Die Lügen der PRV Projekt Rentenvorsorge. Urteil des Landgerichts Hannover

05.12.2013

Beinahe täglich rufen verunsicherte Geschädigte der PRV Projekt Rentenvorsorge an. Sie beziehen sich auf ein Schreiben der PRV Projekt Rentenvorsorge, in dem der Erfolg von Resch Rechtsanwälte in der Klage auf Rückabwicklung und Schadensersatz vor dem Landgericht Hannover gegen die Tochtergesellschaft der PRV Projekt Rentenvorsorge Gruppe infrage gestellt wird. Die Verdrehungen und Verleumdungen gehen also bis in die letzten Tage vor Ablauf der Verjährung weiter...

Das Urteil gegen die PRV Projekt Rentenvorsorge ist ein umfassender Sieg und nicht ein Teilerfolg, wie die PRV Projekt Rentenvorsorge schreibt. Der Anleger wird so gestellt, als hätte er die Wohnung nie gekauft. Erst über die Rückabwicklung hinaus bekommt er sämtlichen Schadensersatz, der ihm seit Erwerb der Wohnung entstanden ist und bis zur Umsetzung des Urteils weiter entsteht. Die perfekte Lösung.

Resch Rechtsanwälte sind auch gewiss, dass dieses Urteil vor dem OLG in Celle Bestand haben wird. Bereits in der Vergangenheit gab es in einem anderen großen Komplex eine ähnlich gelagerte Konstellation, die hundertfach vom OLG Celle bestätigt wurde. Die Chancen sind also sehr gut.

In dem Urteil wurde gleichzeitig festgestellt, dass durch das Auseinanderfallen von Angebot und Annahme um mehr als vier Wochen der Vertrag ungültig ist. Aber letztlich kommt es darauf nicht mehr an. Rückabwicklung und Schadensersatz aus der falschen Mietprognose ist umfassender. Dahinter steht der Anspruch wegen der verspäteten notariellen Annahme zurück.

Problem Verjährung der Ansprüche gegen PRV Projekt Rentenvorsorge


Trotzdem sind beide Ansprüche inhaltlich nicht ganz identisch. Wenn der Vertrag nicht zustande kommt und damit ungültig ist, läuft hier auch keine Verjährung. Ein ungültiger Vertrag kann nicht bei Verjährung gültig werden.

Schadensersatzanspruch gegen PRV Projekt Rentenvorsorge könnte Verjähren

Verjähren kann aber der wichtigere Schadensersatzanspruch wegen der falschen Mietprognosen. Hier hat Büschel als Verwalter des Mietpools A im Jahr 2010 mitgeteilt, dass der Mietzuschuss der PRV entfällt. Hier tritt nach Meinung des Landgerichts Hannover Kenntnis ein. Damit läuft jeder Eigentümer Gefahr, dass die PRV ab dem Jahr 2014 entgegen hält, dass nicht rechtzeitig dagegen Klage eingereicht ist. Die Verjährungsfrist beginnt am Jahresende der Kenntnis der anspruchsbegründenden Tatsachen. Sie läuft 3 Jahre, weil sie eben kenntnisabhängig ist.

Deutlich ist, dass die juristischen Erklärungen kompliziert sind. Die dürften die meisten Laien überfordern. Deswegen mag es der PRV auch gelingen, den juristischen Laien mit ihren juristischen Verdrehungen und Lügen vom Handeln abzuhalten. Es muss ja nur noch bis zum Jahresende gelingen.

Aber vielleicht schaufelt sich ja die PRV mit ihren gezielten und bewussten Lügen ihr eigenes Grab. Wer die geschädigten Anleger so dreist belügt, der könnte später Schwierigkeiten bekommen, sich auf die Verjährungseinrede zu berufen. Aber sicher ist sicher. Die Anleger sollten sich bewusst machen, dass grundsätzlich Ende des Jahres die Verjährung für den Schadensersatzanspruch eintritt.