IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern - Informationsveranstaltung in München

Droht den Anlegern des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern die persönliche Haftung? Warum sind die Immobilien zwangsversteigert und warum erfahren die Anleger dies erst jetzt? Sollte es eine schöne Bescherung zum Weihnachtsfest für die Gesellschafter der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern GbR sein? Am 27.12.2018 findet nämlich in München eine Gesellschafterversammlung statt. In der Einladung erfahren die Anleger eine böse Überraschung. Was können die Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern tun?
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Immobilien zwangsversteigert

Am 27.12.2018 findet also in München die Gesellschafterversammlung statt. Die miserable Informationspolitik der IBH-Fondsverwaltung ist langsam zum wahren Markenzeichen der IBH-Fonds geworden. Jetzt erfahren die Anleger, dass ihre Fondsimmobilien zwangsversteigert wurden? Warum das geschehen ist und wann das war, ist offen. Warum die Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern erst jetzt davon erfahren, bleibt unerklärlich.
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Das Kreditkarussell
Schon seit Langem ist ja bekannt, dass zwischen den 27 IBH-Immobilienfonds untereinander Darlehen ausgereicht wurden. Der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern hat offene Forderungen aus diesem unternehmensinternen Darlehenskarussell Forderungen in Höhe von fast einer halben Million Euro. Werden diese Forderungen tatsächlich geltend gemacht? 
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Wer schuldet wem Geld?

Welche der übrigen IBH-Immobilienfonds schulden dem IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern Geld? Und wie kann es eingefordert werden, wenn das in allen Gesellschaften gilt? Gerät die Geschäftsführung nicht in einen Interessenkonflikt? Denn was für die Gesellschafter des einen Fonds gut ist, ist für die Gesellschafter des anderen Fonds schlecht!
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Mangelnde Transparenz
Eine gefühlte Ewigkeit haben die Gesellschafter des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds auf die Information gewartet, die ihnen regelmäßig und rechtmäßig zusteht. Bemerkenswerterweise werden keine Beschlüsse gefasst, wie in über 20 IBH-Immobilienfonds, deren Gesellschafterversammlungen im letzten Jahr ihre Auflösung beschlossen haben. Warum wird in diesem Fonds, der doch ohnehin keine Immobilien mehr hat, nicht auch die Abwicklung beschlossen? Im Zuge der Abwicklung kann dann auch die offene Forderung gegenüber den übrigen Fonds geklärt werden.
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Persönliche Haftung der Gesellschafter
Vielen Anlegern muss auch bewusst sein, dass sie als Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts grundsätzlich das Risiko der persönlichen Haftung für die Schulden der Gesellschaft tragen. Das ist bei Abschluss der Beitrittsverträge sicherlich niemandem so deutlich gesagt worden. Dann wäre wohl kein Anleger den IBH-Immobilienfonds beigetreten. 
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern: Schadensersatz verjährt
Juristisch gesehen ist jedoch ein Schadensersatzanspruch nicht mehr durchsetzbar. Obwohl damals die Anleger durchgehend falsch beraten worden sind und ihnen die mit der Beteiligung verbundenen Risiken verschwiegen wurden, sind die Schadensersatzansprüche verjährt. 
 
IBH Grundbesitz Wohnbaufonds: Raus aus der Gesellschaft!
Jetzt wünschen sich die Anleger nur noch eines, möglichst schnell aus der Gesellschaft auszuscheiden und die persönlichen Haftungsrisiken zu vermeiden. Wie das möglich ist, bleibt ein Thema, das immer mehr Gesellschafter interessieren wird.
 
Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie als Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Bayern Fragen zu diesem Thema haben,  rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung, welche Rechte Sie haben und welche Risiken in Ihrem konkreten Falle bestehen könnten. Diese Ersteinschätzung ist kostenlos.