Medifundo - Riskante Investitionen in Life Science

Die Münchener Plattform Medifundo ermöglicht ausschließlich Crowdinvestments in Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich, insbesonder der Diagnostik, medizinischen Technik, Digital Health, Pharmazie und Vorsorge, also in allen sogenannten Life-Science-Entwicklungen. Dabei werden von Medifundo in erster Linie Health-Care-Professionals angesprochen, die mit den Eigenheiten der Branche vertraut sind. Medifundo entspricht damit den Anforderungen an potentielle Investoren, sind die vorgestellten Projekte und Produkte recht komplex und erläuterungsbedürftig.

Medifundo: Geschichte

Medifundo wurde im Oktober des Jahres 2016 in München gegründet und hat bisher, Stand Juni 2019, nur zwei Projekte erfolgreich finanziert, bei zwei anderen wurde die Fundingschwelle von 250.000 Euro nicht erreicht. Aktuell laufen drei Projekte, bei allen dreien verzichtet Medifundo auf eine Fundingschwelle.

Medifundo: Geschäftsmodell und Herausstellungsmerkmal
Medifundo vermittelt Startups aus der Gesundheitsbranche partiarische Nachrangdarlehen, die zuvor von Kleinanlegern eingeworben werden. Dafür erhält der Darlehensgeber einen festen Zins und wird am Unternehmen beteiligt. Nach einem Exit werden ihm die Unternehmensanteile abgekauft. Medifundo erhält von den Darlehensnehmern eine Gebühr. Für die Anleger ist der Service auf Medifundo mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden.

Medifundo: Partner
Medifundo wurde von Crowddesk bereitgestellt, für die Absicherung der Seite ist Secure GlobalSign zuständig. Daneben arbeitet Medifundo mit Business Angels zusammen und es gibt auch eine Kooperation mit dem Jobvermittler BDA Ärztevermittlung.

Medifundo: Sicherheit und Garantien
Der Plattform Medifundo kann man zugute halten, dass sie ihr Angebot gezielt bei sogenannten Health Care Professionals anbringt und sehr transparent und deutlich auf die Risiken hinweist. Medifundo hat auch sehr genaue Anforderungen an die Betreiber der Projekte. Das Unternehmen muss gegründet sein und das Projekt sollte sich in der Phase der Seed-Finanzierung oder einer Folgefinanzierung befinden. Wurde ein Projektbetreiber erfolgreich saniert, muss er ein sogenanntes IdW-S6-Gutachten vorweisen, muss sich einer besonders gründlichen durch das Medifundo-Team stellen und benötigt das Testat eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers.

Medifundo: Keine Pleiten
Ob die beiden bisher finanzierten Projekte auf Medifundo gelingen und für die Investoren zum geplanten Erfolg führt, wird sich spätestens im Jahr 2021 zeigen. Dann muss man sehen, ob die prognostizierten Wertsteigerungen realistisch waren. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, bei der die Projekte durchaus noch in Schieflage geraten können und die Anleger ihr gesamtes investiertes Geld verlieren, denn es handelt sich ohne Zweifel um Risikokapital.

Medifundo: Gibt es einen rechtlichen Anspruch auf Entschädigung?
Nur durch eine sachkundige Untersuchung lassen sich mögliche Ansprüche ermitteln. Geht es anfangs nur um die allgemeinen Fragen nach dem Schadenersatzanspruch, der Prospekthaftung, oder der Gültigkeit einer Haftungsfreistellung, wird es anschließend sehr speziell, wenn es um solche Fragen geht: Betreibt der Inhaber von Medifundo ein Einlagengeschäft? Wurden über die Plattform Medifundo Willenserklärungen der Anleger an die Anbieter weitergeleitet? Hat der Betreiber von Medifundo Finanzinstrumente in fremdem Namen für fremde Rechnung verkauft?

Medifundo: Von wem bekomme ich mein eingesetztes Geld zurück?
Nach Beendigung einer sachverständigen Kontrolle, lassen sich konkrete Aussagen zu möglichen Ansprüchen auf Schadensersatz treffen. Um das angelegte Geld wiederzubekommen, müssen alle Fragen erschöpfend beantwortet sein. Außerdem findet man nur so heraus, gegen wen man seine Forderungen erfolgreich stellen kann.

Resch Rechtsanwälte - Anlegerschutz seit 1986
Resch Rechtsanwälte bieten den Anlegern von gescheiterten Medifundo-Projekten die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder rufen Sie an, unter 030 885 9770.