IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz - Gesellschafterversammlung in München

IBH-Geschäftsführer Martin Staratschek hat die Anleger der IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz GbR für den 26. Oktober 2017 zur außerordentlichen Gesellschafterversammlung nach München eingeladen. Die Liquidation der IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz soll beschlossen werden. Welche Risiken sind damit für Anleger verbunden? Droht den Gesellschaftern die persönliche Haftung?

Gesellschafterversammlungen für alle IBH Immobilienfonds
Nach langen Jahren kommt nun Bewegung in die IBH-Fonds. Am 18.08.2017 war die Auftaktveranstaltung. Seither finden im Wochentakt die Gesellschafterversammlungen für die über 20 IBH-Immobilienfonds statt. Die Information wird manchen Anlegern Sorgen bereiten

IBH GWV Chemnitz: 20 Millionen Euro Kredite
Alle IBH-Immobilienfonds sollen liquidiert werden. Das ist nicht ohne Risiken möglich. Das Hauptproblem liegt darin, dass nicht nur Immobilienvermögen da ist. Vielmehr haben die IBH-Immobilienfonds untereinander Kredite in Höhe von 20 Millionen Euro ausgereicht. Diese Kredite sind nicht zurückgezahlt worden. Hinzuzurechnen sind auch noch Zinsen, sodass die Gesamtsumme sich auf 30 Millionen, vielleicht sogar 35 Millionen Euro erhöhen könnte.

IBH GWV Chemnitz: Warum wird Darlehen vergeben?
Wie in der Einladung zur IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz GbR unter Tagesordnungspunkt 3 zu lesen ist, hat auch die IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz GbR Darlehen in Höhe von 189.000 Euro den anderen IBH-Immobilienfonds ausgereicht. Dem Immobilienvermögen vieler IBH Fonds stehen also Verbindlichkeiten gegenüber. Es bleibt zu hoffen, dass diese Verbindlichkeiten nicht den Wert der Immobilien übersteigen.

Sollte das der Fall sein, droht den Anlegern eine böse Überraschung. Die meisten Anleger wissen nämlich nicht, dass sie als Gesellschafter einer Gesellschaft persönlichen Rechts (GbR) für die schuldende Gesellschaft mit ihrem persönlichen Vermögen haften.

IBH GWV Chemnitz: Bleiben am Ende nur Schulden übrig?
Wie sich die Situation am Ende darstellen wird, weiß man erst am Ende der Liquidation. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Liquidation beschlossen werden. So jedenfalls war es bei den bislang durchgeführten Gesellschafterversammlungen für die übrigen IBH-Immobilienfonds der Fall. Dieses Liquidationsverfahren wird jahrelang dauern. Erst am Ende, wenn alles zu Geld geworden ist, davon alle Verbindlichkeiten bezahlt worden sind, weiß der Anleger, ob noch Schulden übrig geblieben sind, für die er potenziell persönlich einstehen muss.

Resch Rechtsanwälte werden an der Versammlung in München teilnehmen. Es wird einen Bericht über diese Versammlung geben, sodass sich jeder Gesellschafter ein eigenes Bild machen kann.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie Gesellschafter der IBH Grundbesitz Vermögensverwaltung Chemnitz GbR sind und wissen möchten, wie Sie der persönlichen Haftung entgehen können, füllen Sie den Fragebogen   aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung