Was ist los bei PICAM? Warnung!

Mit Schreiben der PICAM vom 18. Dezember 2017 bekommen die Anleger des PICAM Unternehmensverbundes Nachricht, dass ihr Geld durch eine strafbare Handlung verloren sein könnte. Verantwortlich sei eine externe Vermögensverwaltungsgesellschaft der PICCOR AG, deren Namen in diesem Schreiben nicht erwähnt wird. Das Verhalten des Vermögensverwalters rechtfertige den dringenden Tatverdacht einer strafbaren Handlung. Der Unterzeichner Thomas Entzeroth (PICAM Sales) ermutigt die PICAM Anleger, sich einer bereits von ihm gestellten Strafanzeige anzuschließen. Könnte es sein, dass sich der Bock zum Gärtner macht?

PICAM: FINMA warnt vor PICCOR AG
PICAM:  FINMA warnt vor PICCOR AG
PICAM: Offenkundige Verflechtungen mit PICCOR und VARIAN
PICAM: Offenkundige Verflechtungen mit PICCOR und VARIAN

PICAM: Offenkundige Verflechtungen mit PICCOR und VARIAN
Warum wird in dem Schreiben der PICAM nicht erwähnt, dass die Vermögensverwaltung die Liechtensteiner Varian AG ist, die mit dem PICAM Unternehmensverbund eng verbunden ist? Wie die Zusammenhänge und Verknüpfungen des PICAM Unternehmensverbundes sind, kann man auf dem Briefbogen der PICAM ersehen und bei dem Nachrichtendienst GoMoPa nachlesen. Thomas Entzeroth ist Verwaltungsrat der Swiss Finance Group AG, die ihren Sitz wie die PICCOR AG in Baar im Kanton Zug hat. Entzeroth ist ein ehemaliger Ex-Commerzbanker aus Potsdam.

PICAM: Varian AG vor Ort nicht anzutreffen
Im Frühjahr 2017 hat die PICAM begonnen, die Varian-AG-Anlagen umzuswitchen auf die Varian DC Service GmbH, die ihren Sitz ebenfalls in der Hubertusallee 74 in Berlin-Grunewald, dem Sitz des PICAM Unternehmensverbundes, hat. Die PICCOR AG, so heißt es in dem Schreiben, habe niemanden mehr von der Vermögensverwaltungsgesellschaft - sprich der Varian AG - vor Ort antreffen können. Auch die PICCOR und die VARIAN gehören - wie gesagt - zur PICAM Unternehmensgruppe.

PICAM:  FINMA warnt vor PICCOR AG
PICCOR AG ist auf die Warnliste der schweizerischen Finanzaufsicht FINMA gesetzt worden. Könnte es sich um eine „Flucht“ handeln? Gegründet wurde die PICAM vor zwei Jahren in Berlin von Pascal Savelsbergh. Die PICAM ist ein Finanzdienstleister, der, direkt oder über Vertriebe, im Wesentlichen hauseigene Produkte angeboten hat. Jetzt also soll über die VARIAN DC Service GmbH das Geschäft, das vorher in der Schweiz betrieben wurde, fortgesetzt werden.

PICAM: Wem sind Unregelmäßigkeiten zuzurechnen?
Wenn es so offenkundige Verflechtungen in dem PICAM Unternehmensverbund gibt, wie schon allein auf dem Briefkopf der PICAM zu sehen ist, fragt  man sich, warum Salesmanager der PICAM und Präsident des Verwaltungsrates der Swiss Finance Group AG Thomas Entzeroth diese personellen Verflechtungen nicht offenlegt. Wenn es also zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, liegt der Verdacht nahe, dass es innerhalb des von ihm betreuten PICAM Unternehmensverbundes geschehen ist.

PICAM: Sollten sich Anleger der Strafanzeige anschließen?
Warum sollten sich die Anleger der PICAM einer Strafanzeige anschließen, die von Seiten der PICAM Initiatoren gegen ihren eigenen PICAM Unternehmensverbund gerichtet ist? Macht sich hier der Bock zum Gärtner? Was dringend erforderlich wäre, ist Transparenz. Stattdessen wird mit dem Schreiben der PICAM vom 18. Dezember 2017 der Eindruck erweckt, die PICAM habe bei ihren Geschäftspartnern Ungeheuerliches aufgedeckt, gepaart mit der erfreulichen Mitteilung, dass ein zweistelliger Millionenbetrag auf dem Konto gesichert sei. Tatsächlich erwecken die personellen Verflechtungen und Überschneidungen den Eindruck, das alles sei eher ein Ablenkungsmanöver.

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie Anleger des PICAM Unternehmensverbundes sind und Informationen haben oder wissen möchten, ob und wie Sie Ihr Geld zurückerhalten können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.

PICAM: Wem sind Unregelmäßigkeiten zuzurechnen?
PICAM: Wem sind Unregelmäßigkeiten zuzurechnen?