PegasusPG – Bewusste Falschangaben auf der Webseite

Die PegasusPG impliziert, dass dem Anleger exzellente Bedingungen zur Verfügung gestellt werden, um beim Handel mit Differenzkontrakten, Aktien, Futures und Optionen auf Futures gleichermaßen schnelles wie sicheres Geld zu erwirtschaften. Bei PegasusPG ist alles Anlagebetrug. Kein Cent ist investiert worden. Das Geld ist gleich in den Taschen der Anlagebetrüger gelandet. Nichts wird auf pegasusinvest.net gehandelt. Alles, was der Anleger auf seinem Bildschirm sieht, dient der Täuschung. Können Sie von vergleichbaren Erfahrungen berichten? Was können Anleger tun, die von der PegasusPG betrogen worden sind? Wie bekommt der Anleger sein Geld von unseriösen Anbietern zurück? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?
 

 

PegasusPG: Angaben auf der Webseite sind anrüchig und unseriös
Die Anleger werden mit fragwürdigen Versprechen auf die Webseite zenith-invests.com gelockt. So heißt es dort: „PegasusPG ist eine globale Multi-Asset-Fintech-Gruppe, die eigene technologiebasierte Handelsplattformen betreibt. PegasusPG bietet Kunden eine Reihe von Handelsprodukten an, darunter Contracts for Difference ("CFDs") und Aktienhandel sowie Futures und Optionen auf Futures in den USA. PegasusPG ist am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert (Symbol: PLUS) und ist Bestandteil des FTSE 250 Index“ Aber alles wirkt sehr überzeugend. Der ahnungslose Anleger ist kaum in der Lage zu erkennen, dass nichts echt ist. Ihm wurde ein Theaterstück vorgespielt. Kein Cent von seinem Geld wird investiert. Alles landet gleich in den Taschen der Anlagebetrüger. Es wird nicht gewinnbringend gehandelt. Alles nur Schein, kein Sein. Und deshalb bekommt der Anleger sein Geld auch nicht ausbezahlt. Die spannende Frage ist, wer steckt hinter diesem Anlagebetrug?

PegasusPG: Versteckter Domain-Eintrag!
Natürlich wollen die Anlagebetrüger nicht, dass man sie leicht aufspüren kann. Deshalb hat die Webseite auch kein aussagekräftiges Impressum mit den vollständigen Angaben und einer Anschrift der Betreiber der Webseite. Auch die Domaindaten der Webseite pegasusinvest.net enthalten keinen Hinweis, wer die Seite einst angemeldet hat, sondern nur, dass die Registrierung am 11.10.2022 bei NameCheap, Inc. erfolgte und sich die wirklichen Domaininhaber – für uns ganz erwartungsgemäß – hinter einem isländischen Anonymisierungsdienstleister namens Withheld for Privacy ehf mit Sitz in Reykjavik verstecken.

PegasusPG: Wer steckt dahinter?
Anleger werden diese Frage nicht beantworten können. Die Anlagebetrüger verschleiern ihre Identität perfekt – fast. Dies ist normal, denn sie betreiben regelmäßig verschiedene Webseiten, auf denen sie ihr betrügerisches Geschäftsmodell anbieten. Und wer ist der Betreiber? Auf der Website von PegasusPG gibt es dazu nur unzureichende Angaben. Weder eine obligatorische Support-E-Mail-Adresse noch eine Kontakt-Telefonnummer findet man auf der PegasusPG-Webseite vor, lediglich eine Anschrift in Österreich: Handelskai 388 in 1020 Wien. Bei dem Gebäudekomplex handelt es sich um das sogenannte Donau Business Center, ein Bürohaus, welches auch ein Bürohotel, Restaurants und ein Recreation-Center innehat und zudem Nahversorgungszentrum ist. Ein Handelsimperium à la PegasusPG sucht man dort aber vergebens, keine Spur davon.

 

 

PegasusPG: Internationale Recherchen
Die weltweite Suche nach der PegasusPG in den einschlägigen Registern führt zu keinem Ergebnis. Sie ist ein Phantasieprodukt. Zwar wartet PegasusPG mit diversen Legalisierungsprodukten auf, so etwa mit einer Registrierung im südpazifischen Inselstaat Vanuatu oder auch mit einer Lizenzierung in Zypern, jedoch handelt es sich hierbei um Fälschungen.

PegasusPG: CySEC-Lizenz?
Angeblich sei das Unternehmen durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) lizenziert, vorgebliche Lizenznummer 250/14, jedoch gehört diese einem ganz anderen Unternehmen, nämlich der Plus500CY Ltd., welche zudem einen ganz anderen Firmensitz hat als der, der auf der PegasusPG-Webseite angegeben wurde.

PegasusPG: Lizenz Vanuatus?
Es wird zudem angegeben, dass eine vorgebliche Gleneagle Securities Pty Ltd. Betreiberin der PegasusPG wäre. Solch ein Unternehmen gibt es im Firmenregister Vanuatus zwar, jedoch passt auch hier die Firmennummer nicht ins Bild. Auf der PegasusPG-Webseite wurde diesbezüglich die 40256 genannt, die Gleneagle Securities Pty Ltd. wird im Register Vanuatus aber unter der Nummer 303124 geführt. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass dem potenziellen Anlage-Interessenten im Rahmen des Webauftritts der PegasusPG nicht verraten wird, wer der Geschäftsführer ist oder wie viele Mitarbeiter das Unternehmen gegebenenfalls hat. Aber mit unseren Recherche-Werkzeugen ist es unserem Investigations-Team gelungen, die Fährte zu den Anlagebetrügern aufzunehmen.

PegasusPG: Schema des Anlagebetruges
Der Anlagebetrug läuft offensichtlich nach dem immer gleichen Schema ab: Anleger steigen mit einer kleinen Summe – meist 250 Euro – ein und erleben schnell, wie sich dieser Betrag vermehrt, so dass sie bereit sind, immer höhere Summen zu „investieren“. Der Ärgernisse kommen auf, jedes mal wenn ein Anleger sein Geld ausgezahlt haben möchte, denn dann müssen fadenscheinigerweise auf einmal Steuern, Provisionen, Gebühren oder sonst was gezahlt werden. Leider viel zu spät, begreifen die meisten Anleger, dass sie Anlagebetrügern aufgesessen sind, die nie die Absicht hatten, das Geld wieder auszuzahlen.

 

 

PegasusPG: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug?
Viele betroffene Anleger fragen sich, was bei Anlagebetrug zu machen sei, da eine solche wenig Sinn ergibt, weil Strafanzeigen vor allem der Strafverfolgung und nicht der Wiederbeschaffung des Geldes dienen. Welche Hilfe kann man bei Anlagebetrugsfällen nutzen und wie bekommen geschädigte Anleger ihr Geld zurück? Ein auf Anlagebetrug spezialisierter Anwalt muss wissen, wie man den Spuren des Geldes folgen kann, denn wie man früher sagte, Geld ist nie weg, sondern leider woanders. In der Gegenwart kann man das ergänzen: Es ist diffizil, doch mit den geeigneten Werkzeugen ist es möglich, Geld systematisch digital zu verfolgen – auch wenn es mit Bitcoin über einen Crypto Exchanger eingezahlt wurde.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von PegasusPG geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

09.01.2023

Kontakt per Messenger

Selbstverständlich können Sie uns auch via Messenger kontaktieren


Kontakt

RESCH LAW

RESCH PL

RA Jochen Resch

RA Manfred Resch