Euro Grundinvest AG ++ Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Nun ist es offiziell: Am 04. Mai 2017 hat das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren über die Euro Grundinvest AG wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet. Welche Chancen haben Anleger, ihr Geld aus den Genussrechten zurückzuerhalten? Gibt es Anspruch für die Anleger der Euro Grundinvest AG auf Schadensersatz?

Euro Grundinvest AG: Seit langem im Zentrum des Streits
Seit Jahren tobt der Kampf um die Euro Grundinvest Immobilienfonds. Neben der jetzt in die Insolvenz gegangenen Euro Grundinvest AG gibt es noch eine Reihe von objektgebundenen Euro Grundinvest Fonds, an denen sich die Anleger als Kommanditisten beteiligen. Die Euro Grundinvest AG hat Anlegern Genussrechte angeboten. Insgesamt 23,32 Mio. Euro wurden über die Vertriebsstruktur des im Hintergrund der Euro Grundinvest AG agierenden Malte Hartwieg und seiner dima24 eingesammelt.

Euro Grundinvest AG: Genussrechte sind nachrangig

Aus der Insolvenz der Euro Grundinvest AG werden die Anleger allerdings nicht ihr Geld zurückerhalten. Die Genussrechte der Euro Grundinvest AG sind nachrangig, das bedeutet, dass alle anderen „normalen“ Gläubiger Vorrang haben. Das wird vielen Anlegern der Euro Grundinvest AG nicht bewusst gewesen sein. Möglicherweise sind nicht einmal Gläubiger des Euro Grundinvest AG. Das hängt davon ab, wie der Insolvenzverwalter die Ausgestaltung der Genussrechtsbedingungen bewertet.

Euro Grundinvest AG: Wo ist das Geld geblieben?
Zu vermuten ist, dass der Insolvenzverwalter erst mal Probleme haben wird, festzustellen, wo die Anlegergelder aus den Genussrechten eigentlich investiert wurden. Die Euro Grundinvest Objektfonds haben, wie auf diversen Informationsveranstaltungen, die Sven Donhuysen, Vorstand der Euro Grundinvest AG sowie Geschäftsführer der diversen Euro Grundinvest Immobilienfonds, dargelegt hat, in einem nicht durchschaubaren Finanzgeflecht investiert. Zwar gibt es eine Reihe von Objekten, die in den Euro Grundinvest Immobilienfonds geführt werden, dazu hieß es aber, dass vielfach nur Geld hin- und hergeschoben worden sei.

Euro Grundinvest AG: Insolvenz mit Ansage
Anlässlich einer solchen Informationsveranstaltung hat Donhuysen im Januar 2017 angekündigt, er werde für diverse Gesellschaften im Umfeld der Euro Grundinvest Immobilien Insolvenz anmelden müssen, wenn weiterhin Klagen eingereicht werden. Auch die Insolvenz wurde mit erfolgreichen Klagen und Vollstreckungen gegen die Euro Grundinvest AG begründet.

Euro Grundinvest AG: Wie können Anleger Schaden ersetzt erhalten?

Mit der Insolvenz sind grundsätzlich alle Verfahren und alle Vollstreckungen gegen die Euro Grundinvest AG ausgesetzt. Es gibt gleichwohl einen Weg, auf dem die Geschädigten der Euro Grundinvest AG auf relativ „schlankem“ Wege ihre Schadensersatzansprüche einfordern können. Durch den Schadensersatz können die Genussrechtsinhaber der Euro Grundinvest AG letztlich so gestellt werden, als hätten sie ihr Geld dort nie hingegeben.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der Euro Grundinvest AG die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030- 8859770 oder füllen Sie den Fragebogen aus.