PRV Projekt Rentenvorsorge jetzt in Krampnitz ++ PRV Unternehmensgruppe

 

Die PRV Unternehmensgruppe ist weiter auf expansivem Kurs. Sie möchte sich zum Spezialisten für die Sanierung von Kasernen profilieren.

Wir kennen die PRV Unternehmensgruppe aus Magdeburg. Neben diversen eher schlecht sanierten Immobilien hat sie dort die ehemalige russische Kaserne saniert. Das ist heute das Encke Carre.

Resch Rechtsanwälte werfen der PRV Unternehmensgruppe vor, den Anlegern falsche Versprechungen beim Erwerb der Immobilie gemacht zu haben. Über externe Vertriebe wurde den Anlegern erklärt, sie könnten die Immobilie durch steuerliche Vergünstigungen und die Mieteinnahmen praktisch von alleine finanzieren. Nach 10 Jahren würde man mit Gewinn wieder verkaufen.

Falsche Mietprognosen

Um die Mieteinnahmen zu schönen, hat die PRV Unternehmensgruppe erhebliche Beträge in den Mietpool gesteckt, dem so gut wie alle Eigentumswohnungen der PRV angehören. 2010 erklärte dann der Verwalter, dass die PRV Projekt Rentenvorsorge ihre Mietpoolsubventionen eingestellt habe. Jetzt könne nur noch die reale Miete fließen.

Von Anfang an waren die Mietprognosen für Magdeburg weit überhöht und von daher unrealistisch. Mit dem Wegfall der verdeckten Subventionen offenbarte sich jedem Anleger, dass er über die prognostizierten Mieteinnahmen getäuscht worden war.

Klagen gegen die Unternehmen der PRV Projekt Rentenvorsorge

Resch Rechtsanwälte haben eine Vielzahl von Klagen eingereicht. Erste Verfahren vor dem Landgericht Hannover wurden zu Gunsten der Anleger gewonnen. Das Oberlandesgericht Celle hat angekündigt, dass es die von der PRV Projekt Rentenvorsorge eingelegte Berufung ohne mündliche Verhandlung zurückweisen will.

Mieterprobleme in Berlin Adlerhof

Resch Rechtsanwälte sehen deshalb auch alle anderen Projekte der PRV mit kritischer Distanz. Die ehemalige russische Kaserne in Berlin-Adlershof ist für die Mieter ebenfalls voller Unannehmlichkeiten, wie man dem Internet entnimmt.

Neues Kasernenprojekt in Oldenburg

Im vergangenen Jahr kündigte die PRV an, in Oldenburg die Donnerschweer Kaserne zu übernehmen und entsprechend entwickeln zu wollen. Hier sieht es so aus, als sei man noch nicht so richtig vorangekommen.

Das Objekt in Werder ist jetzt im Abverkauf. Mit forschen Anfeuerungsaufrufen hat der Vertriebschef Horn die Vertriebe zur Jagd auf den Anleger aufgerufen, der immer noch an die Geschichte vom Steuernsparen glaubt. Große Ziele hat sich die PRV Unternehmensgruppe gesetzt. 1.000 Wohnungen sollen dem Vernehmen nach verkauft werden. Wir werden dies beobachten, denn es erscheint mehr als zweifelhaft, ob bei diesen Dimensionen eine seriöse Beratung überhaupt möglich ist.

Finanzierung über BHW?

Finanzieren soll dem Vernehmen nach die BHW. Die BHW hat sicherlich genau hingeschaut, dass die PRV Unternehmensgruppe nicht mit den gleichen Vertriebsmethoden wie in der Vergangenheit arbeitet. Damals waren besonders Vertriebe wie Scheideler & Rümpler und die  FCV von Peter Wellano aus Passau, aber auch der hausinterne Vertrieb durch aggressive Vermarktungsstrategien aufgefallen. Resch Rechtsanwälte werden genau beobachten, wer jetzt in den Ring steigt und die 1.000 Wohnungen für die PRV Unternehmensgruppe verkaufen wird.

Resch Rechtsanwälte:  Anlegerschutz seit 1986. Wenn Sie Zweifel an den Angeboten der PRV Unternehmensgruppe haben, können wir Ihren Fall gerne prüfen. Resch Rechtsanwälte bietet den Anlegern eine kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030- 8859770 oder schicken Sie den Fragebogen.