Money Markets International – Erfahrungen: Es ist Anlagebetrug

Die Money Markets International impliziert, dass Anlegern perfekte Bedingungen geboten werden, um mit Geldanlagen gleichermaßen schnelles wie sicheres Geld zu erlösen. Aber bei Money Markets International ist alles Anlagebetrug. Alles, was der Anleger auf seinem Bildschirm sieht, ist fake. Nichts wird bei der Money Markets International gehandelt. Das Geld ist gleich in den Taschen der Anlagebetrüger gelandet. Kein Cent ist investiert worden. Können Sie von ähnlichen Erfahrungen berichten? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug? Was können Anleger tun, die von der Money Markets International betrogen worden sind? Wie bekommt der Anleger sein Geld von unseriösen Anbietern zurück?

 

Money Markets International: Zusagen sind zweifelhaft und unseriös
Was müssen die überraschten Anleger auf www.moneymarketsinternational.com lesen? Dort heißt es in auffällig schlechtem Deutsch: „Bei MMI bieten wir unseren institutionalen Kunden führender Investment- und Geschäftsbanken aus der ganzen Welt erstklassige Finanzlösungen. Unsere Dienstleistungen umfassen die Großhandlersvermittlung und die Ausführung von Geldmarktinstrumenten in einer Reihe von Anlageklassen, darunter Schuldtitel, Derivate, Einlagen und OTC-Produkte.“ Und weiter: „MMI wurde 1991 gegründet. Seitdem sind wir führend auf den Finanzgroßhandelsmärkten weltweiten und in der EU und bieten tiefe Marktliquidität und Preisfindung für OTC-Produkte.“ Dies ist nur ein kleiner Teil der unglaubwürdigen Zusagen, die Anleger auf der Webseite von Money Markets International finden. Keine einzige dieser hehren Zusagen von Money Markets International wurde eingelöst. Aber alles wirkt sehr überzeugend. Der ahnungslose Anleger ist kaum in der Lage zu erkennen, dass nichts echt ist. Ihm wurde ein Theaterstück vorgespielt. Kein Cent von seinem Geld wird in Aktien investiert. Alles landet gleich in den Taschen der Anlagebetrüger. Alles nur Schein, kein Sein. Und deshalb bekommt der Anleger sein Geld auch nicht ausbezahlt. Bedauerlicherweise sorgen die suspekten Geschäftspraktiken eher für unglückliche Anleger und miserable Erfahrungen! Die wirklich spannende Frage lautet nun, wer steckt hinter diesem Anlagebetrug?

Money Markets International: Domain-Eintrag versteckt!
Natürlich wollen die Anlagebetrüger nicht, dass man sie leicht aufspüren kann. Deshalb hat die Webseite kein Impressum mit den vollständigen Angaben und einer Anschrift der Betreiber der Webseite. Auch die Domaindaten der Webseite moneymarketsinternational.com enthalten keinen Hinweis, wer die Seite einst angemeldet hat, sondern nur, dass die Registrierung erst kürzlich, am 10.02.2022 bei Hosting Concepts, B.V. erfolgte und sich die wirklichen Domaininhaber – für uns ganz erwartungsgemäß – hinter einem Anonymisierungsdienst verstecken.

Money Markets International: Wer steckt dahinter?
Anleger werden diese Frage nicht beantworten können. Die Anlagebetrüger verschleiern ihre Identität perfekt – fast. Dies ist normal, denn sie betreiben regelmäßig verschiedene Webseiten, auf denen sie ihr betrügerisches Geschäftsmodell anbieten. Und wer ist der Betreiber? Auf der Website von Money Markets International gibt es dazu nur spärliche Angaben. Neben der obligatorischen Support-E-Mail-Adresse [email protected] werden dem potenziellen Anleger noch die Telefonnummern +352 2 033 4020 mit luxemburgischer Ländervorwahl sowie +1 646 8545554 mit US-amerikanischer Ländervorwahl aufgeführt, was aber keinerlei Rückschlüsse auf die Betreiber der Plattform zulässt. Es werden auch zwei klangvolle Adressen präsentiert: 1. 32 Rue du Laboratoire in 1911 Luxemburg, und 2. 11 Wall Street, NY 10005, USA. Dazu werden einem auch Ausschnitte aus Google Maps präsentiert, sozusagen als Beweis, dass es diese Anschriften wirklich gibt. Könnte man meinen, doch leider sucht man eine Firma namens Money Markets International vergebens unter den genannten Anschriften, zumal sich in der 11 Wall Street die weltbekannte New Yorker Börse befindet. Ferner stellt sich einem beim Betrachten der Webseite zwangsläufig auch die Frage, warum ein Unternehmen, welches vorgeblich von der “Central Bank of Ireland” reguliert wird, nicht die Kontaktdaten der irischen Niederlassung auf der Webseite preisgibt.

