EXW-Wallet – Warnung der BaFin

Mit Datum vom 28.02.2020 warnt die Bafin vor dem EXW-Wallet der VIVAEXCHANGE OÜ aus Tallin, Estland. Die Bafin stellt klar, dass sie der VIVAEXCHANGE OÜ weder eine Erlaubnis zur Erbringung von Zahlungsdienstleistungen noch eine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat.

EXW-Wallet: Was steckt dahinter?
Auf ihrer Homepage www.exw-wallet.com  wirbt die VIVAEXCHANGE OÜ unter anderem für den Handel mit digitalen Währungen über ihre Handelsplattform sowie die Ausgabe von Kreditkaten und die Implementierung eines PoS-Bezahlsystems. Die zentrale Holdinggesellschaft ist die EWX Global AG in Vaduz, Liechtenstein.

 

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein geschädigter Anleger der VIVAEXCHANGE OÜ und des EWX-Wallets sind, rufen Sie an unter +49 30 885 9770 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

 

Imagefilm