Future Business Infinus ++ Anklage in Sicht

 

Nach Mitteilungen der „WirtschaftsWoche“ stehen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in dem Future Business Infinus Komplex vor dem Abschluss. Die Anklageschrift ist in Arbeit.

Am 05.11.2013 waren im Zuge einer Razzia sechs Manager wegen Verdachts auf Anlagebetrug verhaftet worden. Ihnen wird vorgeworfen, mit einem Schneeballsystem Anleger um Hunderte Millionen Euro betrogen zu haben.

Wann die Anklage erhoben wird, ist allerdings noch nicht genau vorherzusagen. Entsprechend ist auch nicht abzusehen, wann der Prozess beginnt.

Future Business Beschuldigte: Alle 3 Monate Haftprüfung

Alle 3 Monate muss die Haftprüfung für fünf der noch einsitzenden Beschuldigten stattfinden. Der sechste Manager hatte sich kooperationsbereit gezeigt und war bereits vor einem Jahr wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Future Business Infinus Insolvenz

Über die meisten Unternehmen der Future Business Infinus-Gruppe ist zwischenzeitlich das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Der Insolvenzverwalter der Future Business hat den Gläubigern eine Quote von rund 20 % der Beteiligungssumme in Aussicht gestellt.

Parallel zu dem Insolvenzverfahren werden Klagen gegen die Vermögenshaftpflichtversicherungen geführt, die das sogenannte „Infinus-Haftungsdach“ versichert hatten.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Geschädigten der Future-Business-Gruppe die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte prüfen, inwieweit Schadensersatzansprüche gegen die Versicherer des „Infinus-Haftungsdaches“ möglich sind. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Future Business Infinus ++ Anklage in Sicht