adcada GmbH – Berechtigte Warnungen nach mehreren Abmahnungen

Die adcada GmbH aus Rostock-Bentwisch sieht sich als konzernleitende Muttergesellschaft der ADCADA-Unternehmensgruppe. Ihr CEO Benjamin Kühn aus der Schweiz hat große Pläne, die auch finanziert werden wollen. Um Anleger zu überzeugen bedarf es eines guten Konzeptes und Vertrauen. Das hat das Unternehmen nun schon mehrfach aufs Spiel gesetzt. Wer sich von Anlegern Geld leiht und hohe Zinsen anbietet, macht das nur, weil es entsprechend hohe Risiken gibt. Die sollten Anlegern klar kommuniziert werden. Das hat die adcada GmbH nicht nur einmal versäumt. Ganz im Gegenteil, bot sie ein hochverzinste Anleihe doch tatsächlich und wörtlich als “Festgeldanlage” an.

adcada GmbH: Alarmglocken schrillen
Es ist eine einfache Regel im Anleihegeschäft, Zinsen bilden die Risiken ab. Sind beide außergewöhnlich hoch, ist das ein deutlicher Hinweis auf Schwierigkeiten. Die adcada GmbH streut zwar eifrig Erfolgsmeldungen und betont, wie sicher die Investments seien. Genau das hört sich aber wie das Pfeifen im Walde an. Allein der von adcada GmbH immer wieder betonte Umstand keine Bankschulden zu haben, sagt rein gar nichts über die Fähigkeit aus, Anleihen wie versprochen zurückzuzahlen.

adcada GmbH: Zahlungsschwierigkeiten?
Es stellt sich eher die Frage, weshalb sich das Unternehmen nicht an eine Bank wendet, um Geld aufzunehmen. Schließlich könnte er die Kredite mit seinen Immobilienbesitz absichern. Kann es sein, dass die Banker abgewunken haben, weil Sie die Visionen Benjamin Kühns nicht teilen wollten? Steckt das Unternehmen in massiven Zahlungsschwierigkeiten und versucht deshalb um jeden Preis neue Gelder einzuwerben?

adcada GmbH: Unbelehrbar
Nachdem die Firma von Benjamin Kühn zu Recht vom Verbraucherschutz angemahnt wurde, weil sie die Anleger mit der Bezeichnung Festgeldanlage täuschen wollte, setzte Marketingabteilung neu an und bezeichnete die Anlage allen Ernstes als “Festgeldalternative” und Benjamin Kühn beklagte sich bitter, über eine weitere Abmahnung. im Duden stünde die Definition “zweite, andere Möglichkeit” und seine Finanzprodukte wären genau das. Seine Anlagen sind zweifellos Alternativen zu anderen ähnlich riskanten Geldanlagen, aber gerade nicht, zu einer sicheren Festgeldanlage..

adcada GmbH: Und zum Dritten
Nun kritisierte Finanztest, dass in einer erneuten Werbung “feste Zinsen” suggeriert würden. Für adcada GmbH völlig unverständlich, man hätte ja weder die Begriffe “Garantie” oder “absolute Sicherheit” verwendet, empörte man sich. Sehr wohl wurde in dem Text das Wort “Festzins” verwendet und in der Überschrift wurde behauptet, es handle sich um eine “Geldanlage mit banküblichen Sicherheiten”. Banküblich wäre zum Beispiel eine Einlagensicherung. Die haben seine nachrangigen Darlehen ganz gewiss nicht.

adcada GmbH: Auffälligkeiten im Geschäftsbericht
Im Jahr 2018 veröffentlichte adcada GmbH ihren Geschäftsbericht für 2017 auf der Webseite. Da wurden Stille Beteiligungen in größerem Umfang dem Eigenkapital zugerechnet. Das ist unüblich, weil eine solche einen Rückzahlungsanspruch beinhaltet. Um es dem Eigenkapital müssen sehr viel Bedingungen erfüllt werden und ist von mehreren Faktoren abhängig, die im Handelsgesetzbuch genannt werden. Diese wurden wohl nicht erfüllt. Der Geschäftsbericht wurde dann auch vom Netz genommen.

adcada GmbH: Vertrauensbasis ist nicht gegeben
Wenn jemand so offensichtlich andere für dumm verkaufen will, hat es alleine deshalb verdient, auf die Warnliste gesetzt zu werden und dort auch, wie üblich, zwei Jahre zu schmoren. Natürlich konterkariert das die Anzeigenkampagnen in öffentlichen Medien, die mit einer wohlwollenden Berichterstattung verknüpft sind. Das der Verbraucherschutz im Recht ist, scheint ihnen jemand geflüstert zu haben, denn auf ein Klage gegen die gescholtenen Verbraucherschützer wurde verzichtet.

adcada GmbH: Aussichten
Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge weiter entwickeln. Die Frage ist, wie lange sich ein Unternehmen es leisten kann, Geld zu so viel höheren Zinsen aufzunehmen, als es Mitbewerber tun. Das kann bei einer erfolgreichen Expansion eine Weile gut gehen, muss es aber nicht und das ist tatsächlich sicher. Im Sinne der Anleger ist zu hoffen, dass adcada GmbH einen erfolgreichen Weg geht und die Renditeversprechen auch einlöst. Für Anleger die nicht darauf hoffen möchten und sich getäuscht fühlen, haben Handlungsmöglichkeiten.

adcada GmbH: Die nächsten Schritte für betroffene Anleger
Zunächst sollten sich die betroffenen Anleger an einen fachkundigen Rechtsanwalt wenden um zu überprüfen welche Handlungsmöglichkeiten gegenüber der adcada GmbH bestehen, dabei spielt auch die individuelle Situation des Anlegers eine Rolle. So bekommen Sie Gewissheit darüber welche Ansprüche auf Schadensersatz bestehen, gegen wen genau diese geltend zu machen sind und wie die Ansprüche ohne Zeitverzug durchgesetzt werden können.

adcada GmbH: Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1988
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der adcada GmbH die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Bitte füllen Sie dazu den Fragebogen aus oder rufen Sie an, unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.