Erfahrungen und Bewertungen DIFC Investment (Klon) - Seriös oder unseriös?

Betrug bei DIFC Investment (difcinvestment.world) - BaFin und FCA warnen

In den letzten Jahren hat die Digitalisierung den Handel mit Aktien und anderen Finanzprodukten für Privatanleger deutlich erleichtert. Allerdings hat sie auch Betrügern Tür und Tor geöffnet, die Online-Plattformen nutzen, um ahnungslose Investoren auszunutzen. Eine dieser Plattformen ist DIFC Investment, auch bekannt als Difcinvestment.world. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat vor kurzem eine Warnung herausgegeben, da DIFC Investment in Deutschland ohne erforderliche Genehmigung tätig ist. In diesem Artikel werden typische Warnsignale für Anlagebetrug auf dieser Plattform beleuchtet und erklärt, warum professionelle Rechtsberatung bei der Rückerlangung von Anlageverlusten entscheidend sein kann.

 

DIFC Investment, difcinvestment.world, difcinvestment.com

DIFC Investment nutzt die Domains difcinvestment.world, difcinvestment.com und angeblich d-inv.cc, wobei difcinvestment.com nicht mehr erreichbar ist. Difcinvestment.world wurde am 25.11.2023 bei der NameSilo, LLC registriert und bei der PrivacyGuardian.org llc anonymisiert. Die Adresse der Betreiberfirma Bumbershoot Consulting LLC lautet: Corporation 2481 LLC 2022 First Floor, First ST Vincent Bank LTD Building, James Street, Kingstown VC0100, St. Vincent and the Grenadines. Neben der karibischen Offshore-Briefkastenfirma operieren die Betrüger mit der britischen Telefonnummer +44 7572915129 sowie den E-Mail-Adressen compliance@difcinvestment.world und jason.robert.obian@difcinvestment.world.


Die fragwürdige Identität von DIFC Investment

DIFC Investment behauptet, von der Firma Pepperstone betrieben zu werden, die angeblich eine globale Präsenz hat und benutzerfreundliche Handelsbedingungen bietet. Allerdings sind die Informationen auf ihrer Website vage und enthalten wenig konkrete Angaben über ihre rechtlichen Rahmenbedingungen und die tatsächlichen Risiken ihrer Dienstleistungen. Zudem fällt auf difcinvestment.world ein schwerer Rechtschreibfehler ins Auge. Die Betrüger schreiben dort “Peperstone”. Dies bestärkt die ernsthaften Zweifel an der Seriosität der Plattform.


Die Betrugsmuster bei DIFC Investment

Betrügerische Online-Trading-Plattformen wie DIFC Investment nutzen verschiedene Taktiken, um Anleger zu täuschen und auszunutzen. Dazu gehören unregulierte Tätigkeiten, bei denen die Plattform ohne erforderliche Lizenzen oder Genehmigungen operiert und somit keiner offiziellen Finanzaufsicht unterliegt. Sie locken Investoren mit überdurchschnittlich hohen Renditeversprechen, die jedoch oft unrealistisch und unerreichbar sind. Zusätzlich setzen sie ihre potenziellen Kunden unter Zeitdruck, um sie zu schnellen Investitionsentscheidungen zu drängen. Die Plattformen bieten oft den Handel mit komplexen Finanzprodukten wie Differenzkontrakten (CFDs) oder Kryptowährungen an, die ein hohes Verlustrisiko mit sich bringen. Darüber hinaus informieren sie nicht ausreichend über die Risiken, die mit dem Handel auf der Plattform verbunden sind.


BaFin und FCA warnen - Update FCA

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelt gegen die Betreiber von difcinvestment.world wegen des Verdachts auf unerlaubte Finanzaktivitäten, teilte diese am 15.06.2023 mit. DIFC Investment wird auch als Klonfirma eines von der Financial Conduct Authority (FCA) autorisierten Unternehmens identifiziert. Die FCA warnte erstmals am 21.04.2023 vor Betrügern, die die Daten autorisierter Firmen kopieren, um den Anschein zu erwecken, dass ihre Firma echt ist. Am 07.06.2023 veröffentlichte die FCA ein Update. Die Betreiber von DIFC Investment verwenden gefälschte Informationen wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Websites der Pepperstone Limited, um ahnungslose Investoren zu täuschen.


