Everitt Lawson Group – Warnung vor Anlagebetrug

Taiwan scheint das Zentrum eines Anlagebetrugs zu sein. Gehört die Everitt Lawson Group dazu? Die österreichische FMA warnt vor vier Unternehmen, die scheinbar von Taiwan aus operieren und einen großangelegten Anlagebetrug begehen. Vor der Everitt Lawson Group wird nicht direkt gewarnt, aber es deutet fast alles darauf hin, dass einem Firmenverbund von Anlagebetrügern angehören, die allesamt einen Sitz in Taiwan angeben. Weltweit werden Kunden von den Nummern +886 2 7703 1285, +886 2 7705 4492 und +886 2 7705 4493 angerufen. Die Konten dieser aus Taiwan agierenden Anlagebetrüger befinden sich jedoch in Hongkong. Die Opfer fragen sich, ob es Hilfe bei Anlagebetrug gibt. Außerdem stellt sich ihnen die Frage: Was tun bei Anlagebetrug?

 

Everitt Lawson Group: Weitere Ergebnisse von Recherchen
Everitt Lawson Group ist nur eine von mindestens 14 zusammengehörenden Unternehmen die Taiwan-Connection, deren Web-Domains allesamt beim selben Provider registriert sind. Es gibt unzählige dieser taiwanesischen Anlageberater mit Namen, wie Tony Lawson, Andrew Powell, Jeremy T. Blythe, Thomas Kemp, David Harper, Jonathan Lyons, Charles Murphy, Jonathan Chapman, Harry Hoffer und Jonathan Gilbert. Diese "Anlageberater" sind allesamt nicht in Taiwan gemeldet. Alle Konten für den Anlagebetrug liegen bei der Bank of China oder HSBC. Sie gehören den dutzenden eigens dafür gegründeten Trading-Firmen mit Sitz in Hongkong.

Everitt Lawson Group: Wie entlarvt man Anlagebetrüger?
Die Anlagebetrüger zeichnet Professionalität, klare Aussprache, Bildung, sehr gutes Benehmen und Mitgefühl aus. Jedes Anliegen des Kunden wird verstanden. Jedem Angebot folgt ein offenherziger Spruch, wie "Wenn Sie sich dabei nicht wohlfühlen, dann tun Sie es nicht." Zuvor werden jedoch Gefühle der Dringlichkeit erzeugt und die Exklusivität und einmalige Gelegenheit betont. Plausibel wird begründet, weshalb neue Kunden einbezogen werden. Es wird von den Risiken ab- und zu den Sicherheiten hingelenkt. Die Aufmerksamkeit wird vom aktuellen auf die Anschlussmöglichkeiten in der Zukunft gelenkt. Es wird die langfristige Zusammenarbeit betont und Vertrauen impliziert. Mit guten Kenntnissen und aktuellen Bezügen zum Finanzmarkt beeindrucken die psychologisch geschulten Anrufer von Everitt Lawson Group die Interessenten. Auch ein auf dieses kriminelle Trading spezialisierter Rechtsanwalt muss die psychologischen Tricks des Anlagebetruges kennen.

Everitt Lawson Group: So läuft es ab
Die Kaltakquise beginnt mit einem überraschenden Anruf mit einer taiwanesischen Nummer, wobei die ordentlich angelegte Webseite von Everitt Lawson Group genannt wird.
Als Referenz verweist der Anrufer auf die Berichte bekannter Nachrichtenformate. Dazu weiter unten mehr. Die Anlagebetrüger vermeiden in ihrer Webpräsenz Namen und Gesichter, dazu werden sie absolut unpersönlich gehalten. Daneben werden Aktionen mit Unternehmen in Hongkong angeboten, allerdings unter Verwendung falscher Adressen.Vor dem Abschluss durchlaufen die Angerufenen eine sogenannte Ja-Frage-Straße, die in der positiven Investitionsentscheidung mündet.

Everitt Lawson Group: Fake-Nachrichten
Um eventuell aufkommende Zweifel zu entkräften, fordert der Anrufer dazu auf, Everitt Lawson Group zusammen mit Wall Street Journal, Forbes und weiteren renommierten Wirtschaftspublikationen zu googeln. Dabei erscheinen tatsächlich Artikel mit Everitt Lawson Group. Es handelt sich dabei nicht um redaktionelle, sondern nur so anmutende, selbstverfasste, bezahlte Beiträge, allesamt jüngeren Datums. Einzig Forbes ist seriös genug und verzichte auf die Veröffentlichung gekaufter Beiträge. Da griffen die Anlagebetrüger zu einer aufwendigen sowie drastischen Methode. Die inzwischen nicht mehr erreichbare Domain forbes-focus[dot]com fälschte das Original vollständig und verlinkte jeden einzelnen Artikel auf forbes.com, außer die Berichte über Everitt Lawson Group. Das verrät einiges über die hohe kriminelle Energie der Anlagebetrüger.

