IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR ++ Gesellschafterversammlung am 05.09.2017

Der neue IBH-Geschäftsführer Martin Staratschek hat die Anleger der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR zu einer Gesellschafterversammlung in das Hotel LUXOR nach Chemnitz eingeladen. Dort soll am 05.09.2017 eine außerordentliche Gesellschafterversammlung stattfinden. Die Tagesordnung wirkt befremdlich. Nach langen Jahren des Schweigens gibt es jetzt Bewegung. Anleger müssen aufpassen!

IBH Fünfte Grundbesitz: Sofortige Info zur wirtschaftlichen Situation
In der Tagesordnung unter Punkt 3 will Geschäftsführer Staratschek zur Gesellschafterversammlung Aussagen über die wirtschaftliche Situation machen. Seit Jahrzehnten haben die Anleger nichts gehört. Keine Jahresabschlüsse sind bekannt. Auf keinen Fall dürften die Ausführungen ausreichend sein, um eine Grundlage für die von den Anlegern zu treffende Entscheidung über die Liquidation der Gesellschaft zu machen. Die Fakten müssen vorher bekannt sein und bewertet werden. In der Gesellschafterversammlung ist es zu spät.

IBH Fünfte Grundbesitz: Wer hat Kredit bekommen?
Mit Verwunderung und sogar Bestürzung werden die Anleger auch zur Kenntnis genommen haben, dass ihre IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR ein Darlehen in Höhe von € 652.065,64 ausgereicht hat. Wer hat das Geld erhalten? Lässt sich das Geld wiederbeschaffen?

IBH Fünfte Grundbesitz: Warum wurde ein Antrag bei der BaFin gestellt?

Mit Verwunderung ist zur Kenntnis zu nehmen, dass die Geschäftsführung der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR einen Antrag nach § 44 KAGB bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gestellt hat. Dies ist bei allen Fonds völlig überflüssig. Zudem gibt es auch keinen Grund, da die Gesellschaft doch aufgelöst werden soll. Wer will hier noch Geld verdienen? Der Antrag muss umgehend zurückgenommen werden!

IBH Fünfte Grundbesitz: Warum werden zwei Treuhänder nötig?
In Tagesordnungspunkt 5 soll ein neuer Treuhänder mit eingesetzt werden. Im Hinblick auf die gesellschaftsvertraglichen Regelungen der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR ist dies rechtlich höchst problematisch. Die ursprünglich eingesetzte Treuhandgesellschaft CT Treuhand hat neben der reinen Treuhänderfunktion zwischen Treuhänder und Treugeber weitere Funktionen. Sie führt eine ganze Reihe geschäftlicher Funktionen innerhalb der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR durch. Dementsprechend ist auch der Gesellschaftsvertrag konstruiert. Nach diesem gesellschaftsrechtlichen Konzept sind zwei parallel arbeitende Treuhänder nicht vorgesehen. Es ist zudem schwer nachzuvollziehen, warum die FD Treuhandgesellschaft im Zuge der Liquidation überhaupt eingeschaltet werden muss. Aber dieses Geheimnis, warum Staratschek die FD Treuhand mit massivem Druck in die Gesellschaft hineinbringen will, soll ja den Anlegern erklärt werden.

IBH Fünfte Grundbesitz: Liquidation der Gesellschaft
Die Auflösung einer Gesellschaft ist ohne umfassende Sachverhaltsdarstellung über die wirtschaftliche Situation der Gesellschaft nicht denkbar. Grundsätzlich kann man ja durchaus über eine Liquidation der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR nachdenken. Es steht aber angesichts der weit überhöhten Einkaufspreise zu befürchten, dass es zu schweren Verlusten beim Verkauf kommen könnte. Aber es kommt auf die konkrete Situation genau dieses Objektes an. Das ist vorher zu prüfen.

IBH Fünfte Grundbesitz: Fakten und Tatsachen offenlegen
Voraussetzung für eine solche Auflösung ist, dass Transparenz geschaffen wird. Dieser Vorwurf ist so alt wie die IBH-Fonds. Auch unter Staratschek hat sich nichts geändert. Erst zwei Jahre nach dem Tod von Mulzer kommt Bewegung in die Sache. Bis dahin wurde geschwiegen. Auch jetzt wird weitergemauert. Grundlage für eine Liquidation muss die völlige Offenlegung der Einnahmen und Ausgaben sein. Dies setzt auch eine unabhängige Bewertung der Immobilie in Potsdam durch einen staatlich anerkannten Sachverständigen voraus.

IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR: Warum neuer Liquidator?
In dem Gesellschaftsvertrag ist vorgesehen, dass der jeweilige Geschäftsführer der Liquidator ist. Deswegen ist TOP 7 der Tagesordnung schlichtweg überflüssig. Es ist schwer ersichtlich, warum eine andere Regelung getroffen werden soll. Warum also jetzt Geschäftsführer Staratschek mit einer eigenen Gesellschaft, nämlich der AIF Investment GmbH, als neuer Gesellschafter zusammen mit der FD Treuhand aktiv werden will, kann nur mit eigenen finanziellen Motiven für Staratschek erklärt werden. Die Gefahr besteht, dass ein Interessenkonflikt vorliegt.

IBH Fünfte Grundbesitz: Welche Rolle spielen die Gallinat-Bank-Abwickler?

Die FD Treuhandgesellschaft wird nicht in Abrede stellen, dass sie wohl im Interesse der Abwicklung der ehemaligen Gallinat Bank tätig sein dürfte. Die Gallinat Bank hat eine Reihe von Geschäftsanteilen der Gesellschaft übernommen. Das sind die Anteile der Gesellschafter, die ihre Kredite nicht bedienen konnten. Wird also die Gallinat Bank im Sinne der übrigen Gesellschafter tätig werden?

Resch Rechtsanwälte werden an der Gesellschafterversammlung teilnehmen und darüber berichten.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie als Gesellschafter der IBH Fünfte Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR Fragen haben, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus.