EV-Capital - Crowdfunding-Ableger eines internationalen Immobilienmaklers

Mit der Firma EVC Crowdinvest GmbH, begleitet von der kapilendo AG, engagiert sich die Engel & Völkers Capital AG mit EV-Capital seit 2017 in der Anlageklasse Crowdinvesting. EV-Capital bietet, wie nicht anders zu erwarten, ausschließlich Investments in Immobilienprojekte an. Es gibt für alle Vorhaben eine Finanzierungsgarantie und eine Mindestbeteiligung von zehn Prozent durch den Betreiber von EV-Capital. Das und die Transparenz der Projekte hebt die Plattform EV-Capital erstmal positiv von der Mehrheit der Mitbewerber ab. Ob das letztendlich Pleiten verhindert, lässt sich kaum voraussagen, ausschließen kann sie diese aber auf gar keinen Fall.

EV-Capital: Geschichte

Der Betreiber von EV-Capital, die EVC Crowdinvest GmbH aus Berlin ist Lizenzpartner der Engel & Völkers Marken GmbH & Co. KG, die wiederum im östlich von Hamburg gelegenen Oststeinbek ansässig ist. Damit ist EV-Capital ein Teil der Engel & Völkers Capital AG einem Franchisegeber für die weltweite Vermittlung von hochwertigen Immobilien. Mit der EV-Capital stieg man 2017 in den Crowdinvesting-Markt ein. Seitdem wurden über EV-Capital zwölf Projekte mitfinanziert. Die zuerst gestarteten fünf Projekte wurden inzwischen vollständig zurückgezahlt.

EV-Capital: Geschäftsmodell und Herausstellungsmerkmal
Über die EV-Capital können sich Projektentwickler nach einer wirtschaftlichen Analyse Mezzanine-Kapital beschaffen. Die Analyse wird zuerst intern bei EV-Capital durchgeführt, danach werden externe Gutachten eingeholt, wenn alles passt wird dem Projekt eine Risikoklasse zugeordnet und für die Investoren freigegeben. Sollten sich nicht genügend Investoren finden erfolgt die fehlende Finanzierung garantiert durch die EV-Capital. Die projektabhängigen Kosten werden ausschließlich von den Darlehensnehmern getragen, für Investoren ist die Beteiligung mit keinen weiteren Kosten verbunden.

EV-Capital: Partnerinstitutionen
Für die Analyse der einzelnen Immobilienprojekt greift EV-Capital auf die Dienste des Gutachters für Immobilien, die bulwiengesa appraisal GmbH, das französische Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE und den Wirtschaftsprüfer Mazars aus Belgien zurück. Für die Zahlungsabwicklung der über EV-Capital eingesammelten Gelder und deren treuhänderische Verwaltung ist die aus der Nähe von Dresden kommende Secupay AG zuständig. Desweiteren wird EV-Capital von der Kapilendo AG begleitet.

EV-Capital: Sicherheit und Garantien
Die EV-Capital, ein Ableger von Engel & Völkers, sieht eine Eigenbeteiligung von mindestens zehn Prozent vor, die auch deutlich höher ausfallen kann, weil sie auch eine Finanzierungsgarantie geben, falls sich nicht genug Investoren finden.
Trotz der auf EV-Capital bereitgestellten Informationen und der Einteilung der Investments in vier Risikoklassen, wobei die schlechteste (C) noch nicht zum Einsatz kam, muss man auch hier mit dem Totalverlust des eingesetzten Kapitals rechnen.

EV-Capital: Noch keine Pleite
Trotz des ausgezeichneten Rufs von Engel & Völkers, der auf die noch recht neue EV-Capital abfärbt, kann es auch hier jederzeit zu Verwerfungen bei einem oder mehreren Projekten kommen. Zwar mag es einige Anleger beruhigen, dass den Projektträgern die Finanzierung durch EV-Capital grundsätzlich garantiert wird, das heißt die zahlen das gesamte Mezzanine-Kapital, wenn sich in der Crowd keiner findet, das Wagnis einzugehen, aber einen wirksamen Schutz vor Verlusten stellt das sicher nicht dar.

EV-Capital: Haftet jemand für die eingetretene Verluste?
Ohne ein qualifiziertes Gutachten lässt sich nur wenig dazu sagen. Die allgemeinen Fragen nach dem Schadensersatzanspruch, der Prospekthaftung, oder der Gültigkeit einer Haftungsfreistellung müssen durch sehr viel spezifischere ergänzt werden. Zum Beispiel: War die Plattform erlaubnispflichtig? Lag eine Erlaubnispflicht nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) vor? Lag eine Erlaubnispflicht nach dem Kreditwesengesetz (KWG) vor?

EV-Capital: Wie setzt man Schadensersatzansprüche durch?
Nach Beendigung einer sachverständigen Kontrolle, lassen sich konkrete Aussagen zu möglichen Ansprüchen auf Schadensersatz gegenüber EV-Capital treffen. Eine sachgerechte Bewertung aller Einflussfaktoren erhöht die Erfolgsaussichten beim anschließenden Vorgehen deutlich. Ein Grund dafür ist, dass man erst dann genau weiß, gegen wen man seine Ansprüche sinnvollerweise erhebt.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern von gescheiterten EV-Capital-Projekten die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder rufen Sie an, unter 030 885 9770.