Consortis ++ Pierre Seiffert macht mit Compensa weiter ++ kann das gut gehen?

 

Das Consortis Konzept hat sich als Schneeballsystem entlarvt. Consortis ist insolvent. Consortis-Macher Pierre Seiffert kontaktiert Opfer und verspricht, alles wird gut. Die Compensa Lohnsteuerhilfe wird es richten. Was ist von solchen Versprechungen zu halten?

Consortis Steuerspar Konzept gescheitert
Das Consortis Konzept ist nicht nur gescheitert, weil es ein Schneeballsystem darstellt. Es enthält auch erhebliche steuerliche Probleme, die für die Erwerber erhebliche Probleme beinhalten. Wer das Consortis Steuersparkonzept umgesetzt hat, dem drohen nicht nur Steuerrückzahlungen, er setzt sich sogar dem Vorwurf der Steuerhinterziehung aus.

Garantie steuerschädlich! Ohne Verluste keine Steuererstattung!
Die von Consortis versprochenen Garantiezahlungen führen dazu, dass der Anleger kein Risiko eingeht. Diese Risiken und die damit verbundenen Verluste begründen aber gerade den Anspruch auf die Absetzbarkeit der damit verbundenen Aufwendungen. Ohne Risiko und Verluste keine Steuerersparnis.

Nun Steuersparkonzept mit Compensa Lohnsteuerhilfe
Pierre Seiffert ist Vorstandsmitglied des Compensa-Lohnsteuerhilfe e.V. Vorsitzender ist Mathias Lohn, der zwar den passenden Namen trägt, dessen Kompetenz aber in Zweifel gezogen werden darf, denn er war dem Vernehmen nach auch schon bei der Consortis für die Steuererstattungen zuständig. Die alten Böcke machen sich zu Gärtnern im neuen Garten. Aber so neu ist der Garten auch nicht. Die Compensa Lohnsteuerhilfe sitzt in den alten Räumen der Consortis.

Warum macht Pierre Seiffert solche Angebote?
Offenkundig versucht Pierre Seiffert mit diesen Tricksereien Zeit zu gewinnen und unter Einschaltung des Compensa Lohnsteuerhilfevereins die Kontrolle über die ihm entgleitenden Entwicklungen  zurückzugewinnen. So reist er derzeit durch die Lande und überredet seine Opfer, dem Compensa Lohnsteuerhilfeverein beizutreten.

Warnung! Compensa kann nicht helfen
Die Compensa Lohnsteuerhilfe kann das Consortis Konzept nicht retten. Da Compensa erst ganz frisch an dem Start gegangen ist bestehen erhebliche Zweifel, dass sie überhaupt die Erlaubnis zu Steuerberatung hat. Resch Rechtsanwälte werden das prüfen.

Consortis Opfer sollten Steuerberater vor Ort beauftragen
Resch Rechtsanwälte empfehlen den Opfern der Consortis dringend, den eigenen Steuerberater oder den örtlichen Lohnsteuerhilfe-Verein zu beauftragen. Immerhin werden gibt es durch den Wegfall der Consortis Garantiezahlungen jetzt echte Verluste, die auch steuerlich geltend gemacht werden können. Aber das Vertrauen in die Consortis „Experten“ sollte jedem genommen sein.




Resch Anlegerrecht

 

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.
Resch Rechtsanwälte verfolgen die Geschehnisse rund um die Consortis aus nächster Nähe. Sie bieten den Geschädigten der Consortis die kostenlose Prüfung Ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 88 597 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.