24option – Anlagebetrug über internationales Konstrukt

Der vermeintliche Online-Broker 24option verkauft sich als sicherer Marktteilnehmer für das Online-Trading. Es gibt jedoch zahlreiche Informationen, dass bei 24option inakzeptable Zustände herrschen. Immer mehr Trader berichten im Zusammenhang mit 24option von Telefonterror, Abzocke und Anlagebetrug. Die Trader haben ihr gesamtes bei 24option investiertes Kapital verloren. Zweifel sind angesagt. Inzwischen haben viele Anleger der 24option das Gefühl, dass es sich um  Anlagebetrug handelt. Die Webseite von 24option ist noch aktiv. Alle Trader der 24option fragen sich, ob sie Opfer eines Anlagebetrugs geworden sind? Und was können die Anleger der 24option tun, wenn sich der Verdacht des Anlagebetruges erhärtet? Werden die Anleger der 24option ihr Geld zurückbekommen? Macht es Sinn, bei der Polizei eine Strafanzeige gegen 24option zu erstatten? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?

24option: Beteuerungen auf 24option.com nicht vertrauenswürdig!
Was müssen die erstaunten Trader auf 24option.com rezipieren? “Zugang zu den Finanzmärkten an einem Ort - Handeln Sie Forex/CFDs auf unserer fortschrittlichen, webbasierten Handelsplattform, die speziell für Sie als Nutzer entwickelt wurde. Mit unserer Plattform können Sie mit den größten Listen von Vermögenswerten in der Branche handeln. Von Währungspaaren und Rohstoffen bis hin zu Aktien und Indizes - wir haben alles.“ Dies ist eine der fragwürdigen Zusagen, die Interessierte auf der Webseite von 24option finden. Nicht eine dieser gegebenen Zusagen von 24option wurde eingelöst. Leider sorgt das bedenkliche Geschäftsgebaren eher für enttäuschte Anleger und schlechte Erfahrungen!

 

 

24option: Wer ist das?
Auf der Website www.24option.com findet man kein Impressum, aber die folgenden Angaben: „Unternehmensinformationen: Diese Website (www.24option.com/eu) wird von Rodeler Limited betrieben, einer Investmentfirma aus Zypern. Sie ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission mit CIF Lizenznummer 207/13 autorisiert und reguliert. Der Sitz von Rodeler Limited befindet sich in der 39 Kolonakiou Straße, Frema Plaza, Agios Athanasios, 4103 Limassol, Zypern.“

24option: Rodeler Ltd?
Rodeler Ltd wurde im Jahre 2012 gegründet und unter der Firmennummer HE312820 im Firmenregister der Republik Zypern eingetragen. Der Firmensitz befindet sich in 39, Kolonakiou Street, FREMA PLAZA, 1st Floor, Ayios Athanasios, CY-4103 Limassol. Direktoren sind die Herren Kfir Cohen und Uzi Baruch. Uzi Baruch kann noch mit diversen weiteren Firmen in Verbindung gebracht werden:
●    TOUMPAKA LTD
●    WONDERBRIDGE SERVICES LIMITED
●    ULTAR HOLDINGS LTD
●    SMARTTOOL TRADING UK LTD
●    ROUMPELA HOLDINGS LIMITED
●    DATASERV LIMITED
●    SMARTTOOL HOLDINGS LIMITED

24options: Warum Zypern?
Warum sich die Rodeler Ltd auf Zypern niedergelassen hat, bleibt ihr Geheimnis. Als seriöser Finanzplatz ist Zypern ist jedenfalls nicht bekannt. Vielmehr stand das Steuerparadies Zypern vor dem Bankrott und die Trümmer der Finanzkrise mussten mühsam beseitigt werden. Und dies mit Riesenverlusten für die Anleger! Zuletzt war Zypern wieder in einen Skandal verwickelt, bei dem Pässe der Republik Zypern an internationale Kriminelle verkauft wurden, die damit ungehindert Zugang zur Europäischen Union erhielten. Auch dies ein interessantes Schlaglicht, um sich ein Bild über den Wirtschaftsstandort Zypern und die Seriosität seiner Behörden zu machen.

