IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen - Bericht Gesellschafterversammlung

Kurios ging es auf der außerordentlichen Gesellschafterversammlung der IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR am 27.09.2017 zu. Eine böse Überraschung im Hinblick auf die Immobilie mussten die Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen hinnehmen. Das Risiko einer persönlichen Haftung ist nicht ausgeschlossen.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Wertverlust bei Immobilie

Wie erwartet, kam es auch bei der Gesellschafterversammlung des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR zur Liquidation. Allerdings ist mehr als fraglich, was am Ende dabei rauskommen wird. Der Wert der Immobilie wird heute nur noch auf knapp 50 % des damaligen Einkaufspreises geschätzt. Die Hälfte ihres Kapitals haben die Gesellschafter des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR deshalb schon von vornherein verloren.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Mietgarantie wertlos

Das mag auch daran liegen, dass die im Prospekt genannten Mietgarantien im Ergebnis wertlos sind. Im Prospekt wurde der Gemeinde Stuttgart-Neuhausen ein Belegungsrecht zugebilligt. Dabei wurde eine Miete laut Prospekt garantiert. Wie die Anleger des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR jetzt feststellen mussten, erfüllt diese Mietgarantie leider nicht ihren Zweck. Die Mieteinnahmen liegen weit unter den marktüblichen Sätzen. Entsprechend sind auch die Einnahmen des Fonds weit unter den prospektierten Werten.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Nur Teilimmobilie im Fonds

Eine weitere Überraschung erlebten die Anleger, als sie erfuhren, dass sich im Erdgeschoss der Fondsimmobilie Gewerberäume befinden, die nicht im Eigentum des Fonds sind. Das dürfte zu einer erheblichen Wertminderung im Falle der Verwertung führen.

IBH Immobilienfonds: 20 Millionen Euro Kredite
Was in der Einladung als Problematik von Darlehen beschrieben wurde, erwies sich als ein Darlehen in Höhe von 2.345.373,70 Euro, das an die übrigen IBH-Fonds ausgereicht wurde. Zinsen wurden nicht bezahlt. Wie sich das im Gesamten auswirkt, bleibt unerklärt. Aus anderen Gesellschafterversammlungen wissen die IBH-Immobilienfonds-Anleger, dass eine Gesamtsumme von 20 Millionen Euro zwischen den einzelnen IBH-Immobilienfonds hin- und hergereicht wurde. Die Abrechnung sei derzeit nicht möglich, so erklärt Geschäftsführer Staratschek.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Liquidation beschlossen

Die Gesellschafterversammlung hat dann die Liquidation des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR beschlossen. Anleger müssen sich darüber klar sein, dass diese Liquidation sich auf Jahre hinziehen kann. Was am Ende übrig bleiben wird, erscheint angesichts der fragwürdigen Umstände und der Transparenz innerhalb des gesamten Komplexes der IBH-Immobilienfonds ungewiss.

IBH GWF Stuttgart-Neuhausen: Droht persönliche Haftung?

Im schlimmsten Falle müssen Anleger damit rechnen, dass sie für die Schulden des IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen GbR am Ende persönlich aufkommen müssen. Bei dem IBH Grundbesitz Wohnbaufonds Stuttgart-Neuhausen handelt es sich um eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Nach der gesetzlichen Regelung ist grundsätzlich jeder Gesellschafter in der persönlichen Haftung für die Schulden der Gesellschaft. Ein Risiko, das hier nicht völlig ausgeschlossen werden kann.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie dieser persönlichen Haftung entgehen können und welche Möglichkeiten Sie haben, rufen Sie an unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen   aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung .