Anlegerinformationsschreiben IBH Immobilienfonds 2018

Einen Schreck werden die IBH Anleger der restlichen 7 von insgesamt 27 IBH Immobilienfonds bekommen haben, als sie das Schreiben der IBH Geschäftsführung vom 20.03.2018 erhalten haben. Die Immobilien sind nicht mehr im IBH Fonds? Was ist noch da? Nur Schulden? Die IBH Anleger haften persönlich für die Schulden ihres IBH Immobilienfonds!

IBH Immobilienfonds: Informationen mit 3 Jahren Verspätung
 Nach dem Tod des früheren Geschäftsführers Günter Mulzer hat Martin Staratschek die Geschäftsführung übernommen. Drei Jahre hat er gebraucht, sich in das Thema einzuarbeiten, um den Anlegern jetzt mitzuteilen, dass die Fondsimmobilien noch zu Lebzeiten Mulzers größtenteils oder vollständig zwangsversteigert bzw. anderweitig veräußert werden mussten. Was bedeutet das für die Anleger? Welche Risiken bestehen?

IBH Immobilienfonds: Alles schon mal erlebt!

Für Resch Rechtsanwälte ist das Ganze eher ein Deja-vu-Erlebnis. Vor einem Jahr gab es ein ähnliches Anlegerinformationsschreiben für 20 IBH-Immobilienfonds, in denen sich seinerzeit die Gallinat Bank engagiert hatte. Die Gallinat Bank ist inzwischen aufgelöst, die Kredite sind von Finanzdesk übernommen worden, jener Finanzdesk, die jetzt zum Liquidator der restlichen Immobilienfonds zusammen mit Staratscheks neuer AIF Invest werden möchte.

IBH Immobilienfonds: Bleiben nur Schulden übrig?

Grundsätzlich steht der Liquidation, also der Auflösung, der IBH-Immobilienfonds nichts entgegen. Die Fortführung macht wenig Sinn. Der Hintergrund ist allerdings in höchstem Maße Besorgnis erregend. Wenn alles schon verkauft oder zwangsversteigert ist, was bliebt dann übrig – außer Schulden?

IBH Immobilienfonds: 20 Millionen Euro Kredite!
Seit den Gesellschafterversammlungen aus dem Jahr 2017 ist nämlich bekannt, dass die 27 IBH-Immobilienfonds untereinander Kredite in einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro ausgereicht haben. Zinsen müssen noch hinzugerechnet werden, sodass man leicht auf eine Gesamtsumme von rund 35 Millionen Euro kommen könnte. Bis heute ist nicht klar geworden, wie hoch die Gesamtverpflichtungen der 27 IBH-Immobilienfonds untereinander sind. Um diese Klärung herbeizuführen, wird vermutlich die Liquidation auch der restlichen 7 IBH-Immobilienfonds durchgeführt werden. Sonst macht es keinen wirklichen Sinn.

IBH Immobilienfonds: Persönliche Haftung der Gesellschafter

Für die Anleger ist es allerdings eine gefährliche Angelegenheit. Sie sind Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Als Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist der Anleger grundsätzlich für die Schulden der Gesellschaft in der persönlichen Haftung. Auf dieses Risiko wurde von Seiten der IBH-Immobilienfondsverwaltung nicht hingewiesen. Stattdessen wird mit dem Zeigefinger auf die CT Treuhand verwiesen, die aus den IBH-Immobilienfonds rausgedrängt werden soll. Auch dieses ist eine unsinnige und gefährliche Angelegenheit.

IBH Immobilienfonds: CT Treuhand  Teil des Gesellschaftsvertrages

Nach den Gesellschaftsregeln der IBH-Immobilienfonds ist die CT Treuhand ein integraler Bestandteil, die zwingend zur Liquidation der IBH-Immobilienfonds gehört. Es macht also keinen Sinn, Rechtsanwalt Asmus, einen Verkehrsrechtler aus Eisenach, zu beauftragen, CT-Treuhandchef Müller die Vollmacht zu entziehen. Hintergrund ist vielmehr eine persönliche Fehde zwischen Martin Staratschek und CT-Treuhandchef Rudolf Müller. Wer Zeuge von den bissigen Auseinandersetzungen im Zuge der 20 Gesellschafterversammlungen der IBH-Immobilienfonds gewesen ist, weiß, wie tief der Riss zwischen Staratschek und Müller ist.

IBH Immobilienfonds: Streit auf dem Rücken der Anleger

Leider wird eben der Streit auf dem Rücken der IBH-Gesellschafter ausgetragen. CT Treuhand ist von Staratschek gehindert worden, für die Gesellschafter die steuerlichen Verluste abzurechnen. Stattdessen sollen die Anleger jetzt einen Steuerberater beauftragen, der aus einer recht einfachen Angelegenheit einen komplexen und wohl auch kostenträchtigen Vorgang machen wird. Völlig überflüssig!

IBH Immobilienfonds: WARNUNG vor IBH Callcenter!

Im Zuge der Durchführung der nächsten Gesellschafterversammlungen wird sich leider auch ein weiteres Trauerspiel wiederholen. Die IBH-Fondsverwaltung hat ein Callcenter eingeschaltet, von dem sich im vergangenen Jahr viele Anleger regelrecht verfolgt gefühlt haben. Mit falschen Informationen und schlichten Lügen wurden die Anleger förmlich überrumpelt, der FD Treuhand Vollmachten zu erteilen. Völlig überflüssig, denn am Ende waren sich alle einig, dass die Liquidation beschlossen werden sollte. Aber vielleicht mag Martin Staratschek überlegen, ob er erneut diesen Aufwand betreiben will. Alle sind sich einig, dass die Liquidation erfolgen soll.

IBH Immobilienfonds: Wie kann persönliche Haftung vermeiden werden?
Wenn Sie als Anleger eines IBH-Immobilienfonds wissen wollen, wie Sie der persönlichen Haftung entgehen und wie Sie sich auf die angekündigten Gesellschafterversammlungen vorbereiten wollen oder können, füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 9770. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.