Money Markets International: Offensichtlicher Identitätsdiebstahl
Hat Money Markets International etwa etwas zu verbergen? Offensichtlich, denn: Die hier behandelte Money Markets International ist bloß der plumpe Klon einer real existierenden Money Markets International Ltd. aus Irland. Man muss kein Experte sein, um dies zu erkennen. Die Domain des seriösen Unternehmens lautet moneymarkets.ie, die echte, irische Money Markets International Ltd. sitzt in Dublin in der 26 Lower Baggot Street, sie ist schon seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt und man kann sie telefonisch unter +353 (01) 678 5419 erreichen. Selbstverständlich hat die betrügerische Firma kein Interesse daran, dass ihre Opfer sich bei der echten Money Markets International Ltd. melden, weshalb die Nummer auch nicht auf der betrügerischen Webseite publiziert wurde. 

Money Markets International: Internationale Recherchen
Die weltweite Suche nach einer etwaigen Money Markets International mit Sitz in den USA und in Luxemburg in den einschlägigen Registern führt zu keinem Ergebnis. Diese Money Markets International ist ein Phantasieprodukt. Sie ist der Klon des real existierenden Unternehmens Money Markets International Ltd. aus Irland, welches im dortigen Handelsregister unter der Nummer 32995 zu finden ist. Das Original ist ganz offiziell und legal als Investment Firma aktiv, die Banklizenznummer lautet C29076. Wir haben uns nicht von dem Klon blenden lassen und konnten ihn im Zuge unserer Recherchen erfolgreich entlarven. Mit unseren Recherche-Werkzeugen ist es unserem Investigations-Team somit gelungen, die Fährte zu den Anlagebetrügern aufzunehmen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die regulatorischen Institutionen – es sei hier die BaFin als Beispiel genannt – auf Money Markets International aufmerksam werden und vor ihren strafwürdigen Aktivitäten warnen werden.
 

 

Money Markets International: Schema des Anlagebetruges
Der Anlagebetrug läuft augenfällig nach dem bekannten Schema ab: Anleger steigen mit einer kleinen Summe – meist 250 Euro – ein und erleben schnell, wie sich dieser Betrag vermehrt, so dass sie bereit sind, immer höhere Summen zu „investieren“. Die Sorgen gehen los, sofort wenn Anleger ihr Geld ausgezahlt haben wollen, denn dann müssen fadenscheinigerweise erst einmal Steuern, Provisionen, Gebühren oder sonst was gezahlt werden. Leider viel zu verzögert durchschauen die meisten Anleger, dass sie einem Anlagebetrug aufgesessen sind und nie die Absicht bestand, das Geld wieder auszuzahlen.

Money Markets International: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug
Wie bei Anlagebetrug verfahren, fragen sich viele geschädigte Anleger, da eine Strafanzeige kaum Sinn ergibt, weil ja Strafanzeigen vorrangig der Strafverfolgung, jedoch nicht der Wiederbeschaffung des Geldes dienen. Welche Art Hilfe gibt es bei Anlagebetrugsfällen und wie erhalten betroffene Anleger ihr Geld wieder? Der auf Anlagebetrug spezialisierte Anwalt muss wissen, wie er der Spur des Geldes folgt, denn wie hieß es doch früher, Geld ist nicht weg, sondern leider woanders. Heutzutage kann man ergänzen: Es ist nicht leicht, doch mit den geeigneten Werkzeugen ist es möglich, Geld regelmäßig digital zu verfolgen – auch wenn es mit Bitcoin über einen Crypto Exchanger transferiert wurde.
 

 

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von Money Markets International geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter  030 885 9770 oder  füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

25.08.2022

Kontakt per Messenger

Selbstverständlich können Sie uns auch via Messenger kontaktieren


Kontakt

RESCH LAW

RESCH PL

RA Jochen Resch

RA Manfred Resch