Dramatischer Rückgang der Diesel Zulassungen

Im Mai 2018 ist die Zahl der neu zugelassenen Diesel-PKW im Vergleich zum Vorjahresmonat um 27,2% zurückgegangen. Das teilt das Kraftfahrtbundesamt mit. Damit lag der Anteil an allen Neuzulassungen bei Dieseln bei nur noch 31,3%. Im Mai 2017 waren es noch 40,4%.

Diesel Skandal: Gebrauchtwagenmarkt zusammengebrochen

Für den Gebrauchtwagenmarkt für Diesel hat das fatale Folgen. Die Diesel Autos stehen auf Halde. Noch nie war der Diesel so unattraktiv für Autokäufer. Nachdem jetzt in Hamburg erste Fahrverbote ausgesprochen sind, wird jedem Dieselfahrer bewusst, dass es jetzt ernst ist.

Diesel Skandal: Neue Probleme bei Herstellern

Auch immer neue Dieselskandale werden aufgedeckt, so zuletzt bei Mercedes. Auch Porsche sieht sich nicht in der Lage, derzeit bestimmten Autotypen auszuliefern. Der Dieselskandal erreicht eine Dimension, die sich vor Aufdeckung der Abgasmanipulationen bei Volkswagen wohl niemand hätte vorstellen können.

Diesel Skandal: Schadensersatz für Diesel Halter
Immer mehr Dieselfahrer fragen sich, ob sie Schadenersatz verlangen können. Das gilt natürlich erst recht bei den Marken, die durch Manipulationen an den Abgasschaltabrichtungen auffällig geworden sind. Immer mehr Gerichte entscheiden in diese Richtung. Bei Volkswagen werden allerdings viele potenziell obsiegende Urteile mit einem Vergleich abgelehnt, den der Volkswagendieselhalter nicht mehr ablehnen kann.

Resch Rechtsanwälte - Verbraucherschutz seit 1986
Wenn Sie Frage zu dem Thema haben, ob Sie als Dieselhalter Schadenersatzansprüche gegen Ihren Dieselhersteller geltend machen können, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.