P & R Container Anleger bilden Interessengemeinschaft

P & R Container hat seine Anleger in höchstem Maße verstört. Der Vertrieb der Container wurde eingestellt. Anleger der P & R Container warten auf ihre Auszahlungen. Konkrete Gründe wurden für diesen Schritt nicht dargelegt. Das ist für die Anleger der P & R Container eine absolut unbefriedigende Situation, die nicht hingenommen werden sollte. Die Anleger der P & R Containerfonds, die diese Container im Direktinvestment erworben haben, wollen sich zu einer Interessengemeinschaft zusammenschließen.

P & R Interessengemeinschaft fordert Aufklärung
Die Anleger der P & R Container wissen, dass sie ihre Ansprüche besser durchsetzen können, wenn die Interessen gebündelt werden. Die Anleger der P & R Container erwarten umfassende Aufklärung, was diese überraschenden Aktionen bedeuten.

P & R Interessengemeinschaft fragt nach Schneeballsystem
P & R Interessengemeinschaft prüft Zahlungsverzug

P & R Interessengemeinschaft arbeitet kostenlos
Vor diesem Hintergrund hat die Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger in Berlin eine Interessengemeinschaft für die Investoren der P & R Container ins Leben gerufen. Diese Interessengemeinschaft arbeitet kostenfrei und soll den Anlegern der P & R Container ermöglichen, ungehindert untereinander Kontakt aufzunehmen, um die optimale Exit-Strategie zu finden.

P & R Interessengemeinschaft prüft Zahlungsverzug
Schon seit einiger Zeit sind die Anleger der P & R Container über das intransparente Geschäftsgebaren des Managements irritiert. Viele Direktinvestoren in Container fühlen sich an die Pleite der Magellan Maritime Services erinnert. Schon im letzten Jahr hatte die Ankündigung Sorgen ausgelöst, dass sich die Mietauszahlung für das IV. Quartal sowie die Auszahlung von fälligen Rückkäufen mit Ablaufdaten 27. bis 30. Dezember 2017 verzögern würden. Den Grund für diese Verzögerung teilte allerdings das P & R-Management nicht mit. Im Sommer 2016 war die ursprüngliche Zahlungsfrist von 30 auf 60 Tage verlängert worden. Auch will die P & R Interessengemeinschaft die Hintergründe ermitteln.

P & R Interessengemeinschaft rügt unvollständige Prospektangaben

Im Jahr zuvor hatte der Wirtschaftsprüfer nur eingeschränkte Bestätigungsvermerke erteilt, weil in den Jahresabschlüssen nicht alle Angaben zu den finanziellen Verpflichtungen und Geschäftsführerbezügen veröffentlicht werden konnten. All das hat „Finanztest“ im Sommer 2017 aufgegriffen und bemängelt, dass die Prospektangaben unvollständig seien.

P & R Interessengemeinschaft prüft Hintergründe für Vertriebsstopp
Wen wundert es also, wenn jetzt am 07. März 2018 das aktuelle Angebot, mit dem Anleger gebrauchte Container erwerben konnten, von der P & R Website genommen wurde. Direktinvestments dürfen also nicht mehr vermittelt werden. Auch dies geschieht wieder ohne Nennung der Gründe.

P & R Interessengemeinschaft fragt nach Schneeballsystem
Der Verdacht liegt nahe, dass die P & R Container nicht genug frisches Geld einwerben kann, um die Verpflichtungen gegenüber ihren Anlegern zu erfüllen. Sollte dieser Verdacht zutreffen, steht der Vorwurf eines Schneeballsystems im Raum.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986

Resch Rechtsanwälte begrüßen die Gründung der P & R Interessengemeinschaft und werden sie auf Wunsch unterstützen.  Wenn Sie ein Anleger der P & R Container sind und Fragen haben oder gar wissen wollen, ob Sie eine Rückabwicklung mit Schadensersatzansprüchen haben könnten, rufen Sie an unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus.