Progresive Trade – Betrügerischer Offshore-Broker

Die Progresive Trade erzeugt den Eindruck, dass dem Anleger perfekte Bedingungen zur Verfügung gestellt werden, um beim Online-Handel in den verschiedenen Anlageklassen gleichzeitig schnelles und sicheres Geld zu erlösen. Alles bei Progresive Trade ist Anlagebetrug. Nichts wird bei der Progresive Trade gehandelt. Das Geld ist gleich in den Taschen der Anlagebetrüger gelandet. Alles, was der Anleger auf seinem Bildschirm sieht, ist Trug. Kein Cent ist investiert worden. Haben Sie vergleichbare Erfahrungen gemacht? Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug? Was können Anleger tun, die von der Progresive Trade betrogen worden sind? Wie bekommt der Anleger sein Geld von unseriösen Anbietern zurück?

 

Progresive Trade: Unglaubhafte und unseriöse Versprechen auf der Webseite
Was wird den überraschten Interessenten auf progresivetrade.com da weisgemacht? “Wenn Sie nach institutionellen Dienstleistungen suchen, sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben die Spitzentechnologie, die Infrastruktur und die Unterstützung, die Sie für Ihren Erfolg benötigen... Wir sind Pioniere in der Bereitstellung von erstklassiger Handelssoftware und Infrastruktur sowie einer vielfältigen Auswahl an Anlageklassen, um Ihre strategischen Ziele und Handelsstrategien bei Progresive Trade zu erfüllen.” Dies ist nur eine kleine Auswahl der fragwürdigen Angaben, die Anleger auf der Webseite von Progresive Trade finden. Keines dieser hehren Versprechen von Progresive Trade wurde gehalten. Leider sorgen die dubiosen Geschäftspraktiken eher für enttäuschte Anleger und schlechte Erfahrungen!

Progresive Trade: Domain-Eintrag versteckt!
Natürlich wollen die Anlagebetrüger nicht, dass man sie leicht aufspüren kann. Deshalb hat die Webseite kein Impressum mit den vollständigen Angaben und einer Anschrift der Betreiber der Webseite. Auch die Domaindaten der Webseite progresivetrade.com enthalten keinen Hinweis, wer die Seite einst angemeldet hat, sondern nur, dass die Registrierung am 11.05.2022 bei NameSilo, LLC erfolgte und sich die wirklichen Domaininhaber – für uns ganz erwartungsgemäß – hinter einem isländischen Anonymisierungsdienst namens PrivacyGuardian verstecken.

Progresive Trade: Wer steckt dahinter?
Anleger werden diese Frage nicht beantworten können. Die Anlagebetrüger verschleiern ihre Identität perfekt – nahezu. Dies ist normal, denn sie betreiben regelmäßig verschiedene Webseiten wie progresivetrade.com, auf denen sie ihr betrügerisches Geschäftsmodell anbieten. Und wer ist der Betreiber? Auf der Website von Progresive Trade gibt es dazu nur spärliche Angaben. Neben einem Kontaktformular und der obligatorischen Support-E-Mail-Adresse [email protected] wird dem potenziellen Anlage-Interessenten dann aber keine Kontakt-Telefonnummer angeboten. Auf diesem Wege sind somit keine Rückschlüsse auf die Macher dieses Konstrukts möglich.

Progresive Trade: Karibischer Offshore-Firmensitz
Als Anschrift fungiert die „First floor, First St Vincent Bank Ltd Building, James Street Kingstown, St. Vincent and the Grenadines“. Nicht nur, dass wir diese karibische Anschrift bereits aus anderen Fällen kennen, denn sie taucht immer wieder in Zusammenhang mit bereits als betrügerisch entlarvten Plattformen auf, so können wir uns zudem auch ziemlich sicher sein, dass diese Offshore-Anschrift – wenn überhaupt – als reine Briefkastenanschrift verwendet wird. Ein Handelsimperium à la Progresive Trade wird man dort nicht vorfinden. 

Progresive Trade: Internationale Recherchen
Die weltweite Suche nach der Progresive Trade in den einschlägigen Registern führt zu keinem Ergebnis. Die Progresive Trade ist ein Phantasieprodukt. Die vorgebliche Betreiberfirma, eine Ailurophile Group LLC, konnten wir zwar tatsächlich im Firmenregister von St. Vincent und den Grenadinen unter der Firmennummer 1992 finden, jedoch sagt solch eine Registrierung noch lange nichts über die Absichten dieses Unternehmens aus. Diese können mitunter nichts Gutes verheißen. Aber mit unseren Recherche-Werkzeugen ist es unserem Investigations-Team gelungen, die Fährte zu den Anlagebetrügern aufzunehmen.

 

 

Progresive Trade: Kriminelle Geschäftspraktiken!
Es gibt ein klassisches Schema des Anlagebetruges. So wird oft Werbung über Plattformen für Finanzanlagen geschaltet oder auch über soziale Medien. Hier berichten Prominente über ihre Erfahrungen mit dem Online-Trading. Alles Lüge! Alles Fälschung! Alles Fake! Nichts ist echt! Sobald sich der Kunde auf der Handelsplattform registriert hat, erhält er Anrufe von angeblichen Finanzbrokern, die gern auf ihre jahrelange Erfahrung und ihren zufriedenen Kundenstamm verweisen. Vielfach handelt es sich allerdings bei den Machern dieses Geschäftsmodells um Betrüger, vor denen auch das Bundeskriminalamt und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnen.

Progresive Trade: Schema des Anlagebetruges 
Der Anlagebetrug spielt sich unverkennbar nach dem gleichbleibenden Schema ab: Anleger setzen anfangs eine kleine Summe – meist 250 Euro – ein, sind beeindruckt, wie schnell sich dieser Betrag vermehrt, so, dass sie bereit sind, immer höhere Summen zu „investieren“. Die Sorgen starten, jedes Mal wenn ein Anleger sein Geld ausgezahlt haben möchte, denn dann müssen fadenscheinigerweise erst einmal Steuern, Provisionen, Gebühren oder was auch immer gezahlt werden. Leider erst zu spät wird vielen Anlegern bewusst, dass sie Anlagebetrügern aufgesessen sind, die nie die Absicht hatten, das Geld wieder auszuzahlen.

Progresive Trade: Welche Hilfe gibt es bei Anlagebetrug? 
Wie bei Anlagebetrug handeln, fragen sich viele verzweifelte Anleger, ergibt doch das Stellen einer Strafanzeige kaum Sinn, weil Strafanzeigen vor allem der Strafverfolgung dienen, aber nicht der Wiederbeschaffung des Geldes. Welche Art von Hilfe kann man bei Anlagebetrugsfällen nutzen und wie erhalten betroffene Anleger ihr Geld wieder? Der auf Anlagebetrug spezialisierte Anwalt weiß, wie man den Spuren des Geldes folgt, denn wie sagte man doch früher, Geld ist nie weg, sondern leider woanders. Jetzt lässt sich ergänzen: Es ist komplex, aber mit den geeigneten Werkzeugen ist es möglich, Geld regelmäßig digital zu verfolgen – auch wenn es mit Bitcoin über einen Crypto Exchanger eingezahlt wurde.

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrung im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer von Progresive Trade geworden sind und wissen wollen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an, unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Einschätzung Ihres Falles.

21.11.2022

Kontakt per Messenger

Selbstverständlich können Sie uns auch via Messenger kontaktieren


Kontakt

RESCH LAW

RESCH PL

RA Jochen Resch

RA Manfred Resch