24option: Verbindungen
Kennern der Szene ist Rodeler Ltd wohlbekannt, denn dieser Firma können noch diverse weitere Websites zugeordnet werden:
●    www.rodeler.com
●    www.24option.com
●    www.24fx.com
●    www.grandoption.com
●    www.quickoption.com
Dies ist allerdings nicht ungewöhnlich, da die Macher häufig diverse dieser Websites mit dem vermeintlich gleichen Geschäftsmodell betreiben und diese schnell ins Netz bringen, aber auch genauso zügig wieder abschalten. Vielfach wird dabei auch die Top-Level-Domain häufig verändert.

24option: Spur nach Deutschland
Beachtenswert ist weiter die Rolle der Firma RODELER DE GmbH, die mit der Registernummer HRB 88142 im Handelsregister des Amtsgerichts Köln eingetragen ist und ihren Firmensitz Im Zollhafen 2 bis 4 in 50678 Köln hat. Sie wurde gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin als Bevollmächtigte der Firma Rodeler Ltd in Deutschland ausgewiesen. Ob dies auch jedem 24option-Kunden bekannt war?

24option: Jetzt also auch noch Belize!
Aber man findet noch weitere interessante Unternehmensinformationen:
„Rodeler Limited und Richfield Capital Limited gehören zur gleichen Unternehmensgruppe und teilen die „24option“ Marke. Richfield Capital Limited ist reguliert von der International Financial Services Commission of Belize mit Lizenznummer 000319/38.“ Man kann sich fragen, was die Macher des Cybertrading-Geschäfts gerade nach Belize geführt hat. Als seriöser Finanzplatz ist die frühere Kolonie British-Honduras noch nicht aufgefallen. Vielmehr war sie bis zum Jahre 2019 auf der Schwarzen Liste für Steueroasen der EU-Länder aufgeführt. Die Firma Richfield Capital Ltd ist dort seit dem 17.04.2019 unter der Firmennummer 156881 im Firmenregister eingetragen. Schon eine erstaunliche Kombination zwischen Zypern und Belize, internationalen Finanzermittlern allerdings wohlbekannt. Wie sind die Geschäftspraktiken der Firma Rodeler Ltd mit der Tradingplattform www.24option.com einzuordnen? Ist das seriös oder unseriös? Zu welchem Urteil werden die Anleger kommen?

24option: Akquise
Hier findet häufig die gleiche Vorgehensweise: Um Kunden zu gewinnen werden die Angebote von 24option in allen nur denkbaren Medien und Kanälen promotet. Es wird beispielsweise Werbung in den sozialen Medien, wie Facebook und anderen Onlinemedien geschaltet. Oft genug handelt es sich bei diesen Empfehlungen um unrichtige Behauptungen. Zusätzlich laden sie Filme auf Youtube oder Vimeo hoch, in denen interessierte Anleger mit falschen Referenzen überzeugt werden. Hier berichten angeblich vermeintliche Prominente, gern auch unter dem irrigen Verweis auf die TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“, über ihre Erfahrungen mit dem Onlinetrading und Kryptowährungen. Dies ist allerdings absoluter Fake, um nichtsahnende Anleger zu täuschen. Mit der gleichen Absicht wird ein meist aggressives Affiliate-Programm gestartet, um andere anzustacheln, die Werbetrommel für 24option zu rühren.

24option: Unseriöse Geschäftspraktiken!
Sobald sich der Kunde auf der Handelsplattform registriert hat, erhält er Anrufe von angeblichen Finanzbrokern, die gern auf ihre jahrelange Erfahrung und ihren zufriedenen Kundenstamm verweisen. Meist starten die Trader mit einer kleinen Summe als Einsatz. Häufig wird auch ein Wechsel vom Privat- zum Geschäftskunden-Modus vorgegaukelt, um vermeintliche Handelsbeschränkungen zu umgehen. Besonders dubios ist dann allerdings, wenn auf der Handelsplattform vermeintliche Gewinne angezeigt werden, um den Kunden zu weiteren hohen Einsätzen zu verführen. Aber wie geht es weiter?

