Global News – Erfahrungen: Das ist Anlagebetrug

Die Global News gaukelt vor, dass Anlegern perfekte Möglichkeiten geboten werden, um mit betreuten Online-Trading ebenso schnelles wie sicheres Geld zu verdienen. Alles bei Global News ist Anlagebetrug. Nichts wird auf globalnewstrade.top gehandelt. Kein Cent ist investiert worden. Das Geld ist gleich in den Taschen der Anlagebetrüger gelandet. Alles, was der Anleger auf seinem Bildschirm sieht, ist Fake. Haben Sie vergleichbare Erfahrungen gemacht? Was können Anleger tun, die von der Global News betrogen worden sind? Wie bekommt der Anleger sein Geld von unseriösen Anbietern zurück? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?

 

 

Global News: Übertriebene Versprechen
Was müssen die überraschten Interessenten auf der Website globalnewstrade.top von Global News lesen? „Wir bieten Zugang zu benutzerfreundlichen Handelsplattformen, die für Benutzer mit unterschiedlichen Kenntnissen und Erfahrungen geeignet sind. Der Kundendienst umfasst eine Fortbildung, die sowohl für Studenten als auch für Rentner zugänglich ist, und nach der Sie mit einem persönlichen Manager und Analysten Geld verdienen können. Mit Global News können Sie sich auf einen effizienten Handel verlassen, wie unsere wachsenden Zahlen belegen.“ Das ist nur eine kleine Auswahl der suspekten Angaben, die Interessierte auf der Webseite von Global News finden. Keine einzige dieser vollmundigen Beteuerungen von Global News wurde eingehalten. Betrüblicherweise sorgen die dubiosen Geschäftspraktiken eher für miserable Erfahrungen sowie enttäuschte Anleger! Die spannende Frage ist, wer steckt hinter diesem Anlagebetrug?

Global News: Domain-Eintrag wird versteckt!
Natürlich wollen die Anlagebetrüger nicht, dass man sie leicht aufspüren kann. Deshalb hat die Webseite kein aussagekräftiges. Laut Gesetz vorgeschriebenes Impressum mit den vollständigen Angaben und einer Anschrift der Betreiber der Webseite. Auch die Domaindaten der Webseite globalnewstrade.top enthalten keinen Hinweis, wer die Seite einst angemeldet hat, sondern nur, dass die Registrierung am 23.05.2022 bei NameSilo, LLC erfolgte und sich die wirklichen Domaininhaber – für uns ganz erwartungsgemäß – hinter einem Anonymisierungsdienstleister namens PrivacyGuardian verstecken.

Global News: Wer steckt dahinter?
Anleger werden diese Frage nicht beantworten können. Die Anlagebetrüger verschleiern ihre Identität perfekt – fast. Dies ist normal, denn sie betreiben regelmäßig verschiedene Webseiten, auf denen sie ihr betrügerisches Geschäftsmodell anbieten. Im hiesigen Fall gibt es eindeutige Indizien, die dafürsprechen, dass eine Plattform namens FoxNewsTrade (foxnewstrade.org) aus derselben Feder stammt wie Global News. So sind Textinhalte etwa auf beiden Seiten mitunter identisch, ebenso wie die Sprachen, die ausgewählt werden können: Deutsch, Englisch, Russisch, Tschechisch und Spanisch. Auch wurden beide Plattformen bei NameSilo, LLC registriert. Somit scheint sich einmal mehr zu bewahrheiten, dass etwaige Täter gerne mehrgleisig fahren, um auf diesem Wege so omnipräsent wie möglich zu sein und das Maximum an Opfern herauszuholen.

 

 

Global News: Wer ist der Betreiber?
Auf der Website von Global News gibt es dazu nur spärliche Angaben. Neben der obligatorischen Support-E-Mail-Adresse [email protected] wird dem potenziellen Anleger noch die tschechische Telefonnummer 420354978416 dargeboten, was ins Bild passt, schließlich richten sich die Betrüger mitunter an Interessenten aus Tschechien. Leider ist diese Nummer aber bereits in Foren negativ bewertet worden, was vermuten lässt, dass hier eine aggressive Kundenakquise am Telefon betrieben wird. Kein gutes Zeichen! 

Global News: Internationale Recherchen
Die weltweite Suche nach Global News in den einschlägigen Registern führt zu keinem Ergebnis. Die Global News ist ein Phantasieprodukt. Die vorgebliche Betreiberfirma der Global News soll eine Canoodle Solutions Limited sein, Geschäftsanschrift Suite 305 Griffith Corporate Centre, P.O. Box 1510, Beachmont Kingstown, St. Vincent und die Grenadinen. Die Canoodle Solutions Limited findet man tatsächlich im Firmenregister von St. Vincent und den Grenadinen, Firmennummer 26496, jedoch wird diese gerade abgewickelt, das verheißt nichts Gutes!

Global News: Verbindung zu FoxNewsTrader
Zudem ist ebendiese Canoodle Solutions Limited auch Betreiberin der bereits zuvor erwähnten Fox News Trade. Und es kommt noch besser: Die Canoodle Solutions Limited wurde wiederum durch eine Wilfred Services Limited im Handelsregister von St. Vincent und den Grenadinen eingetragen. Die Wilfred Services Limited ist uns nur allzu gut bekannt. Sie ist verantwortlich für die Registrierung vieler suspekter Betreiberfirmen von Abzock-Plattformen in St. Vincent und den Grenadinen und war bereits mehrfach Thema in Warnungen diverser Finanzkontrolleinheiten. Aber mit unseren Recherche-Werkzeugen ist es unserem Investigations-Team gelungen, die Fährte zu den Anlagebetrügern aufzunehmen.

 

 

Global News: Schema des Anlagebetruges
Der Anlagebetrug läuft wieder und wieder nach dem üblichen Schema ab: Anleger setzen anfangs eine kleine Summe – meist 250 Euro – ein, erleben schnell, wie sich dieser Betrag vermehrt, so dass sie bereit sind, immer höhere Summen zu „investieren“. Die Misshelligkeiten nehmen ihren Lauf, sowie ein Anleger sein Geld ausgezahlt haben möchte, denn nun müssen angeblich erst einmal Steuern, Provisionen, Gebühren oder irgendetwas anderes gezahlt werden. Leider erst mit Verspätung kriegen die meisten Anleger mit, dass sie einem Anlagebetrug aufgesessen sind und nie die Absicht bestand, das Geld wieder auszuzahlen.

Global News: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?
Was bei Anlagebetrug machen, fragen sich viele geschädigte Anleger, da eine Strafanzeige kaum Sinn ergibt, weil ja diese vor allem der Strafverfolgung, jedoch nicht der Wiederbeschaffung des Geldes dienen. Was für Hilfe gibt es bei Anlagebetrug und wie erhalten geschädigte Anleger ihr Geld wieder? Der auf Anlagebetrug spezialisierte Anwalt muss wissen, wie man der Spur des Geldes folgt, denn wie sagte man doch früher, Geld ist nie weg, sondern nur woanders. Jetzt lässt sich das ergänzen: Es ist diffizil, aber mit den richtigen Werkzeugen ist es möglich, Geld regelmäßig digital zu verfolgen – auch wenn es mit Bitcoin über einen Crypto Exchanger eingezahlt wurde.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von Global News geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

23.12.2022


Kontakt per Messenger

Selbstverständlich können Sie uns auch via Messenger kontaktieren


Kontakt

RESCH LAW

RESCH PL

RA Jochen Resch

RA Manfred Resch