Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen bei Eurosolid

Nicht nur das Insolvenzverfahren vor dem Amtsgericht Ludwigsburg gegen den Firmenverbund in der Eurosolid macht den Anlegern zu schaffen. Auch die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Ermittlungen aufgenommen und prüft das fragwürdige Geschäftsmodell der Eurosolid. Was können Anleger des Eurosolid Firmenverbundes tun? Von wem können die Anleger der Eurosolid Schadensersatz verlangen?

Eurosolid: Fragwürdiges Geschäftsmodell
Das Insolvenzgericht des Amtsgerichts Ludwigsburg hat Rechtsanwalt Martin Mucha als vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt. Er soll prüfen, inwieweit das Insolvenzverfahren für den Eurosolid Firmenverbund eröffnet werden kann. Zum Eurosolid Firmenverbund gehören die

- eurosolid energy GmbH & Co. KG
- EUROSOLID Beteiligungs GmbH
- eurosolid REAL ESTATE GmbH & Co. KG
- EUROSOLID Wertanlagen GmbH & Co. KG
- eurosolid POWER SYSTEMS AG.


Die Umstände der Insolvenz sind mehr als fragwürdig. Auch die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Ermittlungen aufgenommen. Eine dubiose Rolle spielt die Stuttgarter Lebensversicherung in dem gesamt Eurosolid-Komplex.

Eurosolid: LG Stuttgart verurteilt Stuttgart Lebensversicherung

Das Landgericht Stuttgart hat zwischenzeitlich entschieden, dass sich die Stuttgarter Lebensversicherung die arglistige Täuschung durch den Solaranlagenbetreiber zurechnen lassen muss. Das bedeutet in der Konsequenz, dass der Kredit und der Erwerb der Photovoltaikanlage als sogenanntes verbundenes Geschäft eingestuft worden sind. Das Darlehen kann damit wirksam angefochten werden und die Darlehensnehmer müssen den Kredit nicht weiterführen. Im Ergebnis bedeutet dies, dass die Bank Zug um Zug die Photovoltaikanlage übernehmen muss. Die Anleger der Eurosolid Firmengruppe sollten diese Möglichkeit nutzen, um aus dem misslungenen Geschäft ohne Schaden auszusteigen.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer der Stuttgarter Lebensversicherung und der Firmen des Eurosolid Firmenverbundes sind und Ihr Geld zurück haben möchten, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.