier kann der Schadensersatz gegenüber dem Verkäufer durch Rückabwicklung des Immobiliengeschäftes und des darüber hinausgehenden Schadens beansprucht werden. Der Käufer des anfechtbaren Immobiliengeschäftes wird so gestellt, als hätte er die Immobilie nie erworben. Das ist eine Rechtsprechung, die schon seit den 1980er Jahren besteht.