DGS Deutsche Grund- und Sachwert ++ riskanter Ankauf von Lebensversicherungen ++ Vorsicht

Die DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH und ihr Konzept erwecken ja schon seit geraumer Zeit erhebliche Zweifel. Die sind aktuell verstärkt worden, als der Kauf- und Abtretungsvertrag über eine Kapitallebensversicherung zu einer Einschätzung vorgelegt wurden. Praktisch wird eine sichere Kapitalanlage in ein hoch riskantes Nachrangdarlehen umgewandelt. Der entsprechende Risikohinweis ist nur mit Mühe auf der letzten Seite zu finden.

DGS bietet lukratives Geschäft an – nur auf den ersten Blick!
Im vorliegenden Fall hat der Vertrieb einem Anleger angeboten, die Kapitallebensversicherung aufzukündigen und den Kaufpreis über einen Zeitraum von 17 Jahren mit einem jährlichen Bonus von 7,5 % zurückzuzahlen. So sollte sich dann der Rückkaufswert von € 37.573,26 auf insgesamt € 121.018,28 erhöhen. Ein überzeugendes Geschäft – zumindest auf den ersten Blick. Das Vertragswerk ist als Kauf- und Abtretungsvertrag überschrieben. Eine exakte Kaufpreisberechnung vermittelt den Eindruck einer Solidität.

Verkäufer gewährt der DGS riskantes Nachrangdarlehen
Es wird dann auf den folgenden Seiten darauf verwiesen, dass es sich bei dieser Kaufpreisforderung eigentlich um ein „qualifiziert nachrangiges Darlehen“ an die DGS Deutsche Grund- und Sachwert handelt. Hier bestehen zumindest Zweifel, ob es zum Wissen des durchschnittlich informierten Anlegers der DGS Deutsche Grund- und Sachwert gehört, was ein „qualifiziertes Nachrangdarlehen“ ist.

DGS Deutsche Sach- und Grundwert versteckt Risikohinweis

Es befinden sich im Kauf- und Abtretungsvertrag  mit der DGS Deutsch Sach- und Grundwert GmbH die Hinweise auf die Risiken des Totalverlustes nicht unter einer entsprechenden Überschrift „Risikohinweise“, sondern auf Seite 16 von 18 unter der harmlosen Überschrift „Qualifizierter Nachrang“.  Welche Risiken eintreten können, wird nur sehr abstrakt beschrieben. Auch ein Verkaufsprospekt existiert nicht, so heißt es unter Punkt 18. Der Verkäufer kann sich also gar kein Bild davon machen, welche Geschäfte die DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH durchführt. Der Anleger hat damit objektiv keine Möglichkeit, die Risiken der Geschäftstätigkeit der DGS Deutsche Sach- und Grundwert GmbH abzuschätzen.

DGS Deutsche Sach- und Grundwert schiebt Verantwortung von sich
Sie überlässt es also völlig den Beratern, das Geschäftsmodell der DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH zu präsentieren. Gleichzeitig versucht sie, sich unter Nr. 18 - als letzten Punkt des Vertrages - davor zu schützen, dass die DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH keine Beratung übernimmt, sondern lediglich Aufkäufer der Forderung aus der Lebensversicherung sei.

DGS Deutsche Grund- Sachwert empfiehlt Beratung vom Fachmann
Der Hinweis, dass man sich von einem Fachmann beraten lassen soll, ist geradezu zynisch, denn der als Fachmann auftretende Finanzberater des Vertriebes, der im konkreten Fall die Beratung übernommen hat, tut dieses ja im Auftrag der DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH. Mit einer solchen Ausschlussklausel jedenfalls kann die DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH ihre Haftung für die Falschberatung nicht ausschließen.

DGS Anleger haben Anspruch auf Schadensersatz
Vielmehr gehört zu einer Anlageberatung, dass der Kunde umfassend über alle mit dem Produkt verbundenen Risiken vollständig aufgeklärt wird. Der Anlageberater muss prüfen, ob das von ihm empfohlene Finanzprodukt zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Der Bundesgerichtshof fordert, dass eine anleger- und anlagegerechte Beratung stattfinden muss. Wird ein Anleger falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, so steht dem Anleger grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er das anfechtbare Geschäft nicht gezeichnet.

DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH ++ riskanter Aufkauf von Lebensversicherungen
DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH ++ riskanter Aufkauf von Lebensversicherungen

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der DGS Deutsche Grund- und Sachwert GmbH die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.