IVG EuroSelect 14 ++ Urteil LG Frankfurt ++ Commerzbank

 

Das Landgericht Frankfurt hat am 17. Oktober 2014 die Commerzbank verurteilt, einem Anleger des IVG EuroSelect 14 Schadensersatz zu leisten. Dieses Urteil kann eine weitreichende Bedeutung für die Haftungsansprüche gegenüber  den vermittelnden Banken erlangen.

IVG EuroSelect 14: Aufklärung über Interessenkonflikt

Die Dresdner Bank, die später von der Commerzbank übernommen wurde, hatte den Anleger des IVG EuroSelect 14 nicht darüber aufgeklärt, dass die Treuhandgesellschaft, die Wert-Konzept Immobilienfonds Verwaltungs GmbH (heute PFM GmbH) zum Konzern des Emissionshauses IVG gehörte. Damit bestand das Risiko, dass der Treuhänder die Anlegerinteressen nicht unabhängig wahrnehmen konnte.

IVG EuroSelect 14: LG Frankfurt bezieht sich auf alte BGH Rechtsprechung

Das Landgericht Frankfurt bezieht sich dabei auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes. Bereits vor 25 Jahren hat der BGH entschieden, dass diese Konstellation für Anleger besondere Risiken birgt. Im Beratungsgespräch müsse darüber gesondert aufgeklärt werden.

Urteil ist auf viele Fondskonstruktionen anwendbar

Das Urteil des Landgerichts Frankfurt in Sachen IVG EuroSelect 14 ist insofern bemerkenswert, als dass in der aktuellen Rechtsprechung zur Frage der Bankenhaftung dieser Aspekt nicht zur Grundlage von Schadensersatzansprüchen gemacht wurde. Dabei spielen der potentielle Interessenkonflikt von Treuhändern und die daraus entstehenden Abhängigkeiten bei der Interessenwahrnehmung in zahlreichen anderen Konstellationen eine erhebliche Rolle. Es ist zu hoffen, dass sich andere Gerichte den Argumenten des Landgerichts Frankfurt und der alten Entscheidung der Bundesgerichtshofes anschließen. Das rechtskräftige Urteil ist von der Kanzlei Nittel erstritten worden. Ihr sei gedankt für diese bemerkenswerte Entscheidung.

IVG Euro Select 14 „The Gherkin“ verkauft

Das Immobilienobjekt „The Gherkin“, ein bemerkenswertes Hochhaus in London, ist inzwischen an die Safra Group aus Chile verkauft worden. Trotz des guten Kaufpreises reichte der Erlös nur aus, um die Bankverbindlichkeiten abzulösen. Die Anleger selber erleiden einen Totalverlust. Gerade vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass der durch diesen Totalverlust entstehende Schaden durch die Haftungsansprüche der Bank ausgeglichen werden könnte. Freilich kommt es immer auf den Einzelfall an.

IVG EuroSelect 14 ++ Urteil LG Frankfurt ++ Commerzbank

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern des IVG Euro Select 14 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Resch Rechtsanwälte übernehmen nur Fälle, die hinreichende Erfolgsaussichten haben. Um die Erfolgsaussichten prüfen zu lassen, füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 885 97 70.