FunderNation - Mehr Schein als Sein?

Seit dem Jahre 2014 betreibt die FunderNation GmbH aus Bensheim-Auerbach die Crowdinvesting-Plattform FunderNation. Dabei ist FunderNation auf Investitionen in den Bereichen IT und Medien, Nachhaltigkeit, Frauen in Führungspositionen, Raumfahrttechnik, Medizintechnik & Health Care ausgerichtet mit dem Fokus auf mittelständische deutsche Unternehmen und Startups. Diese Themenfelder werden von FunderNation allerdings sehr großzügig ausgerichtet, wenn man mal einen Blick auf die vorgestellten Projekte wirft. Warum der Ausbau einer Lagerhalle, um mehr Produkte für einen Online-Shop vorzuhalten, als förderwürdig anerkannt wird, erscheint schon etwas rätselhaft. Je mehr man sich mit FunderNation beschäftigt, verstärkt sich der Eindruck, das die Interessen der Projektbetreiber höher gewichtet werden, als die der Investoren. So wird den Betreibern zu “mitreißenden  Geschichten” geraten, um ganz am Ende daran erinnert zu werden, dass die Investoren eine Rückzahlung und Rendite erwarten. Darum sollten sich Darlehensgeber schon frühzeitig mit der Frage beschäftigen, wie man auf Verluste reagieren kann?

FunderNation: Geschichte

Im April des Jahres 2014 wurde mit FunderNation die erste Crowdinvesting-Plattform durch Venture-Capital-Investoren mit reichlich Erfahrung gegründet. Im Juli 2014 startete man mit gleich drei FunderNation-Projekten. Seitdem wurden auf FunderNation 27 Projekte abgeschlossen, allerdings sieben davon erfolglos, weil die Fundingschwelle nicht erreicht wurde. Eine Pleite müssen, die FunderNation-Anleger inzwischen leider auch konstatieren.

FunderNation: Geschäftsmodell und Herausstellungsmerkmal
Die Plattform FunderNation wirbt von der Crowd partiarische Nachrangdarlehen für die kreditsuchenden Unternehmen ein. Diese treten einmalig acht Prozent, sowie jährlich ein halbes Prozent der Fundingsumme an FunderNation ab. Die Mindestlaufzeit der Verträge liegt zwischen zwei und fünf Jahren. Für die Darlehensgeber ist die Nutzung der Plattform mit keinen Kosten verbunden. Sie könne auf FunderNation ab einer Mindestsumme von 100 Euro in Projekte investieren, die eine Laufzeit von zwei bis fünf Jahren haben können.

FunderNation: Partnerschaften
FunderNation arbeitet thematisch mit dem international führenden Luft-und Raumfahrt Innovations-Netzwerk AZO zusammen. Laut eigener Angaben setzt FunderNation verschieden Zahlungsdienstleister für die Verwaltung der Investorengelder ein und nennt als Beispiel Klarna (Sofort Überweisung). Dabei handelt es sich um einen schwedischen Anbieter von Zahlungslösungen, speziell für E-Commerce. Daneben gibt es noch einen sechsköpfigen Beirat und fünf Venture-Partner, die FunderNation zu Seite stehen.

FunderNation: Sicherheit und Garantien
Um die Unsicherheit für Investoren ein wenig zu reduzieren, teilt FunderNation die Investitionsangebote in drei verschiedenen Risiko-Rendite-Profile ein, deren Beschreibung von “hohe Rendite”, über “gutes Rendite-Potential”, zu “planbare Zinseinnahmen” reicht. So wird dem Investor suggeriert auf FunderNation ein Portfolio aufzubauen, welches der eigenen Risikobereitschaft entspricht. Das ist natürlich Unsinn, weil das Totalverlustrisiko bei allen Profilen vorhanden ist. Außerdem werden über FunderNation partiarische Nachrangdarlehen vergeben und das bedeutet für die Anleger, dass sie in Insolvenzverfahren in aller Regel leer ausgehen.

FunderNation: Die Kneissl24-Pleite
Kneissl24, der Online-Auftritt der Kneissl Industriebedarf GmbH mit Sitz im süddeutschen Königshofen, sollte der einfachste Online-Shop für Handwerks- und Industriekunden, sowie anspruchsvolle Privatkunden werden. Es war zwar eine vergleichsweise kleine Fundingsumme, welche die Kneissl Industriebedarf GmbH über FunderNation eingesammelt hat, aber aus der Perspektive der Investoren ist es trotzdem ärgerlich, dass die Gesellschaft im Januar 2019 durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens aufgelöst wurde, zweieinhalb Jahre vor dem vereinbarten Rückzahlungstermin. Eigentlich sollte das Darlehen für den Ausbau des Online-Shops genutzt werden und um die Lagerkapazitäten für eine breitere Produktpalette und schnelle Lieferfähigkeit zu erhöhen. Gut möglich, dass die 27 Jahre alte Firma, die Komplexität der Umsetzung extrem unterschätzt hat.

FunderNation: Gibt es Ansprüche auf Schadensersatz?
Wenn man das herausfinden möchte, ist eine sachgemäßen Nachforschung unerlässlich. Neben den grundsätzlichen Fragen nach Ansprüchen auf Schadensersatz, Prospekthaftung, oder der Gültigkeit einer Haftungsfreistellung müssen spezifische beantwortet werden. Zum Beispiel:  Lag FunderNation eine Erlaubnispflicht nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) vor? Betreibt jemand über FunderNation ein Einlagengeschäft? Lag bei FunderNation eine Erlaubnispflicht nach dem Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) vor?

FunderNation: Von wem bekomme ich mein eingesetztes Geld zurück?
Nur nach einer gründlichen Analyse der Antworten kommen verbindliche Aussagen zu den Rückforderungsmöglichkeiten in Betracht. Die genaue Untersuchung erhöht die Chancen sein Geld wiederzusehen erheblich. Ein Grund dafür ist, dass man abschliessend weiß, gegen wen man seine Ansprüche erhebt.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern von gescheiterten FunderNation-Projekten die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder rufen Sie an, unter 030 885 9770.