BKR schreibt WBG Leipzig-West-Anleger an

Die Anleger der WBG Leipzig West AG haben im September 2018 ein fragwürdiges Rundschreiben der BKR Rechtsanwälte aus Jena erhalten. Die BKR-Anwälte haben einen eher zweifelhaften Ruf. Auch dieses Schreiben, mit dem Anlegern der WBG Leipzig West Hoffnung gemacht wird, doch noch ihr Geld von den Verantwortlichen der WBG Leipzig West, Jürgen Schlögel, zu erhalten, gehört in den Papierkorb.

Zum Hintergrund der BKR-Rechtsanwälte klicken Sie auf www.anwaltsfalle-pwb.net oder googeln Sie auch nur mal „BKR Rechtsanwälte“, dann werden Sie sich ein eigenes Bild machen können.

BKR bei WBG Leipzig West mit fragwürdigen Methoden

In der Substanz passt das Schreiben der BKR Rechtsanwälte auf fragwürdige Methoden der Mandantenwerbung. Resch Rechtsanwälte vertreten viele Anleger der WBG Leipzig West. Wie wohl kaum eine andere Kanzlei hat sie alle denkbaren Ansprüche durchgeklagt und unzählige Vergleiche geschlossen.

WBG Leipzig West: Kann BKR Ansprüche gegen Schlögel in Geld umsetzen?
Viel Geld hat es allerdings für die Anleger der WBG Leipzig West nicht gebracht. Die betroffenen Personen sind alle in die Insolvenz gegangen. Jetzt noch darauf zu hoffen, dass nach Ablauf der Verjährungsfristen noch rechtliche Ansprüche gegen Jürgen Schlögel geltend gemacht werden können und - jetzt kommt das Wichtige - auch tatsächlich in Geld umgesetzt werden können, ist mehr als zweifelhaft.

WBG Leipzig West: Aussagen von BKR sind widersprüchlich
Das ganze Schreiben ist entsprechend auch vorsichtig formuliert und mit vielen „Könnte-Formulierungen“ kennzeichnend. Aber es ist auch in sich widersprüchlich. Denn auf der einen Seite heißt es, dass der Aufenthalt von Jürgen Schlögel nicht bekannt sei, aber auf der anderen Seite will BKR erfolgreich gegen Schlögel vollstreckt haben. Wie passt das zusammen?

WBG Leipzig West: Welche Kosten entstehen bei BKR tatsächlich?
Und dann noch die Kostenvorschussnote. Ein eher willkürlicher Betrag, der erst einmal gering klingt. Aber letztendlich wird es darauf hinauslaufen, dass die Honorarnote nach dem Gegenstandswert berechnet wird. Dieser ergibt sich aus der eingeforderten Summe, also dem seinerzeit bei der WBG Leipzig West eingezahlten Betrag plus den Kosten einer Klage, vor der sich BKR-Anwälte dann ein Versäumnisurteil erhoffen, mit dem sie irgendwann vollstrecken könnten.

WBG Leipzig West: Anleger erleiden Totalverlust
Letztlich bleibt es jedem Anleger der WBG Leipzig-West selber überlassen, ob er sich darauf einlässt. Aber die Anleger erleiden faktisch einen Totalverlust durch die Insolvenz der WBG Leipzig West. Rechtsanwalt Jochen Resch ist Mitglied im Gläubigerausschuss der WBG Leipzig-West und hat berichtet, dass die Anleger kaum mehr als eine Quote von 1 % erwarten können. Nach dem Totalverlust der WBG Leipzig West werden Anleger kaum noch bereit sein, weiter gutes Geld dem schlechten hinterherzuwerfen.




Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.