Saikyo Sakura Assets – Erfahrungen - Warnung

Viele Anleger haben schlechte Erfahrungen mit der Saikyo Sakura Assets gemacht. Sie haben hohe Investitionen in der Hoffnung auf eine gute Rendite gemacht. Liegt ein Anlagebetrug vor? Sind die Anleger der Saikyo Sakura Assets Anlagebetrügern aufgesessen? Was können die Anleger tun, um ihr Geld zurückzuerhalten?  Welche Hilfe gibt es für die Anleger der Saikyo Sakura Assets?

Saikyo Sakura Assets: Wer ist das?
Schaut man sich zuerst die Website der Saikyo Sakura Assets genau an, sucht man nach einem Impressum, aber findet keines. Als nächste Frage gilt es zu prüfen, wo die Firma ihren Geschäftssitz hat. Das Hauptquartier soll also in Osaka sein und zwar hier:  26F Shin Daibiru Building, 2-1 Dojimahama, Kita-ku, Osaka, Japan. Allerdings ist es sehr fraglich, ob man im Shin-Daibiru Building – The Skyscraper Center mit seinen 31 Stockwerken die Firma Saikyo Sakura Assets finden wird. Und ob man hier 9F Pan Ocean Building, 102 Jungang daero, Jung-Gu, Busan, South Korea fündig wird? Aber hier Busan finden sich nur Räumlichkeiten der Firma Regus, wo man virtuelle Büros mieten kann, aber vermutlich die Firma Saikyo Sakura Assets nicht ansässig ist. Weder in Osaka oder Busan, sondern auch im japanischen Firmenregister ist die Saikyo Sakura Assets nicht zu finden. Selbst wenn man eine weltweite Suche unternimmt, bleibt die Saikyo Sakura Assets ein Phantom. Wieder eine der vielen Fake-Firmen, die im Internet ihr Unwesen treiben.

Saikyo Sakura Assets: Versteckspiel beim Domain-Eintrag!
Aber möglicherweise bietet ja der Domain-Eintrag der Website www.ssaholding.com weiteren Aufschluss über die beteiligten Firmen. Aber auch hier geht das Versteckspiel weiter. Die Website wurde zwar im Jahre 2011 registriert, aber nicht von der Saikyo Sakura Assets genutzt, sondern von einer Firma aus Abu Dhabi. Am 19.06.2019 wurde ein Update der Domaindaten vorgenommen und nun taucht auch die Firma Saikyo Sakura Assets auf, versteckt alles Weitere aber hinter dem Internetdienstleister GoDaddy. Schon komisch für eine Firma, die es schon seit 2011 geben soll, aber die Website erst 2019 übernimmt. Aber nicht nur die Website ist neu registriert, sondern auch der Twitteraccount der Firma, der erst im August 2019 eingerichtet wurde und auf den ein Link der Website verweist. Auch der Youtubekanal wurde erst am 28.08.2019 installiert und es herrscht die große Leere, genauso wie bei dem Angebot der Fake-Firma Saikyo Sakura Assets. Ebenso sind Fotos der Website ssaholding.com in Bilderdatenbanken zu finden und sind vielfach auch bei anderen Websites im Einsatz. Auch hier kein Vertrauen, sondern nur Fake, zur Täuschung potentieller Kunden und anderer Internetbesucher.

Saikyo Sakura Assets:  Unseriöse Geschäftspraktiken!
Auch hier finden sich die alten Verhaltensmuster und immer wieder die gleiche Vorgehensweise: Sobald sich der Kunde auf der Handelsplattform registriert hat, erhält er Anrufe von angeblichen Finanzbrokern, die gern auf ihre jahrelange Erfahrung und ihren zufriedenen Kundenstamm verweisen. Zum Teil werden die Kundendaten aus anderen Transaktionen auch weiterverkauft und es erfolgt eine weitere Geschäftsanbahnung. Vielfach handelt es sich bei den Machern dieses Geschäftsmodells um mutmaßliche Betrüger, vor denen auch das Bundeskriminalamt und die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) warnen. Hier sollten enttäuschte Trader der Saikyo Sakura Assets einfach mal die Probe machen und im Internet schauen, ob ihr vermeintlicher Finanzbroker schon woanders verbrannte Erde hinterlassen hat.

