Assetrow – Erfahrungen: Anlagebetrüger zocken Anleger ab

Die Assetrow täuscht vor, dass Anlegern exzellente Bedingungen geboten werden, um beim Online-Trading sowohl schnelles als auch sicheres Geld zu verdienen. Bei Assetrow ist alles Anlagebetrug. Alles, was der Anleger auf seinem Bildschirm sieht, ist fake. Kein Cent ist investiert worden. Das Geld ist gleich in den Taschen der Anlagebetrüger gelandet. Nichts wird bei der Assetrow gehandelt. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Was können Anleger tun, die von der Assetrow betrogen worden sind? Wie bekommt der Anleger sein Geld von unseriösen Anbietern zurück? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?

 

Assetrow: Dubiose und unseriöse Zusagen auf der Webseite 
Was wird den perplexen Besuchern auf www.assetrow.co da aufgetischt? So heißt es dort: „Handeln Sie mit einem echten Broker, dem mehr als 1 Mio. Händler weltweit vertrauen.“ Und weiter heißt es: „Sie können getrost mit uns handeln, denn wir wissen, dass wir Ihr Bestes im Sinn haben.“ Dies ist nur ein kleines Beispiel der übertriebenen Angaben, die Neugierige auf der Webseite von Assetrow finden. Keine einzige dieser hehren Beteuerungen von Assetrow wurde eingehalten. Aber alles wirkt sehr überzeugend. Der ahnungslose Anleger ist kaum in der Lage zu erkennen, dass nichts echt ist. Ihm wurde ein Theaterstück vorgespielt. Kein Cent von seinem Geld wird investiert. Alles landet gleich in den Taschen der Anlagebetrüger. Es wird nicht getradet. Alles nur Schein, kein Sein. Und deshalb bekommt der Anleger sein Geld auch nicht ausbezahlt. Enttäuschenderweise sorgt das zwielichtige Geschäftsgebaren eher für enttäuschte Anleger und miserable Erfahrungen! Die interessante Frage ist, wer steckt hinter diesem Anlagebetrug?

Assetrow: Domain-Eintrag wird versteckt!
Natürlich wollen die Anlagebetrüger nicht, dass man sie leicht aufspüren kann. Deshalb hat die Webseite kein Impressum mit den vollständigen Angaben und einer Anschrift der Betreiber der Webseite. Auch die Domaindaten der Webseite assetrow.co enthalten keinen Hinweis, wer die Seite einst angemeldet hat, sondern nur, dass die Registrierung am 22.11.2021 bei NameCheap, Inc. erfolgte und sich die wirklichen Domaininhaber – für uns ganz erwartungsgemäß – hinter einem isländischen Anonymisierungsdienst namens Withheld for Privacy ehf mit Sitz in Reykjavik verstecken.

Assetrow: Wer steckt dahinter?
Anleger werden diese Frage nicht beantworten können. Die Anlagebetrüger verschleiern ihre Identität perfekt – fast. Dies ist normal, denn sie betreiben regelmäßig verschiedene Webseiten, auf denen sie ihr betrügerisches Geschäftsmodell anbieten. Und wer ist der Betreiber? Auf der Assetrow-Website gibt es dazu nur spärliche Angaben. Neben der obligatorischen Support-E-Mail-Adresse [email protected] wird noch die Telefonnummer +447451281892 mit britischer Ländervorwahl aufgeführt, was aber keinerlei Rückschlüsse auf die Betreiber der Plattform zulässt. Als Anschrift findet der potenzielle Anlage-Interessent den Ariel Way, London W12 7GF im Vereinigten Königreich auf der Webseite. Eine wohlklingende Anschrift, doch leider sucht man dort vergebens nach einem Unternehmen namens Assetrow. Auch die im Kleingedruckten dargebotene Anschrift P.O. Box 590, Springates East, Government Road, Charlestown, Nevis, bleibt bezüglich der Plattformbetreiber eine Sackgasse, denn auch dort trifft man die Webseiten-Verantwortlichen nicht an.

