IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen ++ Liquidation beschlossen

Am 27.09.2017 fand in München die außerordentliche Gesellschafterversammlung der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR statt. Die Liquidation wurde beschlossen. Allerdings ist fraglich, ob die Vermögenswerte ausreichend sind, um alle Verbindlichkeiten auszugleichen. Grundsätzlich haften die Anleger einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) persönlich für die Schulden ihrer Gesellschaft.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Immobilie weit überteuert eingekauft
Leider waren nur wenige der IBH-Fondsgesellschafter zur Gesellschafterversammlung nach München gekommen. Dabei gab es viel zu hören, was manchen Anleger schon erschrocken hätte. Der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen besitzt mehrere Immobilienobjekte in der kleinen Gemeinde Neuhausen bei Stuttgart. Für 7.877.000,00 DM wurde die Immobilie vor fast 20 Jahren gekauft. Zu einem weit überteuerten Preis, wie heute ganz offenbar wird. Trotz der gerade in den Ballungszentren steigenden Immobilienpreise werden die Mehrfamilienhäuser mit nur € 2.090.000 bewertet. Offenkundig haben sich die Initiatoren damals die Taschen vollgestopft.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Was ist mit Mietgarantie?
Ursprünglich wurden die Häuser in Stuttgart-Neuhausen errichtet, um für die kinderreichen Familien der Gemeinde Wohnungen zu schaffen. Nach dem Prospekt für den IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen war sogar vereinbart, dass es eine Mietgarantie geben würde. In der Gesellschafterversammlung war jetzt allerdings zu erfahren, dass diese Mietgarantie leider nicht ihren Zweck erfüllen konnte. Es werden deutlich geringere Mieten gezahlt, als sie nach marktüblichen Grundsätzen zu erwirtschaften gewesen wären. Wie das Ganze möglich wurde und warum dem Fonds dadurch erhebliche Einnahmen entgangen sind, vermochte die Geschäftsführung nicht zu erklären.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Gewerberäume nicht im Fondsbesitz

Mit Erstaunen nahmen die Gesellschafter zur Kenntnis, dass im Erdgeschoss der Fondsimmobilie Gewerberäume vorhanden sind, die nicht dem IBH Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen gehören. Ungeklärt war, wem diese Immobilien gehören und warum sie nicht zum IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen gehören. Dies wird bei der späteren Verwertung der Immobilien zu einigen Problemen führen. Da ist zum einen der Wertverlust. Gewerbeimmobilien werden regelmäßig deutlich teurer gehandelt als Wohnungen. Zum anderen ist eine Paketlösung nicht mehr möglich.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Darlehen bilden Risiko

Wie auch in den übrigen Fonds hat der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen Darlehen ausgereicht, insgesamt in Höhe von € 2.345.373,70. Dies ist Teil eines Gesamtpaketes, bei dem die einzelnen IBH-Fonds untereinander ein Gesamtvolumen von € 20.000.000 Kredite ausgereicht haben. Hinzu kommen noch Zinsen über viele Jahre, sodass die Gesamtsumme durchaus € 30.000.000 erreichen kann, vielleicht sogar € 35.000.000. Einzelheiten konnte der Geschäftsführer dazu nicht sagen.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Die BaFin soll Kreditvergabe prüfen

Dies ist der Grund, weswegen er den Antrag nach § 44 KAGB gestellt hat. Die BaFin soll sicherstellen, dass die Kreditvergabe geprüft und die Zinsen ordnungsgemäß berechnet werden. Für die Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen ist dieses allerdings ein unüberschaubares Risiko. Als Gesellschafter bürgerlichen Rechts haften sie grundsätzlich für die Schulden der Gesellschaft mit ihrem persönlichen Vermögen. Ob also nach Abrechnung aller Darlehen noch etwas übrig bleibt, ist zumindest fraglich.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Liquidation beschlossen
Mit überwältigender Mehrheit hat dann die Gesellschafterversammlung des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen die Liquidation des Fonds beschlossen. Das bedeutet, dass das gesamte Vermögen verwertet wird und alle Forderungen eingezogen werden. Das Ganze kann sich über Jahre hinziehen und ob am Ende noch Geld übrig bleibt oder nur Schulden, bleibt abzuwarten.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Ziel der meisten Anleger ist es, einfach die Beteiligung zu beenden und keine persönliche Haftung mehr zu haben. Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.