Everitt Lawson Group: Auch im deutschsprachigen Raum aktiv
Mit dem altbekannten Kapitalanlagebetrugs-Schema gelingt es den Tätern, die Opfer zu immer höheren Einsätzen zu bewegen. Auch der deutschsprachige Raum wurde nicht verschont. Die Täter übten den Anlagebetrug in Deutschland, der Schweiz und Österreich aus. Es handelt sich ganz zweifellos um Anlagebetrugsfälle, auch wenn die  österreichische FMA nicht speziell vor der Everitt Lawson Group warnt.

Everitt Lawson Group: Das Geld geht nach Hongkong
Zuerst gaukeln die Anlagebetrüger der Everitt Lawson Group den Opfern vor, exklusive Aktienpakete von Weltunternehmen zu günstigen Konditionen anbieten zu können. Und an dieser Stelle wird aus dem vermeintlichen Anlagebetrug Taiwan der tatsächliche Anlagebetrug Hongkong, denn der Kaufpreis für Aktienpaket muss auf Konten der HSBC oder Bank of China in Hongkong überwiesen werden. Nach einer oder mehrerer Investitionen dieser Art möchten die Investoren ihre Gewinne einstreichen. Erst dann, also viel zu spät, wird ihnen langsam klar, dass sie einem veritablen Anlagebetrug aufgesessen sind.

Everitt Lawson Group: Es ist kein Broker
Was ist Everitt Lawson Group dann? Da es in Taiwan unter der angegebenen Adresse keine Firma namens Everitt Lawson Group gibt, ist sie faktisch nicht existent. Somit ist Everitt Lawson Group nichts weiter als eine Webseite mit falscher Adresse, die Anlagebetrügern als Tarnung dient. Im Moment gibt es nur Vermutungen, wo genau sich die Anlagebetrüger aufhalten. Sicher scheint nur, dass es nicht Taiwan ist.

Dem Komplex Anlagebetrug Taiwan lassen sich zahlreiche weitere Scheinfirmen zurechnen. Dazu gehören:

Wallace Williamson

Ward Henderson Management Tel.: +886 2 7703 1285, +886 2 7705 4492

Royston Carr Asset Management Tel.: +886 2 7703 4447, +886 2 7703 4448

Warrington Shaw Tel.: +886 2 7703 4449, +886 2 7703 4450

Findlay Nicolson Tel.: +886 2 7705 3141, +886 2 7705 3142

Ryland Sandford Consultants Tel.: +886 2 7737 4431, +886 2 7737 4434

Irvine Humphries Global Tel.: +886 2 7737 4437, +886 2 7737 4446

Lewis Bentley Group Tel.: +886 2 7737 4438, +886 2 7737 4443

Gentry Wilson Partners Tel.: +886 2 7737 4732, +886 2 7737 4733

Ellis Marshall Global Tel.: +886 2 7737 4738, +886 2 7737 4739

Brook Dawson Alliance Tel: +886 2 7737 4491, +886 2 7741 4670

Radford Taylor Partners Tel.: +886 2 7741 4861, +886 2 7741 4862

Benidict Hoffman Tel.: +886 2 7741 4876, +886 2 7741 4877

Everitt Lawson Group Tel.: +886 2 7741 7927, +886 2 7741 7928

Townsend Cole Group Tel: +886 2 7741 7926, +886 2 7737 4491

Schon beim Überfliegen der Telefonnummern wird klar, dass sie zusammengehörige Gruppen bilden.

Everitt Lawson Group: Was kann der Anleger erwarten?
An dieser Stelle steht die Frage nach Hilfe bei Anlagebetrug. Diese bekommen Geschädigte bei einem Anlagebetrugs-Anwalt, der in der Lage ist strafrechtliche Schritte und das Aufspüren der Gelder parallel zu verfolgen. Er muss zum einen strafrechtliche Schritte auf nationaler und internationaler Ebene in die Wege leiten. Dafür muss der Anwalt den Sachverhalt strafrechtlich aufarbeiten. Das funktioniert am besten, wenn die in chronischer Zeitnot befindlichen Staatsanwaltschaften eine fertige Anklageschrift bekommen.

Everitt Lawson Group: Die Spur des Geldes verfolgen
Zum anderen muss das Geld gefunden und verfolgt werden. Oft wird die Frage gestellt, wie das abläuft? Das detailliert zu beschreiben würde den Rahmen sprengen. Vielen wissen nicht, dass die Banken genau definierte Pflichten haben, wenn der Verdacht auf Geldwäsche oder anderen illegalen Geschäfte nahe liegt. Ein erfahrener Rechtsanwalt für Kapitalanlagebetrug kennt nicht nur die internationalen rechtlichen Grundlagen um Anlagebetrugsfällen nachzugehen, sondern ist auch mit den Gepflogenheiten der renommierten Geldhäuser vertraut, um sich deren Kooperationsbereitschaft zu sichern.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Sind Sie ein Opfer der vermeintlich aus Taiwan stammenden Anlagebetrüger? Wollen Sie wissen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückerhalten? Dann füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter +49 30 885 9770. Sie bekommen eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

 


Imagefilm