Conti Schiffsfonds ++ Conti Schifffahrt ++ Conti Reederei

Conti Schiffsfonds ++ Conti Schiffe ++ Conti Reederei
Schon seit 2010 gibt es die Schiffsbeteiligungen der Conti Reederei. Sie zählt nach eigenen Angaben zu den größten Reedereien der Welt. Viele Anleger der Conti Schiffsfonds sind allerdings zutiefst unzufrieden. Die Prognosen sind nicht eingehalten. Viele Anleger der Conti Schiffsfonds wollen wissen, wie sie ihre Beteiligung beenden und ihr Geld zurückerhalten können.

Zu den Schiffsfonds der Conti Reederei gehören u. a.:

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds I

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds II

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds III

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds IV

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds V

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds VI

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds VII

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds VIII

Schiffsfonds CONTI Beteiligungsfonds IX/X

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Alexandrit

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Almandin

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Amazonit

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Amethyst

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Annapurna

Schiffsfonds CONTI MS Aragonit

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Arabella

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Ariadne

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Basel

Schiffsfonds CONTI MT CONTI Benguela

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Daphne

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Equator

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Everest

Schiffsfonds CONTI MT CONTI Greenland

Schiffsfonds CONTI MT CONTI Guinea

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Helsinki

Schiffsfonds CONTI MT CONTI Madagaskar

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Madrid

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Makalu

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Selenit

Schiffsfonds CONTI MS CONTI Taipeh

Anleger der Conti Schiffsfonds sind Kommanditisten
Vielen Anlegern der Conti Schiffsfonds ist nicht wirklich bewusst, dass sie sich als Kommanditist an ihrer Fondsgesellschaft beteiligen. Die Haftung des Kommanditisten ist zwar erloschen, wenn der Anleger seine Einlage vollständig erbracht hat, die Haftung lebt aber wieder auf, wenn die prognostizierten Renditen der Conti Schiffsfonds nicht durch Gewinne erwirtschaftet werden -  keine ungewöhnliche Konstellation. Zumindest zum Anfang wird der Initiator immer bemüht sein, die Renditen pünktlich auszuschütten. Das gilt auch dann, wenn keine Gewinne erwirtschaftet wurden. „Anleger sollen nicht vorschnell merken, dass sie ihr Geld in eine unsichere Anlage gesteckt haben“, vermutet Anlegeranwalt Jochen Resch.

Nachschusspflicht für Conti Schiffsfonds Anleger
Auf das Risiko, dass die gewinnunabhängigen Ausschüttungen zum Wiederaufleben der persönlichen Haftung des Kommanditisten und zu einer Nachschusspflicht führen können, werden die Anleger regelmäßig nicht aufgeklärt. Von vorn herein wurde verschwiegen oder zumindest kleingeredet, dass es sich bei der Beteiligung an einem Conti Schiffsfonds um eine unternehmerische Beteiligung handelt, der per se das Risiko des Totalverlustes innewohnt. Für sicherheitsorientierte Anleger ist eine Beteiligung an einem Conti Schiffsfonds nicht zu empfehlen. Zur Altersabsicherung ist die Beteiligung an einem Conti Schiffsfonds ungeeignet. Gleichwohl wurden sie von den Vermittlern genau zu diesem Zweck angepriesen.

Anleger der Conti Schiffsfonds erhalten Schadensersatz
Conti Schiffsfonds Anleger haben Anspruch auf Schadensersatz. Ein Anlageberater muss ungefragt auf alle möglichen, mit der Beteiligung verbundenen Risiken hinweisen. Der Vermittler muss anleger- und anlagegerecht beraten. Verstößt der Anlageberater gegen diese Pflichten, steht dem Anleger ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger des Conti Schiffsfonds wird so gestellt, als hätte er diese Beteiligung daran nie gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Conti Schiffsfonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.