Die Masche der Betrüger

Die Betreiber von DIFC Investment werben mit hohen Gewinnmöglichkeiten und locken Kunden durch gefälschte Berichte und Angebote, die vorgeben, Investitionen wie Prominente zu tätigen. Um das Vertrauen der Opfer zu gewinnen, geben sie sich persönlich als Kontaktpersonen aus. Dabei loten sie geschickt aus, wie sie eine erste Zahlung erhalten können, um weitere Zahlungseingänge zu ermöglichen. Die Namen der Ansprechpartner können gefälscht oder erfunden sein, was die Ermittlungen erschwert. Viele Kunden gewähren dem Broker sogar Fernzugriff auf ihren PC über AnyDesk oder Teamviewer, was rechtlich nachteilig sein kann.


Schutz vor Anlagebetrug

Um sich vor Betrugsversuchen wie von DIFC Investment zu schützen, sollten Investoren folgende Maßnahmen ergreifen: Recherchieren Sie den Anbieter gründlich und überprüfen Sie, ob er über die erforderlichen Lizenzen verfügt. Seien Sie skeptisch gegenüber zu guten Angeboten, die zu schön sind, um wahr zu sein. Bilden Sie sich weiter und verstehen Sie komplexe Finanzprodukte, die zu Ihrem Risikoprofil passen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und treffen Sie Investitionsentscheidungen in Ruhe und nach sorgfältiger Abwägung. Holen Sie im Zweifelsfall eine zweite Meinung von einem spezialisierten Rechtsanwalt ein.


Die Rolle von Resch Rechtsanwälte

Die Anwaltskanzlei Resch Rechtsanwälte hat umfangreiche Erfahrung in der Bekämpfung von Anlagebetrug und verfügt über fundiertes Wissen zu den Praktiken von Plattformen wie DIFC Investment. Sie können nicht nur beraten, ob Sie Opfer eines Betrugs geworden sind, sondern Sie auch bei dem Prozess zur Rückerlangung Ihres investierten Geldes unterstützen. Die Kanzlei arbeitet eng mit Aufsichtsbehörden wie der BaFin zusammen und nutzt ihr Netzwerk und ihre Chainanalysis-Tools, um die bestmöglichen Ergebnisse für ihre Mandanten zu erzielen.


Fragen und Antworten

1. Ist DIFC Investment eine seriöse Plattform?
DIFC Investment wird mit Betrugsaktivitäten in Verbindung gebracht und ist ohne erforderliche Genehmigung der BaFin tätig. Die Plattform gilt als nicht vertrauenswürdig und weist eine niedrige Vertrauensbewertung auf.

2. Kann ich mein Geld von DIFC Investment zurückfordern?
Wenn Sie Opfer von Anlagebetrug bei DIFC Investment geworden sind, ist es ratsam, professionelle Rechtsberatung einzuholen. Die Anwaltskanzlei Resch Rechtsanwälte kann Ihnen dabei helfen, Ihr investiertes Geld zurückzufordern.

3. Wie schütze ich mich vor Anlagebetrug?
Um sich vor Anlagebetrug zu schützen, recherchieren Sie den Anbieter gründlich, seien Sie skeptisch gegenüber zu guten Angeboten, bilden Sie sich weiter, treffen Sie keine überstürzten Entscheidungen und holen Sie eine zweite Meinung von einem vertrauenswürdigen Finanzberater oder Anwalt ein.


DIFC Investment (difcinvestment.world): Fazit

DIFC Investment wird mit betrügerischen Aktivitäten in Verbindung gebracht und operiert ohne erforderliche Genehmigung der BaFin. Die Plattform lockt Investoren mit unrealistischen Renditeversprechen und setzt sie unter Druck, schnelle Investitionsentscheidungen zu treffen. Es ist ratsam, äußerste Vorsicht walten zu lassen und professionelle Rechtsberatung einzuholen, wenn man in solche Plattformen investieren möchte. Die Anwaltskanzlei Resch Rechtsanwälte steht Ihnen dabei zur Seite, Ihr investiertes Geld von DIFC Investment (Klon) zurückzufordern und gegen Anlagebetrug vorzugehen.


RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie ein Opfer von DIFC Investment (difcinvestment.world) geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter 030 885 9770 oder bitten Sie einen auf Anlagebetrug spezialisierten Rechtsanwalt um Rückruf. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

03.08.2023



Jetzt Termin für eine kostenlose Beratung buchen!

Rufen Sie an 030 885 9770 – kostenlose Beratung – Geld zurück

Resch Rechtsanwälte werden schnellstmöglich Kontakt mit Ihnen aufnehmen.