Targobank verliert auch in zweiter Instanz ++ Schadensersatz wegen Falschberatung

Die Targobank hat ein weiteres Mal eine Niederlage einstecken müssen. In der Verhandlung vor dem OLG Rostock vom 14. Dezember 2016 ist die Targobank ein weiteres Mal unterlegen. Die Targobank ist zum Schadensersatz wegen Falschberatung verpflichtet

Das OLG Rostock hat in seiner rechtlichen Würdigung ausgeführt, dass das von der Kanzlei Resch Rechtsanwälte erstrittene Urteil des Landgerichts Rostock gegen die Targobank Bestand hat. In der erstinstanzlichen Entscheidung des Landgerichts Rostock wurde einem Rentner Schadensersatz wegen der Empfehlung zum Erwerb von Zertifikaten zugesprochen. Dagegen wandte sich die Targobank. In der mündlichen Verhandlung vom 14. Dezember 2016 hat die Targobank aufgrund der Hinweise des OLG Rostock die Berufung zurückgenommen.

Imagefilm