HashMap Interessengemeinschaft – gemeinsam stark!

Die Investoren der HashMap Mining fühlen sich zu Recht betrogen. Das ganze Geschäftsmodell entpuppt sich als Fantasiegebilde. Dank der Ermittlungen von Resch Rechtsanwälten konnten die Identität und der Wohnsitz der Verantwortlichen der HashMap schnell ermittelt werden. Voraussatzung war aber der rege Informationsaustausch mit zahlreichen Anlegern der HashMap. Diese Erfahrungen wollen sich die Anleger der HashMap zunutze machen und gründen eine Interessengemeinschaft.

HashMap Interessengemeinschaft: Optimale Erfolgschance
Ziel der HashMap Interessengemeinschaft ist der Informationsaustausch und ein gemeinsames Vorgehen gegen die HashMap und die dahinter agierenden Personen. Nur wenn sich die Anleger der HashMap zusammenschließen, können sie mit einem Optimum an Erfolg rechnen.

HashMap Interessengemeinschaft: Nur die Aktiven gewinnen!

Die Teilnahme an der Interessengemeinschaft führt nicht zwangsläufig auch zur Beauftragung eines Rechtsanwalts. Dies ist ein eigener Schritt, den sich jeder Anleger der HashMap überlegen kann und entscheiden muss, ob er selber aktiv werden will. Allerdings muss jedem Anleger der HashMap klar sein, dass er nur dann zum Ziel kommen wird, sein Geld zurückzubekommen, wenn er auch aktiv wird.

HashMap Interessengemeinschaft: Organisiert über Schutzgemeinschaft
Die Interessengemeinschaft wird deshalb über die SGK Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger e.V. eingerichtet. Die Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger ist eine gemeinnützige Organisation, die seit bald 30 Jahren im Verbraucherschutz tätig ist. Die SGK Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger ist Mitglied der Verbraucherzentrale Berlin, der Verbraucherzentrale Brandenburg und der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern.

HashMap: Was ist das Ziel der Interessengemeinschaft?
Die Interessengemeinschaft hat das Ziel, die Ermittlungen weiter auszudehnen. Bei Resch Rechtsanwälte sind inzwischen genug Beweise gesammelt worden, die die Aufnahme eines Sammelverfahrens ermöglichen. Über die Kanzlei Resch Rechtsanwälte werden Strafanzeigen gegen die beteiligten Personen des Netzwerkes rund um die HashMap gebündelt.

HashMap Interessengemeinschaft: Keine einsamen Strafanzeigen

Wichtig ist, dass die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen an einer zentralen Stelle gebündelt sind, deswegen macht es wenig Sinn, wenn einzelne Geschädigte der HashMap irgendwo im Lande zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

HashMap Interessengemeinschaft: Verfahren bündeln!
Angesichts der völlig überlasteten Bundeskriminalämter und Staatsanwaltschaften sowie der Komplexität der HashMap Scheingeschäfte ist es dringend zu empfehlen, sich an die zuständige Staatsanwaltschaft zu wenden, wo die Hauptbeteiligten ihren Sitz haben und von wo vermutlich dann auch die Aktivitäten gesteuert werden. Es läuft der anzeigende Anleger Gefahr, dass sein Einzelverfahren schlichtweg eingestellt wird, weil die Hintergründe zu schwer zu ermitteln sind.

HashMap Interessengemeinschaft: Ermittlungsbehörden unterstützen
Zudem ist es wichtig, dass den zuständigen Ermittlungsbehörden praktisch ein komplettes Werk mit den gesamten Ermittlungsergebnissen und Beweisen präsentiert wird, um diesen Ermittlungsprozess drastisch zu verkürzen. Mit entsprechenden Hinweisen auf die Geldflüsse kann dann auch das Geld der Anleger gesichert werden. Das ist der einzige realistische Weg, wie die Anleger wieder zu ihrem Geld kommen können.

HashMap Interessengemeinschaft: Nur so geht es
Und dafür stehen die Chancen recht gut, wie gerade ein parallel bei Resch Rechtsanwälte laufender ähnlicher Tatkomplex unter der Bezeichnung PROMKC24 und Unique Global Investment zeigt. Dort hat die zuständige Staatsanwaltschaft in Wien 20 Millionen Euro sichergestellt. Es gibt also gute Chancen, dass die Anleger ihr Geld wiederbekommen, immer unter der Voraussetzung, dass man sich tatsächlich auch aktiv beteiligt.

HashMap Interessengemeinschaft: Machen Sie mit!
Schließen Sie sich deshalb als Geschädigter der HashMap Mining dieser Interessengemeinschaft an. Sie können sich untereinander austauschen. Die Interessengemeinschaft bietet den Rahmen für einen offenen Meinungsaustausch unter Gleichgesinnten.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie Fragen zu dem Thema haben und wissen möchten, wie Sie Ihr bei der HashMap verlorenes Geld zurückerhalten können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.