VW Musterverfahren eröffnet +++ Anmeldefrist für Aktionäre der Volkswagen AG läuft

Leonie Westen Wirtschaftsjuristin
Rechtsanwältin Leonie Westen

Das OLG Braunschweig hat am 08.03.2017 aus etwa 1.500 rechtshängigen Klagen gegen VW einen Musterkläger ausgewählt. Mit der Bekanntmachung der Entscheidung läuft für alle Anleger, die noch nicht Klage erhoben haben, die Anmeldefrist zum VW Musterverfahren.

Als Musterkläger wurde die Deka Investment GmbH aus Frankfurt a.M. ausgewählt. Die übrigen Anleger, die bereits Klage gegen VW erhoben haben und deren Verfahren ausgesetzt wurden, sind automatisch Beigeladene des VW Musterverfahrens. Als Beigeladene können sie das VW Verfahren aktiv mitgestalten und unmittelbar von dessen Ausgang profitieren.

Anmeldefrist für VW Verfahren läuft 6 Monate
Aktionäre von VW, die noch keine Klage erhoben haben, können Ihre Ansprüche nun kostengünstig bis zum 08.09.2017 beim OLG Braunschweig anmelden. Dadurch wird eine Verjährungshemmung erreicht, so dass die Anleger den Ausgang des Verfahrens risikolos abwarten können. Die Anmeldung hat schriftlich durch einen Rechtsanwalt zu erfolgen.

Entscheidung im VW Musterverfahren für Anmelder nicht bindend
Es ist davon auszugehen, dass die Entscheidung im VW Musterverfahren richtungsweisend für den Erfolg weiterer rechtlicher Schritte der Anmelder sein wird. Die Entscheidung im VW Musterverfahren selbst entfaltet für die Anmelder jedoch keine formelle Bindungswirkung. Insofern muss für jeden Einzelfall entschieden werden, ob Klage gegen VW erhoben oder die Ansprüche im VW Musterverfahren angemeldet werden sollten.

VW Musterverfahren eröffnet +++ Anmeldefrist für Aktionäre der Volkswagen AG läuft
VW Musterverfahren eröffnet +++ Anmeldefrist für Aktionäre der Volkswagen AG läuft

Resch Rechtsanwälte – Anlegerschutz seit 1986.

Resch Rechtsanwälte bieten den Aktionären der Volkswagen AG die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie den Fragebogen aus.