IBH Siebte Grundbesitz Wohnbaufonds GbR

Am 29.10.2018 fand in München die Gesellschafterversammlung für die IBH Siebte Grundbesitz Wohnbaufonds GbR statt. Für die Anleger gab es nur Hiobsbotschaften. Alle Immobilien des IBH Siebte Grundbesitz Wohnbaufonds sind zwangsversteigert. Der IBH Siebte Grundbesitz Wohnbaufonds GbR hat über 1 Million Euro Schulden und nur 5.000 Euro in der Kasse.

IBH Siebte GWF: Persönliche Haftung der Gesellschafter
Den Anlegern dieses Fonds droht die persönliche Inanspruchnahme für die Schulden der Gesellschaft, weil die Gesellschafter in einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) sind. Das sollte allen Gesellschaftern der IBH Siebte Wohnbesitz Wohnbaufonds GbR bewusst sein! Nach den Angaben von IBH-Geschäftsführer Staratschek besteht für die Auseinandersetzung ein Fehlbetrag in Höhe von 30 % der Zeichnungssumme.

IBH Grundbesitz Wohnbaufonds: Ist die BaFin tatsächlich eingeschaltet?
Unklar war, ob Geschäftsführer Staratschek tatsächlich, wie er es vor über einem Jahr angekündigt hat, wegen des Darlehenskarussells von über 20 Millionen Euro für die 27 IBH-Immobilienfonds die BaFin eingeschaltet hat. Es gab hier nur nebulöse Auskünfte.

IBH Wohnbaufonds: Verwertung wird blockiert
Auch für die anderen IBH-Fonds gab es einige Informationen. Die Verwertung von Immobilien der anderen IBH-Fonds soll durch die Gründungsgesellschafter blockiert werden, so erklärte Staratschek es den Gesellschaftern.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie als Gesellschafter des IBH Siebte Grundbesitz Wohnbaufonds GbR Fragen haben, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen   aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung .