MIG Fonds ++ Warnung ++ Vorsicht

 

Der Vertrieb der MIG Fonds hat einem Anleger, der sich eine private Altersvorsorge zulegen wollte, die Beteiligung an diversen MIG Fonds angeboten. Die MIG Fonds stecken ihr Wagniskapital in waghalsige Projekte. Zur Altersvorsorge sind diese Beteiligungen nicht geeignet. Warnung für alle sicherheitsorientierten Anleger, keine MIG Fonds zu zeichnen.

Bei den vom HMW Emissionshaus AG emittierten MIG Fonds handelt es sich im Einzelnen um:

 

·         MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 1 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 2 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 3 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 4 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 5 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG, vormals firmierend MIG AG & Co. Fonds 6 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG, vormals firmierend MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, vormals firmierend MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG

·         MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG

 

Venture Capital ist Wagniskapital! Wer wagt, kann auch verlieren!

Die MIG Fonds sind im Private-Equity- bzw. im Venture-Capital-Markt tätig. Sie stellen ihr Beteiligungskapital jungen Firmen zur Verfügung, die damit ihre Produkte entwickeln und auf den Markt bringen sollen. Es handelt sich um Wagniskapital. Etwas für Anleger, die nicht nur wagen, sondern nun auch verlieren können.

MIG Fonds sind zur Altersvorsorge nicht geeignet

Trotzdem werden für die Beteiligung an den MIG Fonds auch sicherheitsorientierte Anleger angeworben, die keineswegs ihr zur Altersvorsorge bestimmtes Vermögen verlieren dürfen. Bei dem MIG Fonds droht aber das Risiko des Totalverlustes.

MIG Fonds Jahresabschlüsse weisen Verluste aus

Die Jahresabschlüsse einzelner Fonds weisen hohe Verluste aus. Die den Anlegern gemachten Gewinnversprechungen sind nirgends auch nur annähernd realisiert. Zudem verhindern hohe Fondsnebenkosten, dass sich die ohnehin nur geringen Chancen auf Gewinn sich tatsächlich realisieren. Aus der Fondsleistungsbilanz 2012 erkennt man, dass die Provisionen fast 20 % betragen, beim MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG sind es sogar 23,79 %.

MIG Fonds: Haftung bei Falschberatung

Der Bundesgerichtshof hat deshalb beurteilt, dass ab einem Vertriebskostenanteil von mehr als 15 % der wirtschaftliche Erfolg höchst fraglich wird. Anlageberater müssen ihre Anleger ohne Aufforderung darüber informieren. Wenn die Anlageberater diese Pflicht nicht erfüllen, sind sie in der Haftung. Zudem muss ein Anlageberater anleger- und anlagegerecht beraten. Die Anlage in einem MIG Fonds als „sicher“ und „zur Altersvorsorge geeignet“ zu bezeichnen, ist ein schwerer Fehler.

Resch Anlegerrecht

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte prüfen für die sich geschädigt fühlenden Anleger der MIG Fonds, ob sie ihre Beteiligung beenden und ihr eingezahltes Geld zurück erhalten können. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.