Assetrow: St. Kitts und Nevis?
Dabei handelt es sich um eine Insel in der Karibik und gleichzeitig um einen der beiden Gliedstaaten des föderalen Inselstaates St. Kitts und Nevis. Diese sind wegen ihrer laxen Gesetzgebung bei Offshore-Unternehmen sehr beliebt und werden häufig von Kriminellen für Briefkastenfirmen benutzt und sind den Finanzermittlern zudem wohlbekannt, denn hier residieren noch diverse andere Briefkastenfirmen, die sich im Cybertrading tummeln.

Assetrow: Grenzüberschreitende Recherchen
Die weltweite Suche nach der Assetrow in den einschlägigen Registern führt zu keinem Ergebnis. Die Assetrow ist ein Phantasieprodukt. Zwar gibt sie auf ihrer Webseite vor, durch die Betreiberfirma Assetrow Markets Ltd. betrieben zu werden und dass diese wiederum auf der Karibikinsel Nevis mit der Nummer C 42235 registriert ist, hierfür konnten wir aber vorerst keine Beweise finden. Und warum im Kleingedruckten dann plötzlich noch von einer XP Solutions aus Neuseeland – Anschrift: 63 Pitt Street, Auckland Central, Auckland, 1010, Registrierungsnummer: 3789182 – die Rede ist, müssen wir noch genauer beleuchten. Diese findet man tatsächlich im neuseeländischen Handelsregister. Ob sie aber wirklich etwas mit der hier behandelten Assetrow zu tun hat, oder ob sie nur zum Zwecke der Verwirrung der Anleger dort platziert wurde, müssen wir noch eingehender untersuchen. Aber mit unseren Recherche-Werkzeugen ist es unserem Investigations-Team gelungen, die Fährte zu den Anlagebetrügern aufzunehmen. Es bleibt bloß eine Frage der Zeit, bis auch die regulatorischen Institutionen wie etwa die BaFin, die FCA oder die FMA auf Assetrow aufmerksam werden und vor ihren strafwürdigen Aktivitäten warnen werden.
 

 

Assetrow: Schema des Anlagebetruges 
Der Anlagebetrug läuft offensichtlich nach dem altbekannten Schema ab: Anleger setzen anfangs eine kleine Summe – meist 250 Euro – ein, sind beeindruckt, wie schnell sich dieser Betrag vermehrt, so, dass sie bereit sind, immer höhere Summen zu „investieren“. Die Streitereien gehen los, sowie Anleger ihr Geld ausgezahlt haben wollen, denn dann müssen vorgeschobenerweise erst einmal Steuern, Provisionen, Gebühren oder irgendetwas anderes gezahlt werden. Erst zu spät durchschauen die meisten Anleger, dass sie einem Anlagebetrug aufgesessen sind und nie die Absicht bestand, das Geld wieder auszuzahlen.

Assetrow: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?
Viele geschädigte Anleger fragen sich, wie handeln bei Anlagebetrug, da eine Strafanzeige wenig Sinn ergibt, weil Strafanzeigen vorrangig der Strafverfolgung und nicht der Wiederbeschaffung des Geldes dienen. Welche Art Hilfe kann man bei Anlagebetrugsfällen nutzen und wie erhalten betroffene Anleger ihr Geld zurück? Der auf Anlagebetrug spezialisierte Anwalt muss wissen, wie man die Spur des Geldes verfolgt, denn wie hieß es früher, Geld ist nicht weg, sondern leider woanders. Nun kann man das ergänzen: Es ist diffizil, aber mit den geeigneten Werkzeugen ist es möglich, Geld systematisch digital zu verfolgen – selbst wenn es mit Bitcoin über einen Crypto Exchanger transferiert wurde.
 

 

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von Assetrow geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter030 885 9770 oder  füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

12.08.2022

Kontakt per Messenger

Selbstverständlich können Sie uns auch via Messenger kontaktieren


Kontakt

RESCH LAW

RESCH PL

RA Jochen Resch

RA Manfred Resch