F.I.P. oder aber: „FORT IST (die) PENUNZE“ ++ F.I.P. Abfindungsguthaben Null

Anleger der F.I.P. MaxiFo GmbH & Co. 1 Beteiligungs KG (F.I.P.) erleben  einen Alptraum – wer geglaubt hat, er sei an einer sicheren Anlage beteiligt, kann eine böse Überraschung erleben. Bei hier vertretenen Mandanten erfolgte die Beratung u.a. unter Nutzung eines Prospektes, bei dem auf der Titelseilte damit geworben wurde „F.I.P. MaxiFo mit Sicherheit mehr“. In der zur Unterschrift führenden Beratung wurde durch die Beraterseite eine „100 % Kapitalgarantie“ vorgespiegelt, bei der  es sich um eine ganz sichere Form der Anlage/des Anlagesparens handele, die sich zur ergänzenden Vorsorge eignen würde.

Tatsächlich haben Mandanten von der F.I.P. die Mitteilung erhalten, wonach das Abfindungsguthaben aus dem mit F.I.P. vor wenigen Jahren abgeschlossenen Vertrag über eine Einmalzahlung von 21.000,00 nach bereits kurzer Anlagedauer exakt „0,00 Euro“ beträgt. Ähnliche Verläufe zeichnen sich mit Ratensparplänen ab.

Trotzdem berichten Anleger von Schreiben der F.I.P., wonach diese derzeit aufgefordert werden, eingestellte Ratenzahlungen wieder aufzunehmen.

Resch Rechtsanwälte- Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern der F.I.P. Fonds die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.