HashMap Mining– Drohung mit Insolvenz

Firat Tozan und Yener Oezbey, Vorstandsmitglieder der HashMap, drohen in einer E-Mail an die Anleger der HashMap mit Insolvenz. Begründet wird dieses mit einer Anzeige bei den Ermittlungsbehörden. Dadurch könne im Moment der Geschäftsbetrieb nicht aufrechterhalten werden. Was ist von einer solchen Drohung zu halten? Es ist in eher dümmlicher Versuch, Anleger in Schrecken zu versetzen.

HashMap: Ermittlungen gegen Personen, nicht gegen Firma

In der Tat ermitteln die Behörden in Sachen HashMap, aber die Ermittlungen richten sich nicht gegen eine Firma namens HashMap, sondern gegen Personen, denen wir gewerblichen und bandenmäßigen Kapitalanlagebetrug vorwerfen. Deswegen hätte eine Insolvenz überhaupt keine Auswirkung auf die Verfahren.

HashMap: Welche der drei HashMap Firmen ist gemeint
Zudem wird das Ganze nur als leere Drohung zu sehen sein, denn von welcher Firma ist die Rede? Es gibt die HashMap Plc. auf Malta, eine im Handelsregister eingetragene HashMap Ltd. in England sowie eine HashMap GmbH in Berlin. Aber im Strafrecht kommt es nicht auf die Firmen an, sondern auf die Menschen, die strafbare Handlungen begehen.

HashMap: Alles nur ein Ablenkungsmanöver
Vermutlich soll die E-Mail der HashMap vom 07.11.2019 nur dazu dienen, die Schuld an der Einstellung eines Geschäftsbetriebes, den es nach unserer Überzeugung nie gegeben hat, insbesondere Resch Rechtsanwälte in die Schuhe zu schieben. Aber - Herr Tozan und Herr Oezbey - so funktioniert das nicht.

HashMap: Scheingeschäfte mit wertlosen Aktien
Wir werfen der HashMap vor, ein Geschäftsmodell zum Mining von Kryptowährungen vorgegaukelt zu haben, das real gar nicht existierte. Der Lockruf, vorbörslich Aktien des aufstrebenden Unternehmens zu kaufen, fand in großem Umfange Zuspruch. Die Aktien dürften absolut wertlos sein. Das Ganze ist ein reines Scheingebilde ohne realen Hintergrund.

HashMap: Wie bekommen Anleger ihr Geld zurück?
Den Anlegern geht es jetzt darum, möglichst viel von ihrem Geld zurück zu bekommen. Es gibt Wege, wie dieses auch tatsächlich umgesetzt werden kann, die wir aber an dieser Stelle nicht nennen, um den Erfolg nicht zu gefährden.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Anleger der HashMap Mining sind und mehr dazu wissen möchten, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.