IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds - Streit um Anteile

Am 27.06.2018 fand die außerordentliche Gesellschafterversammlung für den IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds statt. Durch einen unklaren Gesellschafterbestand wurden alle Abstimmungen blockiert. Für die Anleger eine schwierige Situation – droht ihnen doch als Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts eventuell die persönliche Haftung für die Schulden der Gesellschaft.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Wem gehören Anteile?

Auf Drängen der EMBE Fonds-Projekt GmbH wurde die außerordentliche Gesellschafterversammlung einberufen. Letztlich ging es darum, wer ist überhaupt Gesellschafter in dem IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds? Im Zuge von zahlreichen Prozessen und Vergleichen hatten sich die damals finanzierenden Raiffeisenbanken ausbedungen, dass eine von ihr bestimmte Gesellschaft, nämlich die EMBE Fonds-Projekt GmbH, die Anteile im Gegenzug für die Darlehensentlastung übernimmt.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Ist EMBE Gesellschafter?
Das wird von Seiten der IBH Verwaltungsgesellschaft angezweifelt. Deshalb wurden viele Anleger angeschrieben, die glaubten, ihre Beteiligung an dem IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds sei längst beendet. Die IBH-Fondsverwaltung bestreitet, dass die Anteile wirksam auf die EMBE Fonds-Projekt übertragen worden sind und will deren Gesellschafterrechte nicht anerkennen. Dies muss nun mit Hilfe der Gerichte geklärt werden.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Anleger im Risiko!
Eine schwierige Situation für die Gesellschafter, die den Vergleich mit der Raiffeisen-Nachfolgerin BAG geschlossen haben und die sich in dem Vertrag verpflichtet haben, ihre Anteile an die EMBE abzutreten. Die Anleger befinden sich in einer schwierigen Situation. Wenn sie diesen Vergleich abgeschlossen haben, verstoßen sie gegen den abgeschlossenen Vergleich mit der BAG und müssen im Ernstfall damit rechnen, dass der gesamte Vergleich damit hinfällig wird. Das bedeutet, dass sie doch noch den gesamten Kredit zuzüglich Zinsen zurückzahlen müssen!

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Immobilien nur Bruchteil wert
Auch sonst waren die Nachrichten über den Stand der Dinge nicht gut. Über 20,7 Millionen DM wurden vor mehr als 20 Jahren in die Immobilien in Leipzig, Bernau und Auerbach investiert. Heute sollen diese Immobilien nur noch 3,4 Millionen Euro wert sein. Und das, wo doch jeder weiß, dass Immobilien im Wert gestiegen sind.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Schadensersatzanspruch verjährt
Da wird deutlich, dass sich die Initiatoren seinerzeit die Taschen vollgesteckt haben, als sie weit überteuerte Immobilien in den Fonds gepackt haben. Leider sind die sich daraus ergebenden potenziellen Schadensersatzansprüche oder sogar strafrechtliche Aspekte längst verjährt. Hier kann man nichts mehr machen.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Was bringt die Verwertung?

Dieser Wertverlust von fast 70 % ist aber noch nicht das letzte Wort. Letztlich kommt es darauf an, was die Immobilien tatsächlich bringen würden, wenn sie verkauft werden würden, wenn es denn zu einer Liquidation des Fonds käme.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Risiko der Zwangsversteigerung
Ein anderes Problem trifft den Fonds. Der Geschäftsführer berichtete über einen Millionen-Bankkredit, der bereits in der Frühphase des Fonds aufgenommen wurde. So müssen erhebliche Zinsen gezahlt werden. Aufgrund fragwürdiger Darlehensbedingungen ist die Tilgung recht gering, sodass also jetzt noch eine sechsstellige Verbindlichkeit bei der Bank besteht. Das Darlehen wurde zwischenzeitlich zwischen den Banken weitergereicht. Ob und wie lange die Bank noch weiter bereit ist, den Kredit fortzuführen, wird sich zeigen. Weil es keine lange Zinsbindung gibt und das Darlehen deshalb relativ kurzfristig immer wieder verlängert wird, besteht für die Gesellschafter des IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds ein erhebliches Risiko. Wird der Kredit nicht bedient, werden die Immobilien zwangsversteigert.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Belastung durch interne Kredite
Auch den IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds trifft das Schicksal aller anderen IBH-Fonds im Hinblick auf die internen Darlehen in einem Gesamtvolumen von über 20 Millionen Euro. Rund 170.000 Euro sind aus dem IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds abgeflossen an einen anderen IBH-Fonds. Gleichzeitig wurde von den anderen IBH-Fonds eine Summe von 85.000 Euro aufgenommen. Bei weiteren 2 Millionen Euro ist noch unklar, wer letztendlich der Zahlungsempfänger war. IBH-Chef Staratschek bemüht sich um Aufklärung.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: BaFin wird eingeschaltet
Das Ganze ist also ein unüberschaubares Risiko. IBH-Chef Staratschek erklärt dazu, dass er die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen, einschalten will, da es sich wohl um unerlaubte Darlehensgeschäfte handelt. Bis darüber Klarheit vorliegt, können noch Jahre ins Land gehen.

IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds: Keine Beschlüsse gefasst
Beschlüsse konnten in dieser Versammlung nicht gefasst werden, weil die Gesellschafterstruktur noch ungeklärt ist. Bis hier eine Klärung erfolgt ist, kann es noch Jahre dauern. Das ist für die Anleger eine höchst unbefriedigende Situation.

IBH Dritte GWF: Persönliche Haftung der Gesellschafter

Die Anleger des IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds sind sich darüber im Klaren, dass sie an einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts teilhaben. Grundsätzlich ist es so geregelt, dass sie für die Schulden der Gesellschaft persönlich mit ihrem persönlichen Eigentum haften. Natürlich wurde das keinem bei Abschluss der Verträge erklärt. Aber das ist die grundsätzliche Regelung, die jetzt alle gleichermaßen bedroht.

IBH Dritte GWF: Wie können Anleger Haftung entkommen?
IBH Dritte GWF Wenn sich die Anleger des IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds darüber im Klaren sind, werden viele sehen, dass sie so schnell wie möglich aus der Gesellschaft ausscheiden. Insbesondere, wenn der Kredit nicht bedient werden kann und deshalb eine Zwangsversteigerung eintritt. Wenn der Erlös nicht ausreicht, um die Kredite zu bedienen, tritt der Fall ein. Dann wird die abstrakte Gefahr sehr real.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie Anleger des IBH Dritte Grundbesitz Wohnbaufonds sind und wissen möchten, wie Sie sich jetzt verhalten können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.