Ht-Twinfonds ++ HS Bizet und HS Bach insolvent ++ Haben Anleger Anspruch auf Schadensersatz? ++ Hansa Treuhand

In 2006 sind die beiden Fondsschiffe HS Bizet und HS Bach des Hansa Treuhand HT Twinfonds in die Insolvenz gegangen. Für die Anleger bedeutet es einen Totalverlust. Von wem können Sie Ihr Geld zurückverlangen? Gibt es einen Anspruch auf Schadensersatz?

HT Hansa Treuhand Twinfonds: Von Anfang an Probleme

Das 2008 aufgelegte Hansa Treuhand HT Twinfonds hatte sich an zwei Zielgesellschaften beteiligt und zwar an der

- Schifffahrtsgesellschaft HS Bizet mbH & Co. KG
- Schifffahrtsgesellschaft HS Bach mbH & Co. KG.

Von Anfang an geriet der Hansa Treuhand HT Twinfonds in Turbulenzen. Um den Hansa Treuhand HT Twinfonds über Wasser zu halten, mussten Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, die aber ohne nachhaltigen Erfolg blieben. Damit die Zahlungsunfähigkeit des Schiffsfonds Hansa Treuhand HT Twinfonds vermieden werden konnte, mussten bereits geleistete Ausschüttungen wieder zurückgefordert werden. Aber alle diese Maßnahmen haben nicht geholfen.

HT Hansa Treuhand Twinfonds: HS Bizet und HS Bach insolvent

So musste 2016 die Schifffahrtsgesellschaft HS Bach mbH & Co. KG die Insolvenz anmelden. Das Verfahren wird vor dem Amtsgericht Lüneburg von dem Insolvenzverwalter Dr. Sven-Holger Undritz von der Kanzlei White & Case durchgeführt. Ebenfalls vor dem Amtsgericht Lüneburg wurde wenig später das Insolvenzverfahren für die Schifffahrtsgesellschaft HS Bizet mbH & Co. KG beantragt. Dort führt Rechtsanwalt Dr. Tjark Thies von der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte aus Hamburg das Insolvenzverfahren durch.

HT Twinfonds: Persönliche Haftung der Anleger
Aufgabe der Insolvenzverwalter wird die Verwertung der beiden Fondsschiffe HS Bach und HS Bizet sein. Anleger müssen zudem damit rechnen, dass sämtliche Ausschüttungen, soweit noch nicht geschehen, zurückgefordert werden. Vielen Anlegern war aber überhaupt nicht bewusst, dass sie als Kommanditist eine solche persönliche Haftung übernehmen. Zwar ist die Haftung grundsätzlich erloschen, wenn er seine Einlage vollständig erbracht hat. Werden aber Ausschüttungen geleistet, die nicht durch Gewinne erwirtschaftet sind, lebt die persönliche Haftung wieder auf.

HT Twinfonds: Nicht geeignet für sicherheitsorientierte Anleger

Dies ist eine wichtige Information, die im Rahmen der Beratung jedem Anleger, der sich an einer Kommanditgesellschaft beteiligt, bewusst gemacht werden muss. Ohnehin war die Beteiligung an dem Hansa Treuhand HT Twinfonds für sicherheitsorientierte Anleger völlig ungeeignet.

HT Twinfonds: Maßgeschneiderte Beratung für Anleger

Das Hanseatische Oberlandesgericht in Hamburg hat 2008 festgestellt, dass die Beteiligung an Schiffsfonds seriöserweise von Anlageberatern nicht mehr angeboten werden sollte. Ein Anlageberater musste aber umfassend informieren. Ein Anlageberater musste prüfen, ob der von ihm angebotene Schiffsfonds Hansa Treuhand HT Twinfonds zu persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt. Der Bundesgerichtshof hat den Grundsatz aufgestellt, dass ein Anlageberater anleger- und anlagegerecht beraten muss.

Wird die Beteiligung über eine Bank vermittelt, muss diese zudem auf die Innenprovision hinweisen, die sie neben dem Agio für die Vermittlung des Hansa Treuhand HT Twinfonds erhalten hat.

HT Twinfonds: Schadensersatz für Anleger
Wird ein Anleger  falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Hansa Treuhand HT Twinfonds nicht gezeichnet.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des Hansa Treuhand HT Twinfonds die  kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.

Imagefilm

Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.
Wenn Sie als Kapitalanleger Probleme haben, dann sind Resch Rechtsanwälte für Sie da.

Referenzen

Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.
Jochen Resch mit Dr. Dr. Cay von Fournier im Interview über das Thema Exzellente Unternehmen.