POC Oikos Berliner Kammergericht verurteilt Fonds-Komplementärin

Ein Anleger der POC Oikos GmbH & Co. KG hat gegen die POC Geschäftsführung GmbH als Komplementärin ein Schadensersatzurteil des Kammergerichts Berlin erstritten.

POC Oikos: Prosektangaben sind falsch
Das Gericht stellt fest, dass die im Prospekt gemachten Angaben unzutreffend waren. Der Prospekt hat die Risiken der Finanzierung falsch dargestellt. Die im Prospekt der POC Oikos gemachten Angaben waren insgesamt nicht realistisch und hätten so nicht gemacht werden dürfen.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986.
Wenn Sie mehr zu diesem Urteil wissen möchten rufen Sie an unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

Imagefilm

Referenzen