24option: Exit ohne Verluste unmöglich?
Häufig wird den Anlegern auch suggeriert, dass nur ein Teil des eingezahlten Kapitals zum Trading eingesetzt wird, während der Rest als Sicherheit auf dem Handelskonto verbleiben soll. Ebenso dubios sind die Angebote, gegen weitere hohe Geldzahlungen eine angebliche „Versicherung“ gegen mögliche Verluste abzuschließen zu können. Ein Exit ist dann allerdings meist auch nicht mehr möglich, vielmehr wird eine Rückzahlung des Geldes an absurde Voraussetzungen oder gar weitere Einzahlungen geknüpft. Hier kommen dann die Mitarbeiter zum Einsatz, die noch vermeintliche Steuerschulden und Provisionszahlungen geltend machen. Diese müssten erst beglichen werden, dann käme es zur Auszahlung der vermeintlich verdienten Gewinne. Eine Verrechnung mit den angeblich erzielten Gewinnen ist allerdings nie möglich. Verweigert man diese weiteren Einzahlungen, werden häufig die vermeintlichen Gewinne in Verluste verwandelt und der Kunde maximal geschädigt. Da stellt sich auch wieder die Frage, wie man bei wie www.24option.com das Konto löschen kann? Damit ist der Schrecken allerdings meist nicht zu Ende, sondern die Anleger werden häufig mit Anrufen anderer dubioser Anbieter konfrontiert, was darauf hindeutet, dass die Kontaktdaten der Anleger unter den Gaunern weiter gehandelt werden. Natürlich ist auch dies vollkommen unseriös!

24option: Zyprische Lizenz suspendiert
Nicht weiter erstaunlich ist es, wenn bei diesen unseriösen Geschäftspraktiken die Handelsplattformen ins Visier der Finanzaufsichtsbehörden geraten. Absurderweise wurde dieser dubiosen Firma Rodeler Ltd von der Finanzaufsicht Zyperns am 11.07.2013 eine Lizenz mit der Lizenznummer 207/13 erteilt, die mittlerweile allerdings suspendiert wurde. Da konnten wohl auch die Beamten der Finanzaufsichtsbehörde der Republik Zypern nicht mehr die Augen verschließen und die vielfachen Beschwerden von geschädigten Anlegern ignorieren.

24option: Rodeler Ltd im Visier der Finanzaufsichtsbehörden!
Die italienische Finanzaufsichtsbehörde Consob hat am 23.12.2019 eine Warnung vor den Aktivitäten der Firma Rodeler Ltd mit den Websites
●    www.rodeler.com
●    www.24option.com
●    www.24fx.com
●    www.grandoption.com
●    www.quickoption.com
ausgesprochen und weitere Geschäfte untersagt. Hier wurde insbesondere auch auf Totalverluste bei Kunden hingewiesen, eine unangemessene Klassifizierung der Kunden festgestellt und aggressive Marketingtechniken registriert. Auch die englische Finanzaufsicht FCA sprach am 01.06.2020 eine ungewöhnlich umfassende Warnung vor den Aktivitäten der Firma Rodeler Ltd aus. Was bedeutet diese Warnungen der Finanzaufsichtsbehörden und die Suspendierung der zypriotischen Lizenz für die Kunden, die schlechte Erfahrungen mit der Firma Rodeler Ltd und den Websites www.rodeler.com, www.24option.com, www.24fx.com, www.grandoption.com und www.quickoption.com gemacht haben?