Saikyo Sakura Assets – Täuschung mit großen Namen und Scheingewinnen!
Immer wieder gibt es das Phänomen, dass die Macher der Handelsplattformen, egal ob sie sich Saikyo Sakura Assets oder auch Mirai Life Securities nennen, mit großen Namen werben und vermeintliche große Deals offerieren. Dies gilt auch für die Firmen Galaxy Entertainment Group Ltd und EnTech International HK Limited. Besonders dubios ist allerdings, wenn auf der Handelsplattform vermeintliche Gewinne angezeigt werden, um den Kunden zu weiteren hohen Einsätzen zu verführen. So erscheint die vermeintliche Wertsteigerung bei der Galaxy Entertainment Group Ltd vollkommen unplausibel. Ebenso fragwürdig ist es, dass der vermeintliche Gewinn aus der Galaxy Entertainment Group Ltd-Transaktion passgenau in Papiere der EnTech International HK Limited investiert wurde. Besonders abstrus wirkt es, wenn sich die verwendeten Dokumente bei den Transaktionen nur einen anderen Firmennamen aufweisen, aber im Aufbau sich vollkommen gleichen. Quasi Fake-Zwillinge! Ob es hier noch weitere „Geschwister“ gibt? Ein Exit aus dem Investment ist dann allerdings meist nicht mehr möglich, vielmehr wird eine Rückzahlung des Geldes an absurde Voraussetzungen oder gar weitere Einzahlungen geknüpft. Ebenso abstrus ist der Verweis auf angeblich geheime Transaktionen oder auch die Drohung, den Zugang zum vermeintlich erworbenen Portfolio zu verweigern. Vollkommen fern der Realität und absolut dubios!

 

 

Saikyo Sakura Assets: Spuren zur Finanzdrehscheibe Hongkong!
Als einer der Zahlungsempfänger wird die Kaler Trading Limited und Hanming Trading Co. Limited angegeben. Als Empfänger für die Gelder der ahnungslosen Trader fungierte auch die Firma Kaler Trading Limited, die unter der Registernummer 2887011 im Unternehmensregister Hongkongs am 28.10.2019 eingetragen wurde. Ebenso wurde die Hanming Trading Co. Limited am 31.10.2019 unter der Registernummer 2888236 gegründet und als Zahlungsempfänger eingesetzt. Diese Firmen fungieren mutmaßlich als sog. Finanzagenten, über die die Zahlungen der Anleger abgewickelt und verschleiert werden sollen. Das dabei Konten bei der HSBC und auch der Bank of China zum Einsatz kommen, ist uns wohlbekannt. Auch hier ist nicht nachvollziehbar, warum die Zahlungen nicht am Finanzplatz Osaka, dem vermeintlichen Firmensitz der Saikyo Sakura Assets, ausgeführt werden können.

Saikyo Sakura Assets:  Auch bald im Visier der Finanzaufsichtsbehörden?
Die japanische Finanzaufsicht FSA warnte die Öffentlichkeit am 12.12.2019 vor der Tätigkeit der Mirai Life Securities und setzte die Firma auf ihre Warnliste. Auf dieser Warnliste sind Firmen zu finden, die unerwünschte Werbeanrufe, sog. Cold-Calls tätigen. Ebenso landen auf der Warnliste Firmen, die nicht registriert bzw. autorisiert sind, Finanzgeschäfte zu tätigen. Auch dies zeigt, dass die japanische Finanzaufsicht zur Einsicht gekommen sein wird, dass es sich um eine Fake-Firma handelt. Ob es der Firma Saikyo Sakura Assets genauso geht, werden wir sehen. Die Geschäftspraktiken der Saikyo Sakura Assets gleichen sich schon sehr, mit denen der Mirai Life Securities und es würde nicht verwundern, wenn die Macher dieser dubiosen Geschäftsmodelle die gleichen wären.

Saikyo Sakura Assets: Anleger wollen ihr Geld zurück!
Wenn die Anleger all das gewusst hätten, hätten sie sich sicherlich nie auf dieses Geschäft eingelassen. Die Anleger werden sich jetzt die Frage stellen, wie sie ihr Geld zurückbekommen und ob es nicht längst woanders ist. Das sind berechtigte Sorgen und Fragen, die die wohl ein auf Anlagebetrug spezialisierter Anwalt beantworten kann.

Saikyo Sakura Assets: Die Spur des Geldes verfolgen!
Seit über 30 Jahren verfolgt die Anlegerschutz Kanzlei Resch Rechtsanwälte alle Varianten des Kapitalanlagebetruges. Insofern sind die Aktivitäten der Saikyo Sakura Assets nichts wirklich Neues. Es wurde ein Instrumentarium aufgebaut, um die Spur des Geldes zu verfolgen. In der Zeit des Internets ist es sehr schwierig geworden, Gelder wirklich verschwinden zu lassen. Wichtig ist dabei, dass die Anleger SOFORT handeln. Je schneller die Spur des Geldes verfolgt wird, desto größer sind die Chancen, dass das Geld gesichert werden kann!

RESCH Rechtsanwälte – Erfahrungen im Anlegerschutz seit 1986
Wenn Sie ein Opfer der Saikyo Sakura Assets geworden sind und wissen willen, ob und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können, rufen Sie an unter 030 885 9770 oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten eine kostenlose Eischätzung Ihres Falles.

 


Imagefilm