Euro Grundinvest: Malte Hartwieg verkauft Anteile

 

Nun trennt sich Malte Andre Hartwieg auch von seiner Beteiligung an der Euro Grundinvest. Die Euro Grundinvest gehört jetzt zu einem Schweizer Unternehmen.

Bereits im Mai 2014 übernahm die IPF International Property Finance AG über 90 % der Anteile an der Euro Grundinvest GmbH. Die Hartwieg gehörende Nitro Invest GmbH behält nur einen Minderheitsanteil von 5% an der Euro Grundinvest Gruppe. Die Euro Grundinvest ist seit 2010 auf dem Kapitalanlagemarkt tätig.

Euro Grundinvest: Welches Motiv hat Malte Hartwieg?

Der Verkauf der Anteile von Hartwieg dürfte taktische Gründe haben. Bereits vor einigen Monaten hatte Malte Hartwieg seine Beteiligung an der Vertriebsplattform Dima24 verkauft. Der Verdacht liegt nahe, dass er mit diesen Verkäufen seine Nitro Invest entreichern will. Die Nitro Invest könnte unter Umständen Anspruchsgegner von klagenden Anlegern sein, die Beteiligungen über die Dima24 an Malte Hartwiegs Unternehmungen NCI New Capital Invest, Panthera und Selfmade Capital erworben haben.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten allen Anlegern, die eine Beteiligung über die Dima24 an der Euro Grundinvest erworben haben, die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030- 8859770 oder füllen Sie den Fragebogen aus.

Resch Anlegerrecht