24option: Kündigung der Kundenverträge
Ruft man die Website www.24option.com auf, erhält man eine überraschende Information. So wird sinngemäß folgendes vermeldet: “Sehr geehrter geschätzter Kunde, Wir möchten Sie darüber informieren, dass Rodeler Ltd (im Folgenden „Unternehmen“) mit der Lizenznummer 207/13 gerade freiwillig auf seine CIF-Lizenz verzichtet. In dieser Hinsicht akzeptiert das Unternehmen keine neuen Kunden mehr und / oder die Eröffnung neuer Konten. Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Kündigung unseres Kundenvertrags und unserer Beziehung dazu am 20. August 2020 („Kündigungstermin“) erfolgt. Wir bitten Sie ferner, bis zum Kündigungstermin alle offenen Positionen zu schließen, uns eine Anfrage zum Abheben Ihrer verbleibenden Guthaben auf Ihren Handelskonten zu übermitteln und uns mitzuteilen, auf welches Bankkonto in Ihrem Namen Sie dies wünschen überwiesen. Wenn Sie dies bis zum Kündigungstermin nicht tun, schließt das Unternehmen alle Ihre offenen Positionen zu den zum Zeitpunkt des Abschlusses geltenden Marktpreisen und überweist Ihre ausstehenden Guthaben auf das Bankkonto, von dem Sie uns Ihr Geld zum ersten Mal übermittelt haben. Unsere bestehenden Kunden erhalten per E-Mail spezifische Anweisungen zur Schließung ihrer Positionen und zum Abhebungsverfahren. Das Verfahren des Unternehmens, das hier zu finden ist, wird im Falle möglicher Beschwerden befolgt. Wenn Sie weitere Fragen zum oben genannten Thema haben, wenden Sie sich bitte an info@24option.com.” Hier haben sicher diverse Kunden der Firma Rodeler Ltd viele Fragen zur Abwicklung ihrer Verträge und werden dann erfahren, was aus ihrem eingezahlten Geld geworden ist. Gleichwohl stellt sich die Frage, wie die Geschäfte der Rodeler Ltd mit Kleinanlegern generell einzustufen sind.

24option: Unzulässige CFD-Geschäfte mit Kleinanlegern?
Und was ist von den vermeintlichen Finanzgeschäften der Firma Rodeler Ltd mit deutschen Kleinanlegern zu halten? Über die Website www.24option.com werden Geschäfte mit Differenzkontrakten (Contracts of Difference – CFD) und Forex angeboten. Hier muss man sich klarmachen, dass Geschäfte mit CFDs mit privaten deutschen Kleinanlegern für diese Firmen verboten sind. Erst Ende 2019 hat die BaFin dieses Handelsverbot verlängert. Darüber müssen die Firmen, so auch die Firma Rodeler Ltd ihre Kunden aufklären. Tun sie dies nicht, so machen sie sich schadensersatzpflichtig und die Anleger können ihr Geld zurückfordern. Übrigens werden sich die Verantwortlichen der Firma Rodeler Ltd samt den anderen beteiligten Zahlungsdienstleistern und Banken noch unangenehme Fragen stellen lassen müssen, welche Rolle sie in dem Konstrukt gespielt haben. Eine Frage, die auch die Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden interessieren könnte.

24option: Schema des Anlagebetrugs?
Eine Autorisierung des Online-Brokers 24option gibt es nicht. 24option fehlt die Legitimierung einer anerkannten europäischen Finanzaufsicht, wie die englische Financial Conduct Authority (FCA) oder die von Brokern häufig genutzte Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec). Ebenso fehlt eine Genehmigung der für die Schweiz zuständigen Eidgenössischen Finanzaufsicht (finma) oder der Finanzmarktaufsicht (FMA) Österreichs. Dafür gibt es eine Warnung der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB). Das ist die italienische Aufsichtsbehörde für den Finanzmarkt und Finanzdienstleistungen. Es ist einfach zu erkennen, dass sich bei 24option um ein Schema des Kapitalanlagebetrugs handelt. Allen von 24option geschädigten Anlegern ist zu raten, sofort einen Anwalt für Anlagebetrug zu konsultieren.

24option: Wo agieren die Betrüger?
Sicher haben die Trader es bei 24option mit Anlagebetrug in Deutschland, der Schweiz und Österreich zu tun. Die illegalen Aktivitäten der 24option beschränkten sich keineswegs auf den deutschsprachigen Raum. Weil sich 24option ebenso an Trader in Spanien, Russland, Arabien und Brasilien wendet, wundert es nicht, dass sich auch viele Betrogene aus den dazugehörigen Sprachräumen melden. Die Liste der Aufsichtsbehörden durchzugehen, ist vor jedem finanziellen Engagement ratsam, um die Gefahr zu reduzieren, Opfer eines Anlagebetrugs zu werden.

24option: Schadensersatzansprüche gegenüber beteiligten Banken
Für Finanzdienstleistungen und Investmentgeschäfte in Deutschland ist eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zwingende Voraussetzung. Derartige Geschäfte zu tätigen, zu unterstützen oder zu ermöglichen ist, auch grenzüberschreitend nach Deutschland hinein, verboten.Unternehmen die sich trotzdem daran beteiligen sind den betroffenen Tradern/Betrugsopfern zu Schadensersatz verpflichtet. Solche Anlagebetrugsfälle wären ohne diese Banken nicht denkbar gewesen.

24option: Anleger wollen Ihr Geld zurück!
Die Gemengelage ist bei Weitem aussichtsreicher, als es den Anschein hat. Die geschädigten Investoren können gegen die am Anlagebetrug Beteiligten und ihr investiertes Kapital zurückfordern. Stand jetzt ist es zwar eher unwahrscheinlich, dass die Anlagebetrüger von 24option bald ergriffen werden, dessen ungeachtet gibt es Anlass zu hoffen. Hoffen deshalb, weil die Gelder über Konten flossen, die angesehene Banken zur Verfügung gestellt haben. Die haben es zweifellos versäumt, die teilweise hohen und deshalb kontrollpflichtigen Einzahlung der Trader und deren Weiterleitung auf Legalität zu kontrollieren. Derartige Nachlässigkeiten ermöglichten den Anlagbetrügern ihr kriminelles Tun erst.

24option: Was tun bei Anlagebetrug?
Ausgestattet mit diesen Kenntnissen, hätten sich die Anleger nicht auf eine Geschäftsbeziehung mit 24option eingelassen. Nun bleibt diesen nur noch die Möglichkeit, sich um Wiederbeschaffung des investierten Kapitals zu bemühen. Im Voraus sollten relevante Fragen beantwortet werden. An welchem Ort sind die von 24option unterschlagenen Gelder geflossen? Gibt es die Möglichkeit, dass die Opfer der Anlagebetrüger ihr bei 24option eingesetztes Geld zurück kriegen? Welche Handlungen sind nun erforderlich? Solche Fragen kann Ihnen am besten ein auf Kapitalanlagebetrug spezialisierter Rechtsanwalt beantworten.

24option: Wer kann helfen?
Was tun bei Anlagebetrug? Auf welche Hilfe bei Anlagebetrug können die Geschädigten von 24option hoffen? Die Opfer von 24option finden idealerweise bei einem erfahrenen Rechtsanwalt für Kapitalanlagebetrug die benötigte Hilfe. Er ist in der Lage sich um Ihren Fall mit 24option sowohl hinsichtlich der strafrechtlichen Aspekte des Kapitalanlagebetrugs, als auch um die Rückholung der Gelder und mögliche Schadensersatzansprüche zu kümmern. Ein Rechtsanwalt für Trading kommt ebenso in Frage, weil diesem auch die Methoden betrügerischer Broker, wie 24option bekannt sind.

24option: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?
Missstände solcher Art auf dem nicht reglementierten Kapitalmarkt verfolgt die Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte seit über 30 Jahren. Die Art und Weise der 24option ist so betrachtet nichts Neues. Resch Rechtsanwälte haben über die Jahre ein starke Werkzeuge zum Aufspüren der  verschwundenen Geldbeträge und Verfolgen der Geldflüsse entwickelt. In Zeiten des Internets ist es wirklich schwer geworden, Gelder wirklich verschwinden zu lassen. Je zügiger die Betroffenen der Spur des Geldes folgen, umso aussichtsreicher ist es, dass sie ihr eingesetztes Kapital zurückbekommen. Wichtig ist jetzt, dass die von 24option geschädigten Anleger sofort reagieren.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von 24option geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

 

Imagefilm