Insolvenzeröffnung Container-Schifffahrt GmbH & Co. MS "Frisia Rostock" KG ++ Hartmann Reederei ++ Rückforderung Ausschüttung

Der Container-Schifffahrt GmbH & Co. MS „Frisia Rostock“ KG aus Leer ist am 06.02.2018 das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Zum Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Tim Beyer aus Bremen bestellt worden. Die Anleger werden einen Totalverlust erleiden. Ihnen droht zudem die Rückforderung etwaiger Ausschüttungen.

MS Frisia: Bei Insolvenz droht Rückforderung von Ausschüttungen

Die Container-Schifffahrt GmbH & Co. MS „Frisia Rostock“ KG ist Teil der Hartmann-Gruppe aus Leer in Ostfriesland. Die Anleger des Schiffsfonds MS „Frisia Rostock“ erleben nun einen Totalverlust. Schlimmer noch: Sie müssen damit rechnen, dass der Insolvenzverwalter etwaige Ausschüttungenwiederzurückfordert. Inwieweit solche Forderungen zur Rückzahlung von Ausschüttungen berechtigt sind, muss dann im Einzelnen geprüft werden.

Resch Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie Gesellschafter der Container-Schifffahrt GmbH & Co. MS „Frisia Rostock“ KG sind und wissen möchten, was Sie tun können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.  Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.  

Imagefilm