Aescuvest - Riskante Investitionen in den boomenden Gesundheitsmarkt

Die Crowdinvesting-Plattform Aescuvest wird von der Aescuvest GmbH aus Frankfurt am Main betrieben. Aescuvest hat sich von Anfang an auf den großen deutschen Gesundheitsmarkt ausgerichtet. Im Fokus stehen dabei mittelständische und auch kleine Unternehmen die zumeist einer Haftungsbeschränkung unterliegen. Das bedeutet für die Anleger, dass sie im Falle einer Insolvenz erfahrungsgemäß keine Forderungen durchsetzen können und, dass sie im Vorfeld sehr genau prüfen sollten, wem sie ihr Geld anvertrauen. Darum soll nicht unerwähnt bleiben, dass Aescuvest gezielt Investoren sucht, die mit den Gegebenheiten des Gesundheitsmarktes vertraut sind. Trotz aller Kenntnisse muss man natürlich trotzdem wissen, welche Möglichkeiten bleiben, wenn das finanzierte Projekt gescheitert ist.

Aescuvest: Geschichte

Die Geschichte des Portals Aescuvest, dessen Name auf den griechischen Gott der Heilkunde verweist, begann im Jahr 2014. Damals ist man angetreten um Innovationen im Healthcare-Bereich zu fördern. Dazu sollten Gelder über Aescuvest vor allem von Gesundheitsexperten eingeworben werden. Dabei sah man sich vor allem in der Rolle des technischen Finanzdienstleisters. 2015 startete Aescuvest mit der ersten Kampagne. Ende Mai 2017 gab man bekannt, dass eine Kooperation mit der chinesischen Crowdinvesting-Plattform Touwho aufgenommen wurde. Gründer aus China und Deutschland sollten die Möglichkeit haben, ihre Projekte auf beiden Plattformen vorzustellen. Im Jahr 2018 begann Aescuvest als erste Online-Plattform ein europaweit grenzüberschreitendes Angebot für die sogenannte digitale Risikofinanzierung zu starten. Mit diesem zukunftsorientierten Schritt erhalten Startups die Möglichkeit privates Geld bei Anlegern aus ganz Europa, im Rahmen von wertpapierbasierten Angeboten einzuwerben, sofern sie in den Bereichen Digital Health, Medtech oder Biotech innovativ tätig sind.

Aescuvest: Geschäftsmodell und Herausstellungsmerkmal
Auf Aescuvest können sich Investoren an Projekten beteiligen, die sich noch in einer sehr frühen Phase befinden, in der ein Markterfolg noch nicht belegbar ist. Das Risiko ist hoch, aber die Anleger steigen auf Aescuvest genau dann ein, wenn die dynamischste Entwicklung gerade bevorsteht und somit die höchste Wertsteigerung in Aussicht steht. Die Investoren erhalten für ihre Risikobereitschaft feste Zinszahlungen, prozentuale Umsatzbeteiligungen, beide zwischen einem und zehn Prozent liegend, sowie gegebenenfalls einen Anteil vom Verkaufserlös. Der Kredit wird den Aescuvest-Projekten in Form eines partiarischen Darlehens gewährt. Für die Darlehensnehmer entstehen auf Aescuvest marktübliche Kosten, bestehend aus einer Basisvergütung, einem prozentualen Anteil an der Fundingsumme und einer Handlingpauschale über die Laufzeit der Finanzierung, die jährlich abgerechnet wird.

Aescuvest: Partner
Der Online-Bezahldienstleister Secupay AG ist mit der Zahlungsabwicklung und der treuhänderischen Verwaltung der auf Aescuvest eingesammelten Gelder beauftragt und arbeitet dabei mit der Landesbank Hessen-Thüringen zusammen. Aescuvest hat mit Esanum, dem größten sozialen Netzwerk Europas für Mediziner, die Möglichkeit 220.000 Ärzte und Gesundheitsexperten zu erreichen. Desweiteren gibt es eine enge Kooperation zwischen Aescuvest und dem Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN). Das ist ein international führender Cluster im Bereich Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft. Ein anderer wichtiger Partner ist die Gründerinitiative Science4Life e.V., die vom Land Hessen und dem Pharmaunternehmen Sanofi unterstützt wird und Gründern dabei hilft professionelle Businesspläne auszuarbeiten, weil die eine Voraussetzung für erfolgreiche Finanzierungen ist. Außerdem gibt es eine Zusammenarbeit zwischen Aescuvest und der MedizinRecht.de GmbH, der Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden, der Plattform Life Sciences und der oben erwähnten chinesischen Crowdfunding-Plattform für Medizin und Biotechnologie Shenzhen Touwho Network & Fund. X+ ist auch Mitglied im Bundesverband Crowdfunding.

Aescuvest: Sicherheit und Garantien
Da es sich bei den über Aescuvest vermittelten Krediten um partiarische Nachrangdarlehen handelt sind die Risiken für die Anleger wesentlich höher, als für reguläre Fremdkapitalgeber. Weder Darlehenskapital, noch Zinsansprüche können zurückgefordert werden, wenn das Unternehmen dadurch in Gefahr geriete, insolvent zu werden. Nicht ohne Grund weist der Betreiber von Aescuvest darauf hin, dass es sich bei den vorgestellten Projekten um keine Empfehlung zum Erwerb handelt. Er erwähnt in diesem Zusammenhang sogar, dass er die in den Projektbeschreibungen enthaltenen Informationen nicht auf ihren Wahrheitsgehalt, Vollständigkeit oder Aktualität prüft. Allerdings wird an anderer Stelle erwähnt, dass es, um die Sicherheit der Investoren zu erhöhen, bei Aescuvest zwei Beiräte gibt die die Plausibilität jedes eingereichten Projektes prüfen. Das ist zum einen der wissenschaftliche Beirat und zum anderen ein betriebswirtschaftlicher. Angeblich würde diesen Fachleuten keiner etwas vormachen.

Aescuvest: Pleiten gab es noch keine
Wer kann schon sagen, warum das so ist. Liegt es wirklich an dem dreistufigen Prüfverfahren von Aescuvest, oder hatten die Anleger bisher einfach nur Glück. Egal welche Ursache nun überwiegt, man kann aus der erfolgreichen Vergangenheit, nicht auf eine ebensolche Zukunft schließen. Es ist also besser auch auf einen negativen Verlauf das Investments gut vorbereitet zu sein.  

Aescuvest: Gegen wen kann man juristisch vorgehen?
Um das herauszufinden muss zuerst eine fachkundige Analyse erfolgen. Die allgemeinen Fragen nach dem Schadenersatzanspruch, der Prospekthaftung, oder der Gültigkeit einer Haftungsfreistellung müssen durch sehr viel spezifischere ergänzt werden. Zum Beispiel: War die Plattform Aescuvest erlaubnispflichtig? Lag bei Aescuvest eine Erlaubnispflicht nach dem Kreditwesengesetz (KWG) vor? Welche Erlaubnispflichten bestanden für die Plattform Aescuvest?

Aescuvest: Was muss geschehen, um die Ansprüche geltend zu machen?
Wenn die sachkundige Untersuchung aller Bedingungen des Investments zum Abschluss gekommen ist, können maßgebliche Aussagen zu den Ansprüchen auf Schadensersatz getroffen werden. Um investiertes Geld zurückzubekommen, müssen die genannten und viele weitere Fragen detailliert beantwortet werden. So muss geklärt werden, gegen wen die Forderung am erfolgversprechendsten gestellt werden kann.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern von gescheiterten Aescuvest-Projekten die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder rufen Sie an, unter 